Montenegro – Kleines Paradies im Balkan für Traveller zwischen 20 und 35

Klein, aber oho - das ist Montenegro! Im sommerlichen Süden erwartet uns grandiose Natur, gespickt mit Outdoorerlebnissen wie Biken, Wandern und Paddeln - die beste Möglichkeit, die Highlights des Balkanstaates zu entdecken. Wir raften durch eine der tiefsten Schluchten Europas, übernachten auch mal auf einer Hochalm im Gebirge, springen glücklich in die Adria und schlemmen uns immer wieder durch die Küchen unserer liebenswürdigen Gastgeber. Dazu eine gute Prise Kultur mit orthodoxen Klöstern und mittelalterlichen Altstädten. Auf geht's: Uns erwartet eine ganz persönliche Reise mit vielen Begegnungen und jeder Menge Action!

Reisenummer 69008

Montenegro – Kleines Paradies im Balkan

  • Elf Tage Montenegro für naturbegeisterte Traveller zwischen 20 und 35: mit dabei auch viele Singles und Alleinreisende
  • Ganz viel Abwechslung auf kleinem Raum, dafür wenig Zeit im Bus
  • Rafting in der Taraschlucht
  • Paddeltour auf dem Skutarisee
  • Wandern im Durmitor-Gebirge (UNESCO-Welterbe)
  • Almübernachtung im Biogradska-Gora-Nationalpark
  • Baden in Seen, Flüssen und in der Adria
  • Änderung seit Programmveröffentlichung: Nach Gäste-Feedback des Vorjahres nun lediglich eine Übernachtung in Virpazar, neu eine Übernachtung im Städtchen Bar an der Adria
  • Ausrüstungstipps zu dieser Reise findest du unter "Sicher & Gesund"

 

MAP Karte

Reiseverlauf

1. Tag: Flug nach Montenegro Ab in die Berge des Balkans

Vormittags Flug in die montenegrinische Hauptstadt Podgorica. Nach der Landung am frühen Nachmittag erwartet uns bereits Marco Polo Scout Milan voller Tatendrang: Sobald alle da sind, starten wir mit dem Bus in Richtung Berge. Die Landstraße schlängelt sich durch Kurven und Tunnel am Fluss Moraca entlang, Felswände und Abgründe kommen schon jetzt ganz schön nah ... Willkommene Pause am Kloster Moraca - unsere erste Begegnung mit der Orthodoxie und zugleich ein echtes Idyll. Milan zeigt uns die jahrhundertealten Fresken, und einige von uns zünden sicher in der besonderen Stimmung der Kirche Kerzen an. Dann ist es nicht mehr weit zu unserem Tagesziel: dem Wintersportort Kolasin.

2. Tag: Kolasin - Biogradska-Gora-Park Unsere Alm

Wir stärken uns mit einem herzhaften Frühstück, die Natur ruft! Am Vormittag biken wir mit Scout Milan und einem Bike-Guide über Forstwege durchs Bjelasica-Gebirge, dessen Gipfel mehr als 2000 m Höhe erreichen. Beim Mittagspicknick genießen wir entspannt den Panoramablick über Berge, Sommerwiesen und hinunter auf kleine Seen. Ein Sommer bei den Kühen Dann schnappen wir wieder unsere Daypacks und wandern in gut zwei Stunden zu "unserer" Alm im Biogradska-Gora-Nationalpark. In himmlischer Abgeschiedenheit begrüßen uns hier oben auf zwei benachbarten Sommergehöften unsere Gastgeber. Das wohlverdiente Bier wird hier mangels Elektrizität im Bach gekühlt, zum Abendessen gibt's auf Wunsch Bachforelle, aber schon so schlichte Kost wie hausgemachtes Brot mit Schinken und Käse schmeckt einfach nur köstlich: "Prsuta und Sir, Schinken und Käse, sind für uns Montenegriner Grundnahrungsmittel!", erzählt uns Milan stolz - wir verstehen ihn nur zu gut. Irgendwann kriechen wir in unsere putzigen Minihütten, in denen gerade zwei Matratzen Platz haben - draußen Stille, nur das Plätschern des Wassers.

3. Tag: Biogradska-Gora-Park - Savnik Adrenalinschübe an der Tara

Ein früher Blick aus unseren Hütten: Kühe grasen glücklich auf ihrer saftigen Weide, unsere Gastgeber sind schon fleißig beim Zubereiten des Frühstücks. Nach dem Kaffee mit Bergblick heißt es Abschied nehmen - und der ist montenegrinisch herzlich! Wir wandern in eineinhalb Stunden hinunter ins Tal zum See Biogradsko jezero - die Furchtlosen unter uns können hier vom Steg den Sprung ins zapfig-kühle Wasser wagen ... Auf der folgenden Busfahrt am immer wilder werdenden Fluss Tara entlang lassen wir die Szenerie von Schluchten und Gebirge an uns vorbeiziehen. Stopp an der berüchtigten Durdevica-Tara-Brücke - berüchtigt? "150 m unter uns rauscht die Tara - und wer rauscht an der Zipline hoch über den Abgrund?", fragt Milan. Eine ziemlich adrenalinfördernde Gelegenheit! Schon das Zuschauen von der Brücke ist spannend genug! Weiter mit dem Bus: In Sichtweite des schroffen Durmitor-Gebirges beziehen wir schließlich unsere rustikalen Bungalows für die Nacht.

4. Tag: Savnik - Scepan Polje Majestätischer Durmitor-Nationalpark

Früh sind wir auf den Beinen, schnüren unsere Trekkingschuhe und packen das Mittagspicknick in die Daypacks. Startpunkt unserer rund sechsstündigen Wanderung ist der Schwarze See, Crno jezero - und in der Tat ist er ganz finster! Durch die Wälder wandern wir langsam immer höher und finden uns schließlich im rauen Terrain des Meded-Massivs wieder. Wir rasten am Wegesrand, genießen spektakuläre Ausblicke auf die Bergwelt und den unter uns liegenden See. Erschöpft und glücklich rollen wir nachmittags über eine schmale Panoramastraße am Gebirge vorbei zum kleinen Dorf Scepan Polje, wo wir eine gemütliche Pension in Toplage beziehen. Typisch Montenegro: Supernette Gastgeber, bei denen wir uns auf Anhieb wohlfühlen, herzhaftes, bodenständiges Essen wie von Muttern. Und eine Restaurantterrasse mit wunderschönem Blick hinunter auf die Tara und hinüber ans andere Ufer nach Bosnien und Herzegowina.

5. Tag: Scepan Polje Auf der Tara

Milans Tipp zum Frühstück: Die sündigen Teigballen namens Priganice, dazu lokaler Käse und Marmelade - was kümmern uns heute die Kalorien! Sie sind die richtige Basis für unser Wasserabenteuer. Gemeinsam mit unseren Rafting-Guides verzurren wir die Rafts auf den Dächern der Minibusse, wählen unsere Neoprenanzüge aus und schon holpern wir über die Piste Richtung Startpunkt. Sobald die Rafts im Wasser sind, folgt die Einweisung der Guides, Minuten später sind wir unterwegs. Mal gemächlich, mal rasant, mal dreht sich das Boot auch einfach in die umgekehrte Richtung - wir werden bei unserem Rafting durch die Schlucht der Tara gefühlt zum Spielball des Wassers, aber die versierten Steuermänner haben alles im Griff. Beim Zwischenstopp muss natürlich ein Sprung ins ziemlich frische Wasser sein! Findige Einheimische haben sogar auf der bosnischen Seite des Flusses mitten im Nirgendwo eine Pop-up-Bar eingerichtet - cool! Irgendwann am Nachmittag geht unser sommerliches Flussabenteuer gleich unterhalb unserer Pension zu Ende, wo uns natürlich ein zünftiges Mahl erwartet. Den Rest des Tages chillen wir, in diesem Moment könnte es dafür keinen besseren Ort geben. Wer nicht raften möchte, der kann in der Umgebung von Scepan Polje herrliche Wanderungen auf ausgeschilderten Wegen unternehmen und am Nachmittag wieder auf die Gruppe treffen.

6. Tag: Scepan Polje - Virpazar Immer den Flüssen nach

Abschied vom Team der Pension und vom Gebirge: Kurve um Kurve, Tunnel für Tunnel durch den Balkan, doch irgendwann lassen wir das Reich der Schluchten hinter uns. Wir finden unser nächstes Wohlfühlplätzchen in den Küstenbergen unweit der Adria: Im Örtchen Rijeka Crnojevica erwartet uns ein Bauer bereits mit Selbstgemachtem wie Honig und Wein - einfach lecker! Dem kleinen Fluss, der durch den Ort fließt, folgen wir weiter, die Straße wird immer schmaler, und dann eröffnet sich ein Wahnsinnsblick nach vorne: der Skutarisee, unten am Ufer unser Tagesziel Virpazar und am Horizont bereits Albanien.

7. Tag: Virpazar - Bar Paddelabenteuer auf dem Skutarisee!

Das nächste Outdoorabenteuer erwartet uns - und diesmal sind wir mit Bikini und Badeshorts so richtig auf Sommer eingestellt! Wir paddeln gleich im Ort los, unser lokaler Guide nimmt Kurs auf den See mit seinen Feuchtgebieten und einer enormen Vogelvielfalt, also Augen auf. Wenn Lust und Kondition reichen, paddeln wir bis zu einer der kleinen Inseln mit einer Festungsruine. Auf alle Fälle legen wir unterwegs Badepausen ein und genießen unser Fischmittagessen am Ufer. Zum Ausklang des Tages gibt es zurück an Land mal wieder was aus Eigenproduktion: Rakija, den kräftigen Schnaps Montenegros, dazu geräucherten Schinken, Käse und hausgemachtes Brot. Dann noch mit dem Bus durch einen Tunnel unter den Rumija-Bergen hindurch und ... schwupps sind wir an der Adria!

8. Tag: Bar - Budva Bezauberndes Stari Bar

Vormittags machen wir halt in Stari Bar und schlendern nach Lust und Laune mit Milan durch das historische Städtchen im Schatten der Berge. Den besten Ausblick? Gibt es auf Wunsch von der Festung, die es zu erklimmen gilt. Den besten Espresso? In einem der geschmackvollen Cafés direkt darunter. Weiter geht's immer an der Küste entlang zum Badeort Budva, unsere Basis für die verbleibenden Tage. Abends ziehen wir durch die Gassen der Altstadt und schauen beim Hafen vorbei - die mittelalterliche Kulisse mit Luxusyachten davor hat was.

9. Tag: Budva Abtauchen in der Adria

Ein freier Tag fürs Meer! Ob gleich am kleinen Strand neben der Altstadt oder vielleicht etwas außerhalb am langen, sandigen Jaz Beach - die Möglichkeiten sind vielfältig und bieten für jeden Geschmack etwas.

10. Tag: Budva Die schönsten Winkel von Kotor & Co.

Unser letzter Tag steht im Zeichen von Kultur und Meer: In den Küstenbergen entdecken wir die frühere Hauptstadt Montenegros, Cetinje. Heute ist die Kleinstadt frisch herausgeputzt und wirkt mit den früheren Botschaften wie ein großes Freilichtmuseum. In Kotor sind wir zurück am Wasser und folgen Milan durch die zauberhaft an der Bucht von Kotor gelegene Altstadt. Wie wäre es dann mit Ruhe vor den ungewohnten Touristenmengen, einem rustikalen Mittagessen mit Ausblick, Tischen direkt am Meer? Die Reservierung steht - und einen guten Bade-Spot gibt's als Zugabe. Nachmittags sind wir zurück in Budva.

11. Tag: Rückflug von Podgorica

Vormittags bleibt noch Zeit für einen letzten Sprung ins Wasser, dann sind wir auch schon unterwegs zum Flughafen von Podgorica, wo sich Milan von uns verabschiedet. Nachmittags Rückflug Richtung Heimat und Ankunft am Abend.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Linienflug (Economy) mit Adria Airways von Frankfurt oder München nach Podgorica und zurück sowie Flug- und Sicherheitsgebühren (ca. 90 €); bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Transfers, Ausflüge und Rundreise mit guten, landesüblichen Bussen und einfachen Kleinbussen
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/Bad/WC in den genannten Hotels und Pensionen; eine Übernachtung auf einer Hochalm in kleinen Holzhütten, eine Übernachtung in einfachen Mehrzimmer-Bungalows, jeweils mit sanitären Gemeinschaftseinrichtungen (bei beiden Unterkünften sowie in Scepan Polje keine Einzelbelegung möglich)
  • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F = Frühstück, M = Mittagessen/Picknick, A = Abendessen)
  • Eintritte
  • Biketour im Bjelasica-Gebirge
  • Rafting in der Taraschlucht
  • Paddeltour auf dem Skutarisee
  • Wein, Honig- und Rakijaprobe
  • Klimaneutrale Bus-/Bahnfahrten
  • Reiseliteratur (ca. 15 €)
  • Lokale Guides beim Biken, Wandern, Raften und Paddeln
  • Deutsch sprechende Marco Polo Reisebegleitung

Nicht enthaltene Extras: Zusätzliche Ausflüge und Veranstaltungen, die als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind.

Reisepapiere und Impfungen

Personalausweis oder Reisepass erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Ausrüstungsliste

Mit der folgenden Liste möchten wir dir eine kleine Hilfe bei der Zusammenstellung deines Gepäcks geben:

- Trekkingschuhe

- Kleiner Tagesrucksack

- Sonnenschutz (Sonnenbrille, Sonnencreme, Sonnenhut)

- Windjacke

- Mückenschutzmittel

- Müsliriegel, Trockenobst, Studentenfutter, Schokolade

- Badesachen inkl. Handtuch

Als Hauptgepäck ist ein strapazierfähiger Rollkoffer ausreichend, und ein Trekkingrucksack nicht zwingend notwendig.

Einreisebestimmungen

Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen für diese Reise einen Reisepass, der noch mindestens drei Monate über das Reiseende hinaus gültig ist. Für Deutsche ist auch die Einreise mit dem biometrischen Personalausweis im Scheckkartenformat möglich. Wir empfehlen dennoch die Mitnahme eines Reisepasses.
Für Reiseteilnehmer anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten dich, dich ggf. bei Ihrem Reiseberater oder bei den zuständigen Konsulaten zu erkundigen.

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

Termine

Montenegro – Kleines Paradies im Balkan

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

12.06.2020Freitag, 12. Juni 2020 - Montag, 22. Juni 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

12.06.2020Freitag, 12. Juni 2020 - Montag, 22. Juni 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

26.06.2020Freitag, 26. Juni 2020 - Montag, 6. Juli 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

26.06.2020Freitag, 26. Juni 2020 - Montag, 6. Juli 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

14.08.2020Freitag, 14. August 2020 - Montag, 24. August 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

14.08.2020Freitag, 14. August 2020 - Montag, 24. August 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

28.08.2020Freitag, 28. August 2020 - Montag, 7. September 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

28.08.2020Freitag, 28. August 2020 - Montag, 7. September 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

11.09.2020Freitag, 11. September 2020 - Montag, 21. September 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

11.09.2020Freitag, 11. September 2020 - Montag, 21. September 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

Kontakt

Reisebüro Klingsöhr - Kontakt



Wir freuen uns darauf, Sie bei der Planung Ihrer perfekten Reise zu unterstützen.
Damit wir ausreichend Zeit für Sie haben und der/die zu Ihrem Reiseziel passende Berater/in im Haus ist, vereinbaren Sie bitte einen Termin:



Reisebüro Klingsöhr
Oberföhringer Strasse 172
81925 München

Telefon 089/9570001
eMail: info@klingsoehr-reisen.de

Reisenavigator

Reiseregion

Reiseart

Empfehle unsere Webseite!