Zypern – die umfassende Reise

Begleiten Sie uns zwei Wochen lang auf diese intensive und ausführliche Studienreise auf die "Insel der Götter"! Auf unserer Hitliste stehen nicht nur die Klassiker nördlich und südlich der Demarkationslinie wie die geteilte Stadt Nikosia, die Stätten des UNESCO-Welterbes in Paphos oder die Ausgrabungen von Salamis, sondern auch viele Schätze jenseits des Touristenstroms im Troodosgebirge oder auf der unberührten Karpaz-Halbinsel. In einer kleinen Gruppe erkunden wir Museen, Kirchen und Ausgrabungen, sprechen aber auch über die Annäherung beider Inselteile. Kann der jahrzehntelange Konflikt zwischen Nord- und Südzypern beigelegt werden?

Reisenummer 69692

Zypern – die umfassende Reise

  • Kleine Gruppe, zusätzliche und intensivere Führungen
  • Unsere inhaltsreichste Reise nach Zypern für besonders kulturinteressierte Gäste
  • Wichtigste Höhepunkte dieser Rundreise nach Süd- und Nordzypern: Paphos, Troodosgebirge, Kykkos-Kloster, Akamas-Halbinsel, Nikosia, Kyrenia, Salamis, Karpaz-Halbinsel
  • Übernachtungen in beiden Inselteilen
  • Bootsfahrt vor der Akamas-Halbinsel
  • Ein Abendessen in einer landestypischen Taverne und ein Picknick
  • Termin 14.4. mit Besuch des Karfreitagsgottesdienstes während des orthodoxen Osterfestes

 

MAP Karte

Reiseverlauf

1. Tag: Willkommen auf Zypern!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen. Vormittags Flug mit Lufthansa von Frankfurt oder München direkt nach Larnaca oder mit Austrian über Wien. Ankunft nachmittags und Transfer nach Südnikosia. 50 km. Beim gemeinsamen Abendessen im Hotel begrüßt Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin mit einem Brandy Sour. Drei Übernachtungen in einem zentral gelegenen Hotel in Nikosia.

2. Tag: Larnaca und Chirokitia

Auf dem Weg zur Küste berichtet Ihre Reiseleiterin über die verschiedenen kulturellen Fußabdrücke auf Zypern. Nach der Besichtigung der Grabmoschee Chala Sultan Tekke geht es nach Larnaca. Hier fesseln uns die archäologischen Fundstücke im Pierides-Museum und die Ikonenbilder in der Kirche des heiligen Lazarus. Nachmittags rätseln wir über das Mosaik der Madonna in Kiti und tauchen bei den Ausgrabungen von Chirokitia (UNESCO-Welterbe) in die Steinzeit ein. 100 km. Zum Abendessen genießen wir mediterrane Gerichte in einer Taverne in der Altstadt von Nikosia.

3. Tag: Einblicke in Nikosia

Auf die Spuren der Inselgeschichte begeben wir uns in Südnikosia im Byzantinischen Museum, in der Johanneskathedrale und in einem Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert. Beim Gang durch die Altstadt stoßen wir immer wieder auf Checkpoints und die Green Line, die Trennungslinie zwischen dem türkisch und dem griechisch geprägten Teil der Hauptstadt. Die Vertreibung nach der Teilung der Insel und die daraus resultierenden ungeklärten Grundbesitzverhältnisse beschäftigen uns, bis wir im Archäologischen Museum wieder auf antike Themen stoßen. Tipp für den freien Abend in Nikosia: die Taverne Piatsa Gourounaki mit typisch zypriotischer Küche.

4. Tag: Nach Nordzypern

Zu Fuß überqueren wir die Green Line, betreten den türkisch geprägten Nordteil von Nikosia und kommen uns in der ehemaligen Karawanserei Büyük Han fast vor wie im Orient. Nach dem Besuch der Selimiye-Moschee schnuppern wir in den Gassen des Armenischen Viertels allerlei Alltagsleben. Am Nachmittag geht es zu den majestätischen Ruinen der spätgotischen Abtei Bellapais mit herrlichem Ausblick. 40 km. Vier Übernachtungen in einem Hotel am Meer bei Kyrenia.

5. Tag: Ursprüngliche Karpaz-Halbinsel

Tag der Stille und Weite: Wir ziehen uns auf die Karpaz-Halbinsel im östlichsten Zipfel Zyperns zurück. Uralt und mit Fresken und Mosaiken, die Kirche Panagia Theotokos in Trikomo und die Ruinen der frühchristlichen Basilika in Agia Triada. Rundherum: Dünenlandschaften, Wälder, Idylle. Wir besichtigen die Basilika Agios Philon, und anschließend lockt eine Badepause an einem einsamen, naturbelassenen Strand. 280 km.

6. Tag: Soli und Vouni

Vormittags erkunden wir die Mamaskirche und die archäologische Sammlung im ehemaligen Bischofspalast von Morphou und schauen, was von Soli, der Stadt von Aphrodites Liebhaber Akamas, übrig geblieben ist. Im Palast von Vouni können wir dann eine der frühesten antiken Badeanlagen bewundern. 160 km. Haben Sie nach dem Abendessen noch Lust auf Land und Leute? In der Bar To Limani in Kyrenia kommen Sie bei einem Raki bestimmt schnell mit den Gästen am Nachbartisch in Kontakt.

7. Tag: Salamis und Famagusta

Heute werden uns so einige spannende Steine in den Weg gelegt. Erst die Ausgrabungen von Salamis, dann das Kloster des heiligen Barnabas und der Othelloturm. In Famagusta besichtigen wir die venezianische Mauer und sprechen in der Lala-Mustafa-Pascha-Moschee über die Besonderheiten des Islams auf Zypern. Zwischendurch bleibt Zeit für süße Leckereien aus einer Konditorei oder das erfrischende Joghurtgetränk Ayran. Bitter dagegen: Varoshia, die ehemalige Touristenhochburg, die heute verfallen und militärisches Sperrgebiet ist. 190 km.

8. Tag: Über St. Hilarion ins Gebirge

Vormittags steigen wir hinauf zur Bergfestung St. Hilarion und werden mit dem vielleicht schönsten Inselblick auf die Küste belohnt. In der malerischen Hafenstadt Kyrenia besichtigen wir dann das Kastell mit seinem einzigartigen Schiffswrackmuseum. Themen auf der Fahrt über die Demarkationslinie Richtung Troodosgebirge: Welche Kultur lebt man im Norden, welche im Süden? Gibt es Hoffnung auf eine Annäherung beider Inselseiten? 100 km. Drei Übernachtungen im Bergdorf Agros.

9. Tag: Das Kykkos-Kloster

Für Erfrischung sorgt vormittags ein Spaziergang (1,5 Std., leicht, ?0 m ?0 m) durch die herrliche Landschaft des Troodosgebirges. Wer nicht wandern mag, setzt sich im Ort Troodos in ein Café und gönnt sich einen Mokka. Anschließend fahren wir zum Kykkos-Kloster und zur letzten Ruhestätte des ersten Präsidenten der Republik Zypern, Erzbischof Makarios. Da drängen sich auch aktuelle Themen auf: Welche Rolle spielt Zypern heute innerhalb der EU? Ist die Wirtschaft des Landes stabil? Nachmittags besichtigen wir die Kirche des Erzengels Michael in Pedoulas. In Agros empfängt uns dann Niki in ihrem Betrieb und zeigt uns, wie sie Kirschen, Oliven, Kürbis oder Walnüsse in Sirup einlegt. Diese traditionellen Köstlichkeiten können wir natürlich auch probieren. 80 km.

10. Tag: Im Troodosgebirge

In einem Supermarkt mischen wir uns unter die Zyprioten und kaufen für das spätere Picknick ein. Kultureller Höhepunkt des Tages sind die kunstvoll ausgestatteten, freskengeschmückten Scheunendachkirchen von Lagoudera und Asinou (UNESCO-Welterbe). Nach Kunst und Kultur folgen Hunger und Durst. Unter schattigen Bäumen verspeisen wir die gekauften Spezialitäten beim Picknick und spazieren anschließend durch die Gassen des denkmalgeschützten Ortes Kakopetria. Fahrtstrecke 70 km.

11. Tag: Curium und Kolossi

Nach der Besichtigung der Heiligkreuzkirche im Bergdorf Omodos geht es wieder an die Küste. Danach ein Abstecher in die Antike: Im Stadtkönigtum Curium folgen wir den Spuren römischer Geschichte, im Heiligtum des Apollon begegnen wir der Götterwelt. Die Stimme Ihrer Reiseleiterin haben Sie mit dem Studiosus-Audioset immer verständlich im Ohr. Anschließend steigen wir hinauf auf den Turm der Johanniterburg in Kolossi und blicken in die fruchtbar-grüne Weite mit Zypressen, Wein- und Olivenfeldern. Am Felsen der Liebesgöttin Aphrodite genießen wir später die Abendstimmung. 130 km. Drei Übernachtungen in einem Badehotel in Paphos in Zimmern mit Meerblick.

12. Tag: In Paphos

Die Hafenstadt Paphos beeindruckt mit Urlaubsflair und kulturhistorischen Highlights, die UNESCO-Welterbe sind. Vormittags schauen wir uns zwei davon ausführlich an: die antiken Königsgräber und die römischen Mosaiken im archäologischen Park, die zu den schönsten des östlichen Mittelmeers gehören. Nach der Besichtigung der Kirche der heiligen Paraskevi in Yeroskipou bleibt der Nachmittag frei. Wie wäre es mit einer Frappé-Erfrischung im Hafencafé? Oder machen Sie es sich auf einem Liegestuhl am Hotelpool bequem!

13. Tag: Auf der Akamas-Halbinsel

Zu Beginn des Tages bewundern wir die farbenprächtigen byzantinischen Fresken im Höhlenkloster des heiligen Neophytos. Dann geht es weiter auf die grüne Akamas-Halbinsel. Mit einem Boot fahren wir an der Küste entlang und lassen uns von den Klippen und Bergzügen des Akamas beeindrucken (wetterabhängig). Unsere nächsten Ziele: das Bad der Aphrodite und ein Künstlercafé in Polis, wo wir mit einer Zypriotin bei Kaffee und Kuchen über ihre deutschen Wurzeln und das Schulsystem diskutieren. 110 km.

14. Tag: Abschied von Zypern

Vormittags haben Sie noch Zeit für ein letztes Bad im Hotelpool oder für einen Einkaufsbummel in den Markthallen von Paphos. Mittags Fahrt zum Flughafen Larnaca. 140 km. Nachmittags Rückflug oder Beginn des Badeaufenthalts.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa von München oder mit Austrian von Wien nach Larnaca und zurück; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 90 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemen, landesüblichen Reisebussen (Klimaanlage)
  • 13 Übernachtungen, Hotels mit Klimaanlage und Swimmingpool (außer in Nikosia)
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, 11 Abendessen im Hotel, ein Abendessen in einer landestypischen Taverne

bei Studiosus außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Ein Picknick
  • Bootsfahrt vor der Küste der Akamas-Halbinsel
  • Eintrittsgelder (ca. 60 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich

Orthodoxes Osterfest auf Zypern

Bei der am 14.4. beginnenden Reise besuchen wir am 13. Tag den orthodoxen Karfreitagsgottesdienst in einer Kirche bei Paphos. Ein besonderes Erlebnis!

Einreisebestimmungen

Für die Einreise in die RepublikZypern(Südzypern) benötigen Deutsche, Österreicher und Schweizer einen Reisepass oder einen Personalausweis (Identitätskarte). Die Einreise mit einem vorläufigen Personalausweis ist möglich, sofern dieser mit einem Lichtbild versehen ist.
Für die Einreise nach Nordzypern benötigen Bürger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ebenfalls einen gültigen Reisepass oder Personalausweis (Identitätskarte).
Für Reiseteilnehmer anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten Sie, sich darüber bei Ihrem Reiseberater oder beim zuständigen Konsulat zu erkundigen.

Sicherheit

In allen touristischen Ballungszentren sollte man sich vor Taschendieben in Acht nehmen. Es ist ratsam, Schmuck, größere Geldbeträge und Wertsachen im Hotelsafe zu deponieren und nur kleinere Summen bei Spaziergängen und Besichtigungen mitzunehmen.
Seit 2004 ist die Republik Zypern EU-Mitglied. Die Insel bleibt aber weiterhin faktisch in zwei Teile geteilt. UN-Einheiten kontrollieren die Pufferzone zwischen dem Norden und dem Süden, die militärisches Sperrgebiet und zudem teilweise vermint ist. Es wird zu Vorsicht bei Annäherung an die Pufferzone geraten. Respektieren Sie unbedingt das Fotografierverbot in der Nähe militärischer Einrichtungen auf der ganzen Insel.

Treppen- und Balkongeländer

Die Sicherheitsanforderungen an die Hotelausstattung entsprechen nicht überall dem deutschen Standard. In manchen Hotels, die Sie auf Ihrer Reise besuchen werden, sind die Treppen- und Balkongeländer niedriger als 90 cm und die Zwischenräume im Geländer größer als 15 cm.

Nordzypern

Impfschutz
Bei Einreise aus Gelbfieberinfektionsgebieten ist eine gültige Gelbfieberimpfung Pflicht, siehe www.who.int. Bei der Einreise aus Deutschland ist keine Gelbfieberimpfung erforderlich.Das Auswärtige Amt empfiehlt grundsätzlich, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich jeder Reise zu überprüfen und zu vervollständigen (siehe www.rki.de). Dazu gehören für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggf. auch gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern, Röteln (MMR), Influenza und Pneumokokken.
Als Reiseimpfungen wird die Impfung gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B empfohlen.
Malaria
Seit 1967 galt Zypern als malariafrei. Ende August 2017 wurden drei autochton erworbene Infektionen mit Malaria tertiana (Plasmodium vivax) aus dem Norden von Zypern (Esentepe, Kyrenia) gemeldet.
Die Übertragung erfolgt durch den Stich blutsaugender nachtaktiver Anopheles-Mücken. Unbehandelt verläuft insbesondere die gefährliche Malaria tropica bei nicht-immunen Europäern häufig tödlich. Diese tritt in Zypern nicht auf. Die Erkrankung kann auch noch Wochen bis Monate (bei Malaria tertiana) nach dem Aufenthalt ausbrechen. Beim Auftreten von Fieber in dieser Zeit ist eine schnelle Vorstellung beim Arzt mit dem Hinweis auf den Aufenthalt in einem Malariagebiet notwendig.
Je nach Reiseprofil kann deshalb neben der immer notwendigen Expositionsprophylaxe eine Chemoprophylaxe (Tabletteneinnahme) sinnvoll sein, für Zypern derzeit jedoch nicht.

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

Termine

Zypern – die umfassende Reise

Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

11.10.2020Sonntag, 11. Oktober 2020 - Samstag, 24. Oktober 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

11.10.2020Sonntag, 11. Oktober 2020 - Samstag, 24. Oktober 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

25.10.2020Sonntag, 25. Oktober 2020 - Samstag, 7. November 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

25.10.2020Sonntag, 25. Oktober 2020 - Samstag, 7. November 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

01.11.2020Sonntag, 1. November 2020 - Samstag, 14. November 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 14 Tage

01.11.2020Sonntag, 1. November 2020 - Samstag, 14. November 2020
14 Tage / 13 Nächte

 

Kontakt

Reisebüro Klingsöhr - Kontakt



Wir freuen uns darauf, Sie bei der Planung Ihrer perfekten Reise zu unterstützen.
Damit wir ausreichend Zeit für Sie haben und der/die zu Ihrem Reiseziel passende Berater/in im Haus ist, vereinbaren Sie bitte einen Termin:



Reisebüro Klingsöhr
Oberföhringer Strasse 172
81925 München

Telefon 089/9570001
eMail: info@klingsoehr-reisen.de

Reisenavigator

Reiseregion

Reiseart

Empfehle unsere Webseite!