Reisebüro Klingsöhr München

Der Ngorongoro-Krater und die Serengeti - zu den hochkarätigsten Wildtierparadiesen unserer Erde zählend - bilden mit der geschützten Pufferzone Ngorongoro Conservation Area zwischen dem Krater und der Serengeti und den zusätzlichen "Wildlife Corridors"-Zonen am westlichen und nördlichen Rand der Serengeti ein unfassbar großes Naturparadies. Hier wiederholt sich alljährlich das spektakuläre Naturphänomen, die große Tierwanderung in Ostafrika, die wohl letzte natürliche Wildtier-Massenwanderung der Erde. Hierzu versammeln sich etwa von Januar bis Februar riesige Zebra- und Gnuherden, tausende Thompson-Gazellen und Topis im saftigen Grün der südlichen Serengeti. Unzählige Geburten stehen an, Gnukälber, Zebrafohlen und Babyantilopen erblicken das Licht der Welt. Gemächlich, nach der Regenzeit (etwa ab Mai) beginnt dann die Migration. Grasend und mit ohrenbetäubendem Geblöke bewegt sich dieser Massenexodus durch die Serengeti und erreicht etwa im Juni bzw. Juli den westlichen Korridor und die Grumeti-Region. Rastlos zieht es die Herden dann in nördliche Richtung (etwa August bis September) bis sie dann über die Grenze in die kenianische Masai Mara abwandern, immer verfolgt von großen Raubkatzen wie Löwen, Leoparden und Geparden. Dazu gehören dann die bekannten - oft im Fernsehen und in Filmen gezeigten - Flussüberquerungen, die heimtückisch wegen der lauernden Krokodile, den steilen Uferböschungen und dem tiefen, starkströmenden Wasser sind. "Die Serengeti darf nicht sterben", so einst der berühmte Zoologe Prof. Grzimek. Eine ernst zu nehmende Prophezeiung, denn auch diese sensiblen Gebiete können nur noch mittels hoher staatlicher Nationalparkgebühren geschützt werden.

Reisenummer 65887

Tanzania: Erlebnisreisen - Tanzania - Zanzibar

Der Ngorongoro-Krater und die Serengeti - zu den hochkarätigsten Wildtierparadiesen unserer Erde zählend - bilden mit der geschützten Pufferzone Ngorongoro Conservation Area zwischen dem Krater und der Serengeti und den zusätzlichen "Wildlife Corridors"-Zonen am westlichen und nördlichen Rand der Serengeti ein unfassbar großes Naturparadies. Hier wiederholt sich alljährlich das spektakuläre Naturphänomen, die große Tierwanderung in Ostafrika, die wohl letzte natürliche Wildtier-Massenwanderung der Erde. Hierzu versammeln sich etwa von Januar bis Februar riesige Zebra- und Gnuherden, tausende Thompson-Gazellen und Topis im saftigen Grün der südlichen Serengeti. Unzählige Geburten stehen an, Gnukälber, Zebrafohlen und Babyantilopen erblicken das Licht der Welt. Gemächlich, nach der Regenzeit (etwa ab Mai) beginnt dann die Migration. Grasend und mit ohrenbetäubendem Geblöke bewegt sich dieser Massenexodus durch die Serengeti und erreicht etwa im Juni bzw. Juli den westlichen Korridor und die Grumeti-Region. Rastlos zieht es die Herden dann in nördliche Richtung (etwa August bis September) bis sie dann über die Grenze in die kenianische Masai Mara abwandern, immer verfolgt von großen Raubkatzen wie Löwen, Leoparden und Geparden. Dazu gehören dann die bekannten - oft im Fernsehen und in Filmen gezeigten - Flussüberquerungen, die heimtückisch wegen der lauernden Krokodile, den steilen Uferböschungen und dem tiefen, starkströmenden Wasser sind. "Die Serengeti darf nicht sterben", so einst der berühmte Zoologe Prof. Grzimek. Eine ernst zu nehmende Prophezeiung, denn auch diese sensiblen Gebiete können nur noch mittels hoher staatlicher Nationalparkgebühren geschützt werden.

Karte

Highlights

  • Grandioses zweiwöchiges Naturspektakel und sehr intensives Naturerlebnis in der Serengeti
  • in einem Jeep mit Hubdach der größten Tierwanderung auf Erden folgend
  • sehr großzügiges Platzangebot im Fahrzeug, belegt mit max. 4 Teiln. und garant. Fensterplatz
  • Einfahrt in den Ngorongoro-Krater
  • saisonbedingt wechselnde Unterkünfte in unterschiedlicher Gegend
  • sehr komfortable Zeltcamps mit 4-Sterne-Standard inmitten der Natur, in der Serengeti im Durchzugsgebiet der Tierwanderung, mit großzügigen Zelt-Zimmern mit privater DU/WC
  • spektakulär der Charter-Linienflug über das Hochland bis nach Zanzibar
  • Entspannung in unserem Luxus-Resort am weißen Sandstrand Zanzibars
  • optimales Reisekonzept, das der einzigartigen Tierwanderung in Ostafrika in Abhängigkeit der Reisezeit folgt

Reiseverlauf

BESONDERER HINWEIS Unsere Ostafrika-Erlebnisreise konzentriert sich auf die Große Tierwanderung in der Serengeti. Bevor wir hier einfahren, erkunden wir das Naturwunder Ngorongoro-Krater und übernachten quasi auf dem Kraterrand in den Camps von Lemala, Sanctuary oder auch in der Serena Lodge. In der Serengeti übernachten wir in den verschiedenen Saisonzeiten in unterschiedlichen Regionen. Wir nutzen gewöhnlicherweise in der südlichen und zentralen Serengeti, in den Monaten Januar und Februar, Unterkünfte im Ndutu-Gebiet, wie z.B. Kati Kati Camp, Savannah Central Camp oder auch Serengeti Ndutu. Ab ca. Juni bis Juli geht es westwärts in die Grumeti-Region, hier übernachten wir z.B. im Mbalageti und etwas später, ca. August bis September, in der nördlichen Serengeti z.B. im Bologonja, im Mara Under Canvas oder im Savannah North-Camp. Alle Unterkünfte sind Zeltcamps mit großen eingerichteten Zelten mit priv. Du/WC im typischen Safari-Stil, die Mahlzeiten in einem gemeinsamen großen Zelt mit stilvoll gedeckten Tischen. Wir bewerten alle diese Unterkünfte mit ****+, sie sind nicht übermäßig luxuriös oder besonders stilvoll - sie stehen mitten im Busch - jedoch die außerordentliche Lage; kombiniert mit dem besonderen Flair eines Bushcamps mit allem Komfort und der Exklusivität aufgrund der geringen Gästezahl, machen sie zu etwas ganz besonderem. Jedem Reiseteilnehmer sollte bewusst sein, dass die Tierwanderung ein vollkommen natürliches, nicht zu beeinflussendes Ereignis ist, und die Safarileiter natürlich alles daran setzen werden, die Tiere aufzuspüren. Nicht immer kreuzen deren natürliche Wanderrouten die Pisten, auf denen wir entlang fahren dürfen. Die Tierwanderung ist konstant in Bewegung, heute hier, morgen dort und manchmal ganz aus unserem Blickfeld verschwunden. Aber bei so vielen Millionen von Tieren erwarten uns regelmäßig großartige Erlebnisse. ()

1. Tag: 14-TAGE-TOUR Spätabends Flug mit ETHIOPIAN AIRLINES ab Frankfurt über Addis Abeba (Umsteigeverbindung) nach Kilimanjaro. (MA)

2. Tag: Mittags Ankunft. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten treffen wir unseren Safarileiter. Abfahrt zum Lake Manyara-Nationalpark. Mit einer Abend-Safari steigen wir in das Abenteuer ein. (FMA)

3. Tag: Frühes Frühstück. Heute fahren wir weiter durch das Hochland, im Mittelpunkt dann der Ngorongoro-Krater. Unsere Fahrt führt durch den Bergregenwald bis auf den etwa 2300m hoch gelegenen Kraterrand. Bei gutem Wetter können wir unten in der Caldera die glitzernden Seen erkennen. Anschl. Hinunterfahrt für unsere erste mehrstündige Kratersafari, der Hang ist steil, unsere Ab- und Auffahrt dauert fast eine Stunde. (FMA)

4. Tag: Heute eine erneut etwa 6-stündige Safari im ca. 600m tief gelegenen Krater. Beim Anblick dieses landschaftlichen Juwels mit eigenem Mikrokosmos verschlug es einst auch Dr. Grzimek die Sprache, und er meinte, hier das "Achte Weltwunder" zu erblicken. Picknick-Mittagessen am See. Dann geht es weiter in die Serengeti. Unsere Fahrt führt durch die Ngorongoro Conservation Area, ein Naturschutzgebiet mit einer einzigartigen Landschaft aus Wanderdünen, tiefen Schluchten, Wasserfällen, Sumpfgebieten und Urwäldern. Mittendrin leben etwa 23.000 Maasai, die mit ihren Viehherden, umgeben von grasenden Gnus, Zebras und Büffeln, umherwandern. Ein auf der Welt einmaliges respektvolles Miteinander von Mensch und Tier. Nach Ankunft unsere erste Safari bis wir spätnachmittags unser Camp erreichen. (FMA)

5.-6. Tag: Die Serengeti ist grenzenlos schön, ein gewaltiges Ökosystem mit einer enorm artenreichen Tierwelt und der höchsten Konzentration an freilebenden Raubtieren. Die Tierwanderung orientiert sich in diesem riesigen Gebiet an der Verfügbarkeit von Nahrung und Wasser, folgt den natürlichen Wanderrouten und ist daher ein unbeeinflussbares Naturphänomen. Die Herden sind 24 Stunden am Tag in Bewegung. Wo heute noch tausende Tiere grasen, kann wenige Stunden später die Steppe wie leergefegt sein. Der Verlauf der Tierwanderung folgt keinem festgeschrieben Zeitplan. In dieser flachen Ebene, mit einigen bizarren Granitfelsen, gehen wir jeweils vor- und nachmittags mehrere Stunden auf Pirschfahrt (oder auf Wunsch ganztägig) und nehmen ein Picknick-Mittagessen mit. (FMA)

7. Tag: Eine letzte kleine Safari auf dem Weg zur Landepiste. Hier verabschieden wir uns von unserem Safariguide. Per Charter-Linienflug (eventuell Tankstop in Arusha) erreichen wir die Insel Zanzibar im Indischen Ozean. Nach Ankunft Transfer zur Unterkunft. (FA)

8.-12. Tag An den schönen Stränden von Zanzibar können wir uns wunderbar erholen. Es besteht die Möglichkeit, während des Aufenthaltes den einen oder anderen Ausflug, z.B. nach Stonetown und den dortigen Markt zu unternehmen oder einen Ausflug auf die Gewürzfarmen oder auf eine alte Gefangenen-Insel, auf der gegenwärtig Riesenschildkröten leben und zu beobachten sind, zu machen. (FA)

13. Tag: Transfer zum Flughafen. Flug mit ETHIOPIAN AIRLINES nach Addis Abeba. Hier steigen wir um und fliegen weiter nach Frankfurt. (F)

14. Tag: Ankunft am frühen Morgen. ()

EIN OFFENES WORT Bedauerlicherweise haben sich die touristischen Leistungen durch die Einführung einer 18%-igen Mehrwertsteuer ab Juli 2016 recht stark verteuert, worauf wir leider keinen Einfluss haben. Wir fahren teilweise auf schlechten Schotterpisten. Gepäckeinschränkung: Wir können max. 15kg in einer weichen Reisetasche mitnehmen (wegen der Charter-Linienflüge). ()

Reiseinformationen

Fußnote
* Vorschautermin s. S. 10

Hinweis
Geänderte Stornobedingungen: lt. AGBs/ Buchungsbedingungen und dann ab 45 -36 Tage 50%, ab 35 Tage 95% des Reisepreises

Highlights

  • Grandioses zweiwöchiges Naturspektakel und sehr intensives Naturerlebnis in der Serengeti
  • in einem Jeep mit Hubdach der größten Tierwanderung auf Erden folgend
  • sehr großzügiges Platzangebot im Fahrzeug, belegt mit max. 4 Teiln. und garant. Fensterplatz
  • Einfahrt in den Ngorongoro-Krater
  • saisonbedingt wechselnde Unterkünfte in unterschiedlicher Gegend
  • sehr komfortable Zeltcamps mit 4-Sterne-Standard inmitten der Natur, in der Serengeti im Durchzugsgebiet der Tierwanderung, mit großzügigen Zelt-Zimmern mit privater DU/WC
  • spektakulär der Charter-Linienflug über das Hochland bis nach Zanzibar
  • Entspannung in unserem Luxus-Resort am weißen Sandstrand Zanzibars
  • optimales Reisekonzept, das der einzigartigen Tierwanderung in Ostafrika in Abhängigkeit der Reisezeit folgt

Visum
Bei Einreise bar zahlbar US$ 50,-

Impfungen
Malaria-Prophylaxe empf.

Private Anreise auf Anfrage
Privatreisen ab 2 Pers. auf Anfrage und zum persönlichen Wunschtermin

Leistungen

  • Linienflüge mit ETHIOPIAN AIRLINES ab/bis Frankfurt inkl. Steuern und Gebühren
  • Übern. in Lodges/Camps entspr. Standard (Landeskat.) lt. Tourverlauf oder gleichwertig
  • Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen bzw. Picknick-Mittagessen, A = Abendessen)
  • Transfers und Inlandsflug
  • Safaris lt. Reiseverlauf
  • ein Reisehandbuch nach Wahl
  • örtlich, deutsch spr., Safarileitung ab Tag 2 bis Tag 7

Hotelübersicht
OrtHotelNächte

Manyara

KILIMAMOJA LODGE ****

1

Ngo.-Krater

siehe Hinweis

1

Serengeti

siehe Hinweis

3

Zanzibar

HIDEAWAY OF NUNGWI *****

6

Zuschläge
 Preis in Euro

Einzelzimmerzuschlag:

a. A.

staatliche Nationalpark-Gebühren v.O. zahlbar

+ US$ 410

Termine

Termine

Tanzania: Erlebnisreisen - Tanzania - Zanzibar

07.09.2017Donnerstag, 7. September 2017 - Mittwoch, 20. September 2017
14 Tage / 13 Nächte

5290 EUR

 

18.01.2018Donnerstag, 18. Januar 2018 - Mittwoch, 31. Januar 2018
14 Tage / 13 Nächte

4995 EUR

 

15.02.2018Donnerstag, 15. Februar 2018 - Mittwoch, 28. Februar 2018
14 Tage / 13 Nächte

4995 EUR