Georgien - das weite Herz 8.-22.6.2019

Große Rundreise mit Swanetien, Schwarzem Meer, Weingenuss und optionalen, leichten Wanderungen

Preis pro Person im Doppelzimmer ab 3290

Reisenummer 69338

Georgien - das weite Herz

8. bis 22. Juni 2019

Georgien ist so facettenreich und charmant, dass es besonders intensiverer Aufmerksamkeit bedarf, wenn man eintaucht in dieses faszinierende Land an der Nahtstelle zwischen Europa und Asien. Wir freuen uns, gemeinsam mit unseren Freunden und Partnern in Tiflis eine ganz besonders vielseitige Georgien-Entdeckertour anbieten zu können. Es sind so abwechslungsreiche und berückende Tage! Vom lebensfrohen Tiflis in den ariden Osten, von den Höhlenklöstern zur genussreichen Weinregion, von den gletscherbedeckten Bergen des Kaukasus ans palmenbestandene Schwarze Meer. Georgiens weites Herz als unvergessliche Reise unn Entdeckertour. „Georgia always on my mind.“

Georgien, an der Grenze zwischen Asien und Europa, ist ein vielschichtiges und faszinierendes Land,  das vor allem mit der Seele erschlossen wird. So etwa zu Fuß im südlichen Kaukasus in Swanetien, im Schatten des Schchara (5.068 m), des höchsten Berg Georgiens. Die lokale Architektur der mittelalterlichen Wehrtürme scheint hier mit den umgebenden hohen Bergen in einer Komposition zu verschmelzen. Oder am Gergeti Plataeu im Angesicht des 5000ers Kasbek, wo der alten griechischen Legende nach Prometheus von den Göttern an den Felsen gekettet wurde. Es ist eine üppige, wilde und blühende Natur im Schatten höchster Berge. Zeugnisse frühester christlicher Geschichte hütet das Höhlenkloster David Garedscha im wüstenhaften Osten, die 8000 Jahre alte Weinbautradition ist ein eigener Mosaikstein der weiten Seele und die Musik ihr Spiegel. In Tiflis, der pulsierenden und jungen Hauptstadt, spürt man die ganze Lebensfreude des Landes. Mit dem bewährt feinen Gespür und viel Achtsamkeit verbindet Autor und Fotograf Joachim Chwaszcza auch auf dieser besonders intensiven Entdeckertour wieder einmal Natur und Kultur, Geschichte und Traditionen, ganz nach dem Motto des georgischen Sprichworts „ Was du behältst, ist verloren, was du weitergibst, ist gewonnen“.

 Georgien - Wein

8. Juni, Samstag: Am Abend bequemer Direktflug mit Lufthansa nach Georgien.

9. Juni, Sonntag: Tbilisi: Ankunft in den frühen Morgenstunden und Transfer ins Hotel. Nach dem späteren Frühstück erkunden wir Tbilisi. Die historische Altstadt liegt zu Füßen der Narikala-Burg aus dem 4. Jh. und verzaubert jeden Besucher mit ihren romantischen Gassen, farbenprächtigen Plätzen und den vielen nahegelegenen Sehenswürdigkeiten. Bunte Häuser mit geschnitzten Balkonen prägen das Bild an beiden Ufern des Flusses Mtkwari. Den Mittelpunkt der Altstadt bildet das Schwefelbäderviertel mit den heißen Quellen, denen die Stadt ihren Namen als  „die warme Stadt“ verdankt. Seilbahnfahrt zur Festung Narikala mit Wurzeln im 4. Jh. und Spaziergang entlang der alten Stadtmauer vorbei am Botanischen Garten und zum städtischen Wasserfall. Nach der Mittagspause fahren wir entlang der Rustaveli Avenue mit ihren Bauten aus dem 19. Jh. der Oper, Theatern und Boutiquen. Abends endecken wir gemeinsam das lebhafte Tibilisi und besuchen gemeinsam ein nettes landestypisches Restaurant. (F)

10. Juni, Montag: David-Garedscha – Kisiskhevi

Nach dem Frühstück kaufen wir für das spätere Picknick ein und fahren in die Halbwüste in Südost Georgien, wo wir den Klosterkomplex David Garedscha besuchen. Eine kleine Wanderung führt sie hinauf zu den Halboffenen Höhlen des Udabno Klosters mit Blick auf das hier angrenzende Aserbaidschan (200m, ≈1,5 Std.). Nach dem Abstieg Zeit für das Picknick und Weiterfahrt in die georgische Weinregion. Nach der Ankunft im Weingut, Check-In und Zeit zur Entspannung. Später erhalten wir bei einer Führung in den Weinkellern Einblicke in die 8000 Jahre alten Weinbautraditionen der Region (UNESCO Welterbe und Guinness Buch der Rekorde). Auf der Terrasse erfolgt die kleine Weinprobe.( F / A )

11. Juni, Dienstag: Kisiskhevi – Gombori – Mzcheta – Ananuri – Stepantsminda. Über den Gombori Pass fahren wir heute in die Bergregion des großen Kaukasus. Zunächst besuchen wir die alte Georgische Hauptstadt Mzcheta, genießen vom Dschwari Kloster aus die Ausblicke auf das Flusstal und die Stadt und besichtigen die bedeutendste georgische Kathedrale Svetizchoweli. Weiterfahrt und Stopp an der Festung Ananuri an einem Stausee und dann entlang der alten georgischen Heerstraße und des Kreuzpasses durch den Ski Ort Gudauri nach Stepantsminda (Kazbegi) zu Füßen des sagenumwobenen Kasbek (5047m), an den der alten griechischen Legende nach Prometheus von den Göttern an den Felsen gekettet wurde. Freie Zeit und Abendessen im Hotel. (F/A)

12. Juni, Mittwoch: Stepantsminda – Sno – Dschuta – Stepantsminda. Per Jeep  geht es zum Dorf Dschuta im Sno Tal, wo wir eine Wanderung im Angesicht des Berges Tchauchebi unternehmen (400m, ≈4 Std.) und im Anschluss im Dorf Sno einen örtlichen Holzschnitzer besuchen, der sie mit der hiesigen Kultur vertraut macht. Unterwegs ist zum Mittagessen ein Picknick vorgesehen. (F/Picknick)

13. Juni, Donnerstag: Stepantsminda – Gergeti Wanderung – Stepantsminda. Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Wanderung hinauf zum Gergeti Plateau auf rund 2200 m unterhalb des Gipfels des Kasbek (470m, ≈3 Std.). Hier besichtigen sie das kleine Gergeti Kloster und bekommen wunderbare Ausblicke auf die 3000er, 4000er und 5000er der Umgebung. Zu Mittag essen sie bei einer einheimischen Familie und lernen dabei in die Zubereitung der typischen Khinkali. Später besuchen wir eine kleine Werkstatt, wo wir der Filzbearbeitung zuschauen.  (F/M)

14. Juni, Freitag: Stepantsminda – Uplisziche – Kutaisi. Auf dem Weg nach Westgeorgien passieren Sie die Kleinstadt Gori, den Geburtsort des Diktators Stalin, dem hier ein sehr makabres Museum gewidmet ist. Wir besuchen die antike Höhlenstadt Uplistsikhe, die auf einem Felsen thront und noch  ihre einstige Nutzung mit Wohnhöhlen, Weinkellern, Theater und Plätzen für heidnische Rituale erkennen lässt. Weiter geht es nach Kutaisi, in der Antike bekannt als Kutaia, Hauptstadt der Kolchis. Abendessen im Hotel. (F/A)

 Georgien - das weite Herz 8.-22.6.2019

15. Juni, Samstag: Kutaisi – Martvili Canyon – Mestia. Am Morgen besuchen wir den örtlichen Bauernmarkt und tauchen ein in das Alltagsleben der Georgier. Nach einer kleinen Stadtbesichtigung fahren wir zum nahegelegenen Martvili Canyon und unternehmen eine Bootsfahrt auf dem Fluss. Dann geht es weiter in die Bergregion Swanetien. Abendessen im Hotel. (F/A)

16. Juni, Sonntag: Mestia – Lachiri Wanderung – Mestia. Kurze Fahrt und Wanderung durch die Bergdörfer Lachiri und Mulachi zurück nach Mestia ( 280 m, 500m, ≈ 4 Std.). Am Nachmittag besuchen wir das Historische Museum  mit einer wertvollen Sammlung von Ikonen, Kreuzen und alten Handschriften und fahren mit der Seilbahn zum Aussichtsberg. Abendessen im Hotel. (F/A)

17. Juni, Montag: Mestia – Ushguli – Mestia. Eine abenteuerliche Fahrt mit einem Geländewagen führt uns in die höchste dauerhaft besiedelte Ortschaft Europas – Uschguli (2.200 m) zu Füßen des Schchara (5.068 m) – dem höchsten Berg Georgiens. Die mittelalterlichen Wehrtürme scheinen mit den umgebenden hohen Bergen zu verschmelzen. Nach der Ankunft Spaziergang zur Kirche Lamaria und Wanderung im Angesicht des Bergs Schchara. Zurück nach Mestia. (F/Picknick/A).

18. Juni, Dienstag: Mestia – Botanischer Garten – Batumi. Zur Abwechslung von „Berg und Tal“ geht es heute entlang der subtropischen Regionen Georgiens nach Batumi an der Schwarzmeerküste. Wir besuchen den malerischen Botanischen Garten der sich direkt auf den Klippen der Küste befindet. Abendessen im Restaurant. (F/A)

19. Juni, Mittwoch: Batumi – Mtirala Park – Batumi. Am Vormittag frei oder optional mit Geländewagen hinauf in den Mtirala (Heulsuse) Nationalpark um Batumi. Hier unternehmen wir eine leichte Wanderung zum Wasserfall und baden in einem der Bassins des schmalen Flusses. Nach der Rückkehr in Batumi Mittagessen und  ein Orientierungsspaziergang in der Stadt mit ihren Gassen, der Piazza, der Medea Statue und dem Strandboulevard.  Im Anschluss freie Zeit am Meer. (F/M)

Georgien

20. Juni, Donnerstag: Batumi – Tbilisi. Mit dem modernen Vormittagszug (Stadler aus der Schweiz, voraussichtliche Abfahrt zwischen 7:30 – 08:15) begeben wir uns auf den Weg zurück nach Tbilisi. Nach der Ankunft Mittagessen in der Stadt, Check-In und Freizeit. (F/M)

21. Juni, Freitag: Tbilisi. Heute besuchen wir die über der Stadt thronende Sameba Kathedrale sowie das ehemalige deutsche Viertel „Neu-Tiflis“ neben dem Dry Bridge Market. Vor dem Abschiedsabendessen in einem Panoramarestaurant freie Zeit. (F/A)

22. Juni, Samstag: Abflug. In den frühen Morgenstunden Transfer zum Flughafen und Abflug mit Lufthansa nach München.

 

 

Enthaltene Leistungen: Flug München - Tiflis - München mit Lufthansa / Transfers und Fahrten lt. Programm /  13 x  Hotelübernachtung ***/****  im DZ / 13 x Frühstück, 3 x Mittagessen, 2 x Picknick, 8 x Abendessen / Wanderungen, Eintritte,  laut Programm / deutsch sprechender örtlicher Reiseleiter / deutsch sprachige Entdeckertouren - Reiseleitung

Teilnehmer: 8 -15

Preis:          Einzelzimmerzuschlag:                                           

€ 3290.-                    € 590.-           

 

 

Hinweise

Reisedauer (in Tagen): 14
Schwierigkeitsgrad (Leicht 1 - 5 Anspruchsvoll): 2
Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.
Mindestteilnehmerzahl: 8
Maximalteilnehmerzahl: 15

Veranstalter: Entdecker Touren by Klingsöhr Reisen, Oberföhringer Strasse 172, 81925 München

Termine

Georgien - das weite Herz 8.-22.6.2019

Große Rundreise mit Swanetien, Schwarzem Meer, Weingenuss und optionalen, leichten Wanderungen

08.06.2019Samstag, 8. Juni 2019 - Samstag, 22. Juni 2019
15 Tage / 14 Nächte

 

Kontakt

Reisebüro Klingsöhr - Kontakt



Wir freuen uns darauf, Sie bei der Planung Ihrer perfekten Reise zu unterstützen.
Damit wir ausreichend Zeit für Sie haben und der/die zu Ihrem Reiseziel passende Berater/in im Haus ist, vereinbaren Sie bitte einen Termin:



Reisebüro Klingsöhr
Oberföhringer Strasse 172
81925 München

Telefon 089/9570001
eMail: info@klingsoehr-reisen.de

Reisenavigator

Reiseregion

Reiseart

Empfehle unsere Webseite!