Norwegen ab 35 – Rocks 'n' Roads Richtung Polarkreis

Die Highlights Norwegens – von Fjell und Fjord im Süden bis weit über den Polarkreis

Reisenummer 71271

Norwegen ab 35 – Rocks 'n' Roads Richtung Polarkreis

  • Für Traveller ab 35
  • Die Highlights Norwegens - von Fjell und Fjord im Süden bis weit über den Polarkreis
  • Angesagt: Saunasession mitten in Bergen
  • Fisherman's Home: fünf Übernachtungen in rustikalen Fischerhütten auf den Lofoten
  • Mit dem Schiff von den Vesteraalen bis nach Tromsö
  • Outdoorextras je nach Geschmack: Gelegenheit zu RIB-Touren, Seekajaktouren, Wanderungen auf dem Fjell
  • Norwegen im Wikinger-Style - wild, spritzig, spannend! Vom Fjordland zu den markant-felsigen Lofoten und weiter per Insel-Hopping zu den Vesteraalen und schließlich nach Tromsö. Wir sind ganz local unterwegs, mit Linienbus und allem, was schwimmt, trotzen auf Wunsch im Highspeed-Schlauchboot den Gezeiten des Saltstraumen und nutzen die Gelegenheit, uns bei einer Seekajaktour ins feuchtfröhliche Abenteuer zu stürzen. Ziemlich hip: Wir springen nach exklusivem Saunabesuch ins Meer und nächtigen in Fischerhütten. Weitere Optionen: Kabeljau fangen, Berge und Felsen bezwingen. Dazwischen immer wieder Stadtansichten: Bergen, Bodö, Tromsö - eine Reise ins Blaue!

    MAP Karte

    Reiseverlauf

    1. Tag: Flug nach Bergen

    Im Tagesverlauf Flug nach Bergen an der Südwestküste Norwegens. Transfer in Eigenregie in die City: günstig mit der Straßenbahn oder schnell mit dem Flughafenbus. Dann einmal umfallen, und wir sind im Hotel! Frühankommer treffen sich um 18 Uhr mit Marco Polo Scout Stine zu einem ersten Bummel durch die Stadt - der dann für viele am Hafen mit seinen Cafés endet ...

    2. Tag: Bergen Nordische Helden

    Freikörperkult auf Skandinavisch Skandinavien ohne Schwitzbad? Undenkbar! In Badekleidung entern wir die schwimmende Sauna, die mitten in Bergen an einem Meeresarm liegt. No Sharing: Die ist nur für uns reserviert. Und weil sie so kuschelig klein ist, teilen wir uns auf zwei Sauna-Sessions auf. Vor der Tür das natürliche Megatauchbecken - ab ins Wasser! Hey, hey, Wickie, zieh fest das Handtuch an ...! Wir frühstücken wie Wickie und die starken Männer: Käse, Schrotbrot, Fisch & Co. Danach alle gemeinsam mit Stine auf Entdeckungstour: mit der Standseilbahn hinauf auf den Aussichtsberg Flöyen. Die Küstenmetropole liegt uns zu Füßen, und wir planen von hier oben den City Walk. Zurück auf Meeresspiegelhöhe, zieht es uns zu den bunten Holzspeichern am Hafen und durch die dahinterliegenden verträumten Gassen - Bergens Top-Instagram-Spots! Kulturelles Herz der Stadt ist die Rasmus-Meyers-Allee mit den KODE-Kunstmuseen. Weiter nach Solheimsviken, wo aus einem brachliegenden Fabrikareal eine schicke Wohngegend wurde. Quasi in direkter Nachbarschaft steht eine exklusive Sauna-Auszeit auf unserem Programm! Anschließend Freizeit, bevor uns unser Scout nochmals herzlich "velkommen" heißt: Welcome-Dinner!

    3. Tag: Bergen Stippvisite im Fjordland

    Fjordseeing per Schnellkatamaran: Wir sausen auf dem Osterfjord Richtung Berge. Bilderbuch-Norwegen: Ziegen weiden am Ufer, Felswände kommen zum Greifen nah, ein Wasserfall duscht uns. Am Ende des Fjordes ein Bild von einem Dorf: Mo. Mittags zurück in Bergen: Freizeit - wir haben die Qual der Wahl! Wenn das Wetter mitspielt, mit der Seilbahn hinauf auf einen weiteren Hausberg, den Ulriken? Oben auf dem felsig-kargen Fjell kann man herrlich wandern - und sich verlaufen ... "Die norwegische UT-App ist bei uns ein Muss", erzählt Stine, "auf ihr ist so gut wie jeder Pfad bis hoch zum Nordkap verzeichnet" - gesagt und heruntergeladen! Alternativ per Linienbus zur Villa Edvard Griegs in Trodlhaugen. Oder Krabbenpulen am Hafen – Meditation pur. Unsere Erlebnisse könnten wir anschließend mit einem Craft Beer in der Bergenhus Bryggeri begießen!

    4. Tag: Bergen - Bodö Fort vom Fjord

    Das Nordland ruft! In knapp zwei Stunden fliegen wir über den Polarkreis nach Bodö. Wirtschaftliches Herz der Region und Boomtown mit lebhafter Kunstszene: Hier tut sich was! Am Hafen schauen wir in der Designerbibliothek Stormen vorbei - innen drin ist nix mit "Pssst ...", in Skandinavien sind Bibliotheken zweite Wohnzimmer! Naschkatzen in der Gruppe empfiehlt unser Scout anschließend die Chocolaterie von Craig Alibone - seine Kreationen sind megafotogen und sündig lecker. Naturtipp: Ganz in der Nähe liegt der Saltstraumen, mächtigster Gezeitenstrom der Welt! 400 Millionen Kubikmeter Wasser zwängen sich durch das Nadelöhr der Meerenge. Je nach Tidenkalender lohnt sich in der freien Zeit die Fahrt mit dem RIB, um das Schauspiel hautnah zu erleben.

    5. Tag: Bodö - Aa Durchaatmen

    Je nach Fahrplan beginnt der Tag geruhsam - bis wir bepackt mit unseren Rucksäcken die Fähre entern. Dreieinhalb Seestunden später liegt der Vestfjord hinter, die Lofotenwand vor uns. Beim Einlaufen in Moskenes Lofoten-Feeling pur: kleiner Hafen, Fischerboote, bunte Holzhäuser, Felsenkulisse. Dann weiter zu unserer nahen Unterkunft in Aa: Rorbuer - rote Fischerhütten am Wasser. Aa wie aabschalten!

    6. - 7. Tag: Lofoten Kleines Lofoten-ABC

    Wie wir Freiheit buchstabieren? Ausspannen, Bergwandern, Cooking - jeder nach Lust und Laune. Abenteurer bezwingen mit Stine bei einer Halbtageswanderung (mittel, ca. 500 Höhenmeter, Schwindelfreiheit von Vorteil) die mehr als 1500 Felsstufen hinauf zum Berg Reinebringen. Siegestrophäe: Ein genialer Panoramablick! Andere nehmen den Kampf mit einem Meeresbewohner auf und gehen auf Kabeljaufang. Die Stars des Tages sind die, die sich als Sterneköche versuchen: Sie kaufen beim Fischer ein und umgarnen die ausgehungerten Actionteams mit Leckereien. Langeweile kommt an den beiden Tagen nicht auf: Für Bergfexe gibt's noch weitere Höhenzüge, Wasserratten entern RIBs für eine Exkursion in den Lofotodden-Nationalpark.

    8. Tag: Aa - Svolvaer Die Minimetropole

    Wir reisen weiter nach Norden: Im Überlandbus schaukeln wir zur Hauptstadt der Lofoten, Svolvaer. Gute drei Stunden Kurve um Kurve Natur pur. Dann: kleine Stadt, große Felskulisse. Selbst das Wahrzeichen der Minimetropole ist – ein Fels! Beim gemeinsamen Abendessen schmieden wir fleißig Pläne für morgen!

    9. Tag: Svolvaer Zwischen Felsen

    Freie Entdeckerzeit in Svolvaer! Vormittags bietet sich die Möglichkeit, an einem Bootsausflug zum dramatisch engen Trollfjord teilzunehmen - gerne unter den prüfenden Blicken von Seeadlern! Erfahrene und sichere Bergwanderer nehmen sich bei trockenem Wetter den Trip auf den aussichtsreichen Berg Flöya vor und werden nach schweißtreibendem Aufstieg mit einem unvergesslichen Lofotenpanorama belohnt (schwer, ca. 500 Höhenmeter). Wer es gemächlicher mag, wählt die leichte einstündige Wanderung zum Aussichtspunkt Linken. Stines Tipp: Unbedingt vorher im Supermarkt Brot und Käse besorgen - ein Picknick mit Aussicht ist die Paradedisziplin des norwegischen Friluftsliv. Zum Abschluss Entspannung auf die nordische Art? Stichwort schwimmende Sauna!

    10. Tag: Svolvaer - Harstad Auf die Vesteraalen

    Gegen Mittag geht's mit dem komfortablen Überlandbus weiter gen Norden, von den Lofoten auf die Inselgruppe Vesteraalen. Drei panoramareiche Stunden später erreichen wir den Hauptort der Inselgruppe, Harstad. Im Juli bietet sich hier die Gelegenheit zu einer mitternächtlichen Seekajaktour - auf dem Wasser lässt sich die besondere Stimmung des Mittsommers besonders gut einfangen. Im August geht es auf Wunsch etwas früher los, Ziel sind dann die Inselchen und Strände rund um Harstad. Klingt nach Sommeridylle, ist es oberhalb der Wasserlinie auch - und die für das ganzjährig kalte Wasser des Nordmeeres unverzichtbaren Drysuits gibt's vom Kajakteam.

    11. Tag: Harstad - Tromsö Kurs Nord

    Unsere letzte Etappe, wir tauschen Überlandbus gegen Linienschiff - das nimmt die fotogene, direkte Route durch die Inselwelt: Vaagsfjord, Solbergfjord und Straumsfjord klingen verheißungsvoll nach unvergesslichen Norwegen-Momenten. Tagesziel: Tromsö, letzte größere Stadt vor der Arktis und nördlichster Punkt unserer Reise! Die Sommer sind hier oben kurz und intensiv - do it like the locals: Die Einheimischen genießen jetzt jeden Moment unter freiem Himmel, wo im eisig-dunklen Winter Bürgersteige beheizt werden ...

    12. Tag: Tromsö Himalaya-Feeling am Polarmeer

    Zum Abschluss schnüren wir heute ein letztes Mal die Outdoorschuhe: Wir schauen in der Eismeerkathedrale vorbei, dem zeitlos-stylishen Wahrzeichen der Stadt. Der weitere Weg führt über die Sherpatreppe ... Tatsächlich waren es nepalesische Sherpas, die hier rund 1300 steinerne Treppenstufen Richtung Aussichtsberg Fjellheisen gelegt haben. Unsere Beine melden sich schon bald, aber was macht der Magen? Für den hat Scout Stine vorgesorgt: mittags Picknicktime am Wegesrand. Oben auf 421 m angekommen, lassen wir den herrlichen Ausblick auf uns wirken und wählen für den Weg hinunter eine relaxte Variante: die Seilbahn. Zurück in der City noch Gelegenheit für letzte Einkäufe, dann treffen wir uns auch schon zum gemeinsamen Abschiedsessen.

    13. Tag: Rückflug von Tromsö

    Abschied vom hohen Norden! Zum nahen Flughafen kommen wir günstig und fix mit dem Linienbus - Rückflug im Tagesverlauf. Ein letzter Blick auf die Fjorde des Nordens unter uns, auf Felsen und Inseln.

    Leistungen

    Im Reisepreis enthalten

    Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 2. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich

  • Linienflug mit Lufthansa (Economy, Tarifklasse L) von Frankfurt nach Bergen und zurück von Tromsö, nach Verfügbarkeit, sowie Flug- und Sicherheitsgebühren (ca. 95 €)
  • Zwischenflug (Economy) mit Wideröe von Bergen nach Bodö
  • Fahrten mit Linienbussen und Taxis
  • Fährfahrt von Bodö nach Moskenes
  • Fahrt mit der Schnellfähre oder dem Linienschiff von Harstad nach Tromsö
  • Unterbringung im Doppelzimmer in den genannten Hotels; 3 Übernachtungen in Rorbuer (ehemaligen Fischerhütten), in denen sich mehrere Zimmer ein Bad teilen
  • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F = Frühstück, M = Mittagspicknick, A = Abendessen)
  • Fahrt mit der Standseilbahn auf den Flöyen
  • Saunamiete in Bergen
  • Ausflug mit dem Schnellkatamaran am 3. Tag (ca. 60 €)
  • Seilbahnfahrt Fjellheisen (ca. 20 €, nur Talfahrt)
  • Reiseliteratur (ca. 15 €)
  • Deutsch sprechende Marco Polo Reisebegleitung
  • Nicht enthaltene Extras: Weitere Eintritte und zusätzliche Ausflüge und Veranstaltungen, die als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind (RIB Saltstraumen ca. 100 €, Bootsausflug Lofotodden-Nationalpark ca. 120 €, Saunabesuch Svolvaer ab ca. 20 €, Seekajaktour in Harstad ab ca. 120 €); Transfers (Straßenbahn Bergen ca. 4 €, Linienbus Tromsö ca. 4 €).

    Ein offenes Wort

    Norwegen ist Natur pur, aber Natur ist nur bedingt planbar! Wetterbedingt kann es auch im norwegischen "Hochsommer" kurzfristig zu Anpassungen beim Programm kommen, insbesondere was Outdooraktivitäten angeht.

    Hinweise

    Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

    Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

    Termine

    Norwegen ab 35 – Rocks 'n' Roads Richtung Polarkreis

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 21 Dauer: 13 Tage

    20.07.2023Donnerstag, 20. Juli 2023 - Dienstag, 1. August 2023
    13 Tage / 12 Nächte

    2899.00 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 21 Dauer: 13 Tage

    20.07.2023Donnerstag, 20. Juli 2023 - Dienstag, 1. August 2023
    13 Tage / 12 Nächte

    3628.00 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 21 Dauer: 13 Tage

    20.07.2023Donnerstag, 20. Juli 2023 - Dienstag, 1. August 2023
    13 Tage / 12 Nächte

    2899.00 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 21 Dauer: 13 Tage

    17.08.2023Donnerstag, 17. August 2023 - Dienstag, 29. August 2023
    13 Tage / 12 Nächte

    2799.00 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 21 Dauer: 13 Tage

    17.08.2023Donnerstag, 17. August 2023 - Dienstag, 29. August 2023
    13 Tage / 12 Nächte

    3498.00 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 21 Dauer: 13 Tage

    17.08.2023Donnerstag, 17. August 2023 - Dienstag, 29. August 2023
    13 Tage / 12 Nächte

    2799.00 EUR

     

    Teilnehmer: min. max. Dauer: 13 Tage

    18.07.2024Donnerstag, 18. Juli 2024 - Dienstag, 30. Juli 2024
    13 Tage / 12 Nächte

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 13 Tage

    18.07.2024Donnerstag, 18. Juli 2024 - Dienstag, 30. Juli 2024
    13 Tage / 12 Nächte

     

    Teilnehmer: min. max. Dauer: 13 Tage

    15.08.2024Donnerstag, 15. August 2024 - Dienstag, 27. August 2024
    13 Tage / 12 Nächte

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 13 Tage

    15.08.2024Donnerstag, 15. August 2024 - Dienstag, 27. August 2024
    13 Tage / 12 Nächte

     

    Kontakt

    Reisebüro Klingsöhr - Kontakt



    Wir freuen uns darauf, Sie bei der Planung Ihrer perfekten Reise zu unterstützen.
    Damit wir ausreichend Zeit für Sie haben und der/die zu Ihrem Reiseziel passende Berater/in im Haus ist, vereinbaren Sie bitte einen Termin:



    Reisebüro Klingsöhr
    Oberföhringer Strasse 172
    81925 München

    Telefon 089/9570001
    eMail: info@klingsoehr-reisen.de

    Reisenavigator

    Reiseregion

    Reiseart

    Empfehle unsere Webseite!