Griechenland: Kykladen – Inselflair mit Geschichte

Andros, Tinos, Mykonos, Delos, Naxos, Santorin - welche Insel hätten Sie denn gern? Alle? Geht klar! Dieses Insel-Hopping ist jedoch kein Sammeln von möglichst vielen Kykladeninseln, sondern ein ausgesuchter Mix aus unverzichtbaren Höhepunkten. Von besonderem Interesse: die UNESCO-Welterbestätte Delos ebenso wie die Bergdörfer auf Naxos, die einmaligen Landschaften auf der Vulkaninsel Santorin und moderne Themen - von Wirtschaftsfragen bis hin zu den Umweltsorgen auf den Inseln. Klassisch urlaubig und entspannt wird es an Stränden und an Pools, in urigen Tavernen und in den weiß getünchten Gassen der Hafenorte. Überall präsent: griechische Lebensfreude und viel mediterranes Flair.

Reisenummer 68329

Kykladen – Inselflair mit Geschichte

  • Die bedeutendsten kulturellen Höhepunkte auf sechs Kykladeninseln
  • Auf dieser Studienreise besuchen Sie folgende Inseln: Andros, Tinos, Mykonos, Delos, Naxos, Santorin und auf Wunsch Paros
  • Erholsamer Reiseverlauf, immer wieder Badepausen am Meer oder im Hotelpool
  • Vier Abendessen in landestypischen Tavernen und eine Weinprobe

 

MAP Karte

Reiseverlauf

1. Tag: Willkommen in Griechenland!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen. Im Laufe des Tages, je nach gebuchtem Flug, Anreise nach Athen, entweder nonstop mit Aegean Airlines, mit Lufthansa über Frankfurt oder München oder mit Swiss über Zürich. Kurzer Transfer in den Hafenort Rafina. In Rafina gibt es nur einfachere Hotels, dafür authentische griechische Atmosphäre und am nächsten Tag einen ganz kurzen Weg zur Inselfähre. Beim Abendessen im Hotel begrüßt Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin.

2. Tag: Von Rafina auf die Insel Andros

Heute starten wir früh. In zwei Stunden geht es mit der Fähre von Rafina nach Andros. Dort angekommen, machen wir uns bei einer Rundfahrt mit der zweitgrößten Kykladeninsel vertraut, stoppen in der ehemaligen Inselhauptstadt Paleopolis und im hübschen Fischerhafen Ormos Korthiou. 60 km. Am freien Nachmittag können Sie sich dann am Hotelpool oder am Strand entspannen. Beim Abendessen in einer Taverne serviert der Wirt Mezedes: Verschiedene griechische Speisen stehen in der Mitte des Tisches, jeder kostet von allem - so speisen die Griechen! Zwei Übernachtungen auf Andros im Badeort Batsi.

3. Tag: Reederinsel Andros

Schöner Auftakt in Chora, der heutigen Inselhauptstadt. Interessantes aus der Antike sehen wir im Archäologischen Museum, und moderne Künstler präsentiert uns die Stiftung der Reederfamilie Goulandris. Ihre Reiseleiterin erörtert, welche Rolle die Großreedereien bei der griechischen Schuldenkrise spielen. Warum fließen nicht genügend ihrer Steuern in den Staatssäckel? 50 km. Nachmittag und Abend bleiben frei. Wie wäre es mit Liegestuhl am Pool und dem Roman "Die Frauen von Andros" von Ioanna Karystiani? Mischen Sie sich dann im Hafenort Batsi in einer Taverne unter die Einheimischen!

4. Tag: Mit der Fähre nach Tinos

Vormittags fahren wir mit der Fähre in eineinhalb Stunden hinüber nach Tinos. Nutzen Sie den freien Nachmittag für erholsame Stunden am Meer oder fahren Sie mit dem Taxi in den nahen Hauptort Tinos-Stadt! Erfrischen Sie sich dort mit einem eisgekühlten Frappé in einem Straßencafé und genießen Sie die mediterrane Atmosphäre! Heute und morgen essen wir abends im Hotel. Zwei Übernachtungen in einem Badehotel auf Tinos.

5. Tag: Rund um Tinos

Auf einer Inselrundfahrt erkunden wir die Pilgerinsel Tinos. Prunkstück des "griechischen Lourdes" ist die Wallfahrtskirche Evangelistria in Tinos-Stadt. Interessantes Thema dazu: die heutige Rolle der Kirche in der griechischen Gesellschaft. Weiteres Diskussions- und Kamerafutter: die Taubentürme, das Nonnenkloster Kechrovouni, traditionelle Dörfer im Inselinneren, die Marmorwerkstätten in Pyrgos. Und die Windräder auf Tinos - zur alternativen Energiegewinnung. Wie steht es um das Umweltbewusstsein der Griechen? Ihre Reiseleiterin berichtet.

6. Tag: Nach Naxos

Die Fähre bringt uns vormittags in zwei Stunden zur nächsten Kykladenperle: Bergdörfer, Strände, Buchten - Naxos hat viel zu bieten! Nachmittags stürzen wir uns auf ein kulturelles Highlight und entdecken die unvollendet liegen gelassene Marmorstatue von Melanes aus dem 6. Jahrhundert v. Chr. In Chalki probieren wir dann den Insellikör Kitro und erfahren vom Besitzer der Brennerei viel über die besonderen Zutaten. Es bleibt noch Zeit für einen Strandspaziergang. Am freien Abend können Sie gleich hierbleiben. Nur ein paar Schritte vom Hotel entfernt finden Sie eine Taverne, die mit Tischen und Stühlen im Sand zum Barfuß-Dinner einlädt. Vier Übernachtungen in einem Hotel auf Naxos am Strand Agios Georgios und in Gehweite von Naxos-Stadt.

7. Tag: Delos und Mykonos

Ganztägiger Bootsausflug ahoi! Auf der Insel Delos (UNESCO-Welterbe) bestaunen wir antike Säulen und den heiligen Bezirk des Apollon. Weiter geht es zur Spielwiese des Jetsets: Auf Mykonos lassen wir uns durch die malerischen Gassen mit den weißen Häusern treiben. Die Kirche Paraportiani, Klein-Venedig, die Windmühlen und ein paar süße Leckereien aus einer Konditorei - alles ist irgendwie berauschend. Freier Abend auf Naxos: Heute vielleicht eine Taverne am Strand? Und danach noch einen Ouzo bei Sonnenuntergang an der Hafenpromenade?

8. Tag: Bergdörfer und Strände auf Naxos

Heute geht es ins gebirgige Inselinnere von Naxos. Im Bergdorf Apiranthos spazieren wir durch die kopfsteingepflasterten Gassen und treffen einen Töpfer, der uns seine Kunst erklärt und mit dem wir über den Inselalltag sprechen. Auf der Weiterfahrt: Zitrusfrüchte, Wein, Feigen, Oliven überall! Passend dazu besichtigen wir in Sangri das Heiligtum der Demeter, der Fruchtbarkeitsgöttin. Der Bus bringt uns dann zum herrlichen Sandstrand von Plaka. Wer möchte, bleibt hier, badet im kristallklaren Wasser und fährt später mit dem Linienbus ins Hotel. 50 km. Tipp für den freien Abend: die Taverne Paradise am Plaka-Strand.

9. Tag: Freier Tag oder Ausflug nach Paros

Der Tag bleibt frei. Entspannen Sie am Strand von Agios Georgios oder im Hotelpool! Wenn Sie Lust auf eine weitere Insel haben, begleiten Sie Ihre Reiseleiterin auf einen Tagesausflug nach Paros (85 €)! In knapp einer Stunde sind wir mit der Fähre dort und freuen uns auf den antiken Marmorsteinbruch in Marathi und das Bergdorf Lefkes mit seinen blumengeschmückten Gassen. Nachmittags bummeln wir durch den malerischen Fischerhafen von Naoussa, besichtigen die Kirche Katapoliani in Parikia und fahren dann zurück nach Naxos. Zum Abendessen treffen sich alle in einer Taverne auf Naxos wieder: der Geschmack der Inseln, laue Abendstimmung, mediterrane Lebensfreude drum herum - einfach zum Genießen!

10. Tag: Die Vulkaninsel Santorin

300 m hohe Kraterwände! Weiße Häuser obendrauf im spektakulären Kontrast zum tiefblauen Meer! Nach einer dreistündigen Schiffspassage sehen wir die Vulkaninsel Santorin vor uns auftauchen. Wenn das kein Highlight ist! Am Rand des Kraters "kleben" die Orte Fira und Ia mit ihren schneeweißen Häusern. Die steilen Serpentinen hinauf bewältigen wir per Bus. Und was für ein Timing: Wenn wir uns spätnachmittags den prähistorischen Ausgrabungen widmen, sind die meisten anderen Bewunderer schon aus Akrotiri verschwunden. Abends: die Uferpromenade von Kamari und eine urige Taverne für unser Abendessen. Drei Übernachtungen im Badeort Kamari auf Santorin.

11. Tag: Ausblicke und Genüsse auf Santorin

Heute zeigt Ihnen Ihre Reiseleiterin ihren Lieblingsplatz auf dem Profitis Ilias, dem höchsten Berg der Insel. Von hier oben genießen wir herrliche Ausblicke. Anschließend tauchen wir im prähistorischen Museum in Fira noch mal in die minoische Vergangenheit der Insel ein. Mittags in Ia finden Sie leicht einen Tisch in einer Taverne mit Aussicht! Schließlich speisen die meisten Kreuzfahrttouristen an Bord. Welche Genüsse die Vulkanerde Santorins so hervorbringt, erleben wir dann bei einer Weinprobe. Tipp für den freien Abend: Dinner mit klassischer Musik in der Bar Franco in Fira.

12. Tag: Kameni - Tanz auf dem Vulkan

Mit einem Ausflugsboot geht es vormittags zur Lavainsel Kameni mitten im Krater. Schwefeldämpfe begrüßen Sie auf dem Weg, während Ihre Reiseleiterin die vulkanische Vergangenheit der Insel erörtert. Der Nachmittag bleibt frei. Erkunden Sie auf eigene Faust die versteckten Winkel und weißen Gassen von Fira! Oder wie wäre es mit einem Bad am schwarzen Lavastrand von Kamari? Beim Abschiedsessen in einer Taverne schwelgen wir in Erinnerungen an die schöne Reise.

13. Tag: Adio, schönes Hellas!

Im Laufe des Tages, je nach gebuchtem Flug, Rückreise von Santorin, entweder nonstop mit Eurowings nach Stuttgart, mit Aegean Airlines über Athen oder mit Swiss über Zürich.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Aegean Airlines z.B. von Frankfurt oder München nach Athen und zurück mit Charterflug von Santorin; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 80 €)
  • Fahrten zwischen den Inseln mit Linienschiffen und Ausflugsbooten lt. Reiseverlauf
  • Transfers/Ausflüge in bequemen, landesüblichen Reisebussen (Klimaanlage)
  • 12 Übernachtungen, Hotels mit Klimaanlage und Swimmingpool (außer in Rafina und auf Tinos)
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, 3 Abendessen im Hotel, 4 Abendessen in landestypischen Tavernen

bei Studiosus außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte, ortsansässige Studiosus-Reiseleitung
  • Eine Weinprobe und eine Likörprobe
  • Bootsausflüge nach Mykonos und Delos sowie nach Kameni
  • Eintrittsgelder (ca. 50 €)
  • Übernachtungssteuer
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn-, Schiffs- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich

Unterwegs in der Ägäis

Der Schiffsverkehr zwischen den Kykladeninseln wird bei starkem Wind eingeschränkt. Auch in der Vor- und Nachsaison steht teilweise nur ein ausgedünntes Fährnetz zur Verfügung. Wenn es daraufhin zu Programmänderungen kommen sollte, bietet Ihr Reiseleiter Alternativprogramme an. Bitte beachten Sie, dass es beim Betreten und Verlassen der Fähren keinen Kofferservice gibt. Auf Santorin gibt es aufgrund der großen Nachfrage aus dem asiatischen Markt und von Individualreisenden nur ein begrenztes Hotelangebot für unsere Gruppen. Es kann daher vorkommen, dass der Hotelstandard nicht immer den hohen Anforderungen unserer Gäste entspricht.

Sicherheit

In allen touristischen Ballungszentren ist es angebracht, sich vor Taschendieben in Acht zu nehmen. Es ist ratsam, größere Beträge und Wertsachen im Hotelsafe zu deponieren und nur kleinere Summen zu Spaziergängen und Besichtigungen mitzunehmen.
In der letzten Zeit haben Taschendiebstähle im Stadtzentrum von Athen zugenommen, auch in Piräus wurden im Gedränge beim Aussteigen aus den Schiffen bereits Geldbörsen gestohlen.

Treppen- und Balkongeländer

Die Sicherheitsanforderungen an die Hotelausstattung entsprechen nicht überall dem deutschen Standard. In manchen Hotels, die Sie auf Ihrer Reise besuchen werden, sind die Treppen- und Balkongeländer niedriger als 90 cm und die Zwischenräume im Geländer größer als 15 cm.

West Nil-Fieber

2018 ist es in Europa zu einer Zunahme von West-Nil-Fieber gekommen.
Aus Griechenland wurden im Jahr 2018 insgesamt 318 Fälle mit 47 Todesfällen gemeldet. Es handelt sich bei West-Nil-Fieber um eine durch Zugvögel verbreitete, von tagaktiven Mücken auf den Menschen übertragene Virus-Erkrankung. Sie kann in seltenen Fällen zu einer Entzündung des Gehirns (Enzephalitis) führen. Eine Schutzimpfung oder eine spezifische Behandlung gibt es nicht. Schutz vor Mückenstichen, Expositionsprophylaxe, s.u, ist die einzige Schutzmöglichkeit.
Infektionsfälle wurden auch aus Rumänien und Italien sowie aus Serbien gemeldet.
Wie die mehrjährige Auswertung der Infektionszahlen zeigt, beginnt die Infektionsperiode im Juni/Juli und erreicht in den Monaten August und September ihren Höhepunkt. Wenige Tage nach der Übertragung des WNF-Virus kann es zur Ausbildung grippeähnlicher Symptome mit Fieber, Muskelschmerzen, in manchen Fällen auch zu Hautausschlägen, kommen. Nicht selten erfolgt eine Infektion ohne Ausbildung von Symptomen. In weniger als 1% der Infektionen kommt es zu neurologischen Komplikationen, v.a. zu Hirn- und Hirnhautentzündungen. Besonders gefährdet sind Kleinkinder und ältere Menschen.
Da es keine Impfprophylaxe gibt, empfehlen Reisemediziner zum Schutz gegen das West Nil-Fieber systematischen Mückenschutz. Dies gilt in besonderem Maße für die Monate Juli, August und September, in denen die Infektionsgefahr am höchsten ist.

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

Termine

Kykladen – Inselflair mit Geschichte

Teilnehmer: min. max. Dauer: 13 Tage

25.09.2020Freitag, 25. September 2020 - Mittwoch, 7. Oktober 2020
13 Tage / 12 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 13 Tage

25.09.2020Freitag, 25. September 2020 - Mittwoch, 7. Oktober 2020
13 Tage / 12 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 13 Tage

02.10.2020Freitag, 2. Oktober 2020 - Mittwoch, 14. Oktober 2020
13 Tage / 12 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 13 Tage

02.10.2020Freitag, 2. Oktober 2020 - Mittwoch, 14. Oktober 2020
13 Tage / 12 Nächte

 

Kontakt

Reisebüro Klingsöhr - Kontakt



Wir freuen uns darauf, Sie bei der Planung Ihrer perfekten Reise zu unterstützen.
Damit wir ausreichend Zeit für Sie haben und der/die zu Ihrem Reiseziel passende Berater/in im Haus ist, vereinbaren Sie bitte einen Termin:



Reisebüro Klingsöhr
Oberföhringer Strasse 172
81925 München

Telefon 089/9570001
eMail: info@klingsoehr-reisen.de

Reisenavigator

Reiseregion

Reiseart

Empfehle unsere Webseite!