Reisebüro Klingsöhr München

Die im Nordosten Indiens zwischen Bhutan, Tibet, Myanmar und Bangladesch gelegenen Provinzen sind nur über einen schmalen Landkorridor mit dem Rest des Landes verbunden. Die Staaten Assam, Arunchal Pradesh und Nagaland gehören damit zu den am wenigsten besuchten und touristisch am geringsten erschlossenen Teile Indiens. Eine Reise in diese Gebiete gewährt uns tiefe Einblicke in ein bisher fast unbekanntes Indien: Wir besuchen zurückgezogen lebende Ethnien und durchqueren abwechslungsreiche Landschaften mit terrassierten Hügeln, tiefen Dschungelwäldern und den sattgrünen Teeplantagen Assams, die einen der weltbesten Tees hervorbringen. Die Völker in den von uns aufgesuchten Gebieten entsprechen nicht dem Stereotyp der indischen Bevölkerung, hier leben kulturell und anthropologisch betrachtet andere Menschen, die auch ihre eigenen Sprachen sprechen und nach wie vor unbeirrt von Einflüssen aus dem Rest des Landes und auch dem Ausland ihrer traditionell geprägten Lebensweise anhängen. Sicherlich keine Reise für Komfortfanatiker und auch nicht für diejenigen, die das Indien der Maharajas und Paläste erleben möchten. Diese Reise richtet sich an die, die entdecken möchten, die mit Neugierde und Respekt ein Gebiet unserer Erde erkunden möchten, das wenig besucht, ursprünglich und nahezu unberührt scheint. Dafür verzichten wir gerne auf Luxus und fühlen uns geehrt, z.B. von Dorfgemeinschaften empfangen zu werden.

Reisenummer 65871

Indien: Expeditionen - Stammeskulturen Nordost-Indiens

Die im Nordosten Indiens zwischen Bhutan, Tibet, Myanmar und Bangladesch gelegenen Provinzen sind nur über einen schmalen Landkorridor mit dem Rest des Landes verbunden. Die Staaten Assam, Arunchal Pradesh und Nagaland gehören damit zu den am wenigsten besuchten und touristisch am geringsten erschlossenen Teile Indiens. Eine Reise in diese Gebiete gewährt uns tiefe Einblicke in ein bisher fast unbekanntes Indien: Wir besuchen zurückgezogen lebende Ethnien und durchqueren abwechslungsreiche Landschaften mit terrassierten Hügeln, tiefen Dschungelwäldern und den sattgrünen Teeplantagen Assams, die einen der weltbesten Tees hervorbringen. Die Völker in den von uns aufgesuchten Gebieten entsprechen nicht dem Stereotyp der indischen Bevölkerung, hier leben kulturell und anthropologisch betrachtet andere Menschen, die auch ihre eigenen Sprachen sprechen und nach wie vor unbeirrt von Einflüssen aus dem Rest des Landes und auch dem Ausland ihrer traditionell geprägten Lebensweise anhängen. Sicherlich keine Reise für Komfortfanatiker und auch nicht für diejenigen, die das Indien der Maharajas und Paläste erleben möchten. Diese Reise richtet sich an die, die entdecken möchten, die mit Neugierde und Respekt ein Gebiet unserer Erde erkunden möchten, das wenig besucht, ursprünglich und nahezu unberührt scheint. Dafür verzichten wir gerne auf Luxus und fühlen uns geehrt, z.B. von Dorfgemeinschaften empfangen zu werden.

Karte

Highlights

  • Unterwegs im noch weitgehend unbekannten äußersten Nordosten Indiens
  • inklusiver Stadtrundfahrt in Kalkutta
  • faszinierende Stammeskulturen vor der Gebirgskulisse des Himalayas
  • erleben des Alltags verschiedener Ethnien
  • indoarische Stämme in Arunachal Pradesh
  • die Naga - einstige Kopfjäger
  • Besuch lebhafter Märkte in den Stammesgebieten
  • Besichtigung des Sivadol, einer der höchsten Shiva-Tempel Indiens

Kalkutta

Reiseverlauf

1. Tag: 17-Tage-Tour Abflug ab Frankfurt nach Kalkutta mit EMIRATES via Dubai ()

2. Tag: Morgens Ankunft in Kalkutta und Transfer zum Hotel. Später eine Stadtrundfahrt durch Kalkutta mit Besichtigung des Victoria Memorial - einem monumentalen Zeugnis britischer Kolonialherrschaft - und das Mutter Theresa-Haus "Missionaries of Charity". Besuch des größten botanischen Gartens Indiens. (A)

3. Tag: Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug nach Imphal. Nach der Ankunft Transfer zum Hotel. Uns erwartet ein typisch indisches Mittagessen, wir bekommen ein "Thali" in einem lokalen Restaurant serviert. Nach dem Mittagessen Besuch und Bummel über den IMA-Markt. Hier verkaufen ausschließlich Frauen Gemüse, Früchte, Kleidung und Haushaltsartikel. (FMA)

4. Tag: Ausflug nach Churchandpur und Besuch einer kleinen jüdischen Gemeinschaft. Später Halt am Loktak-Lake, der größte Süßwasser-See in Nordost-Indien. Am Nachmittag Rückfahrt nach Imphal und Teilnahme an einer abendlichen Zeremonie im Govindaji-Tempel. (FMA)

5. Tag: Bevor es zum Flughafen geht und wir weiter nach Guwahati fliegen, besuchen wir den Kriegsfriedhof; eine letzte Ruhestätte für die gefallenen indischen und britischen Soldaten aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Gräber sind mit Bronze-Platten verziert. Nach Ankunft in Guwahati Transfer zum Hotel, (FMA)

6. Tag: Wir brechen auf nach Tezpu, welches wir nach ca. 6 Stunden Fahrt erreichen. Am Nachmittag besuchen wir einen lokalen Markt und den Shiva-Tempel. (FMA)

7. Tag: Es geht weiter nach Itanagar, der Hauptstadt von Arunachal Pradesh. Nach der Fahrt von etwa 5 Stunden besuchen wir einen weiteren Markt, in dem Männer und Frauen ihre Waren in ihrer landestypischen Tracht verkaufen. (FMA)

8. Tag: Vormittags Besuch der buddhistischen Gompa von Itansagar. Anschließend fahren wir nach Ziro in das Gebiet des Apatani Stammes. Die Apatani leben in perfekter Harmonie mit der Natur und sind bekannt für ihre Reisanbau-Kultur. (FMA)

9. Tag: Heute haben wir Gelegenheit, verschiedene Aptani Dörfer um Ziro kennenzulernen. Wir werden einige Frauen mit Tätowierungen und Nasenpflock treffen, Menschen auf den Feldern beobachten und durch die Dorfgassen schlendern. Besuch des Museums und des Handarbeit-Zentrums. Gegen Abend Besuch des Dorfes Hari. Den ganzen Tag über Möglichkeit zur Begegnung mit den Bewohnern. (FMA)

10. Tag: Am frühen Morgen Fahrt zur Majuli-Insel. Auf einer einheimischen Fähre überqueren wir den Brahmaputra-Fluss, um unser Ziel zu erreichen. Majule ist die weltgrößte Fluss-Insel. Bekannt ist die Insel für seine 22 Hindu Vaishnev-Klöster. Diese sind Zentrum der Assamesischen-Kunst. Durch Tanz, Gesang und Poesie beten Anhänger Shiva an. (FMA)

11. Tag: Wir verbringen den Tag mit der Erkundung der Insel und besuchen verschiedene Dörfer des Miri-Stammes, die auf der Insel leben. Am Abend sehen wir eine Tanzdarbietung. (FMA)

12. Tag: Mit der öffentlichen Fähre setzen wir über nach Neemati Ghat und fahren weiter nach Sibsagar, das Zuhause der Ahoms, welche im 13. Jhd. von Yünnan aus China gekommen sind. Wir besuchen unter anderen den Sivadol, einen der höchsten Shiva-Tempel Indiens und die königlichen Ahom Monumente, Rang Ghar und Kareng Ghar. (FMA)

13. Tag: Nach einem frühen Start Fahrt nach Mon im Nagaland, ca. 6 Stunden. Nach den Einreiseformalitäten, Besuch des Dorfes Phuktong. (FMA)

14. Tag: Zeit zur Erkundung der Longwa und Hongpoi-Dörfer und zur Begegnung mit dem Konyak-Stamm. Die Kopfjäger-Zeiten der Konyak sind vorüber und man kann die tätowierten Krieger bewundern. (FMA)

15. Tag: Heute ein langer Tag unterwegs nach Dibrugarh, eine der ältesten und wichtigsten Städte Assams. Unser Weg führt uns entlang des mächtigen Brahmaputra und durch Teeplantagen. (FMA)

16. Tag: Der Vormittag steht zur freien Verfügung bevor es zum Flughafen geht und wir nach Kalkutta fliegen. Wir verbringen unseren letzten Abend in Kalkutta und lassen bei einem Abschiedsessen die Erlebnisse der vergangenen Tage Revue passieren. (FMA)

17. Tag: Transfer zum Flughafen und Rückflug von Kalkutta nach Deutschland. ()

Reiseinformationen

Fußnote
* Vorschautermin s. S. 10 Termin 01 zum Aoling Festival in Mon Termin 02 zum Raas Leela Festival auf der Insel Majuli Termin03 zum Hornbill Festival (veränderter Tourverlauf!)

Highlights

  • Unterwegs im noch weitgehend unbekannten äußersten Nordosten Indiens
  • inklusiver Stadtrundfahrt in Kalkutta
  • faszinierende Stammeskulturen vor der Gebirgskulisse des Himalayas
  • erleben des Alltags verschiedener Ethnien
  • indoarische Stämme in Arunachal Pradesh
  • die Naga - einstige Kopfjäger
  • Besuch lebhafter Märkte in den Stammesgebieten
  • Besichtigung des Sivadol, einer der höchsten Shiva-Tempel Indiens

Visum
Indien € 105,-

Impfungen
nicht vorgeschrieben

Private Anreise auf Anfrage
Privatreisen ab 2 Pers. auf Anfrage

Ein offenes Wort
Diese Reise führt in touristisch noch wenig erschlossene Gebiete. Es gibt noch keine optimale Tour-Logistik und die Unterkünfte sind zum Teil sehr einfach. Bei dieser Tour gilt es oft längere Strecken auf teilweise ungeteerten Strassen im Jeep zu überwinden. Die Bereitschaft zu Komfortverzicht und Toleranz ist ein absolutes Muss.

Leistungen

  • Linienflüge ab/bis Frankfurt mit EMIRATES oder anderer Fluggesellschaft inkl. Steuern u. Gebühren
  • innerindische Flüge lt. Programm
  • Übernachtungen in einfachen bzw. landestypischen Hotels und Gästehäusern bzw. Zelten
  • Mahlzeiten: s. Tourverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Transfers, Tourverlauf und -durchführung, Eintrittsgelder, Permits
  • ein Reisehandbuch nach Wahl
  • durchgehende, deutsch spr. Reiseleitung

Hotelübersicht
OrtHotelNächte

Kalkutta

FAIRLAWN

2

Imphal

HOTEL IMPHAL

2

Guwahati

BARAK REGENCY

1

Tezpur

WINTER GREEN

1

Itanagar

PYBASS

1

Ziro

BLUE PINE

2

Majuli

BAMBOO HUTS

2

Sibsagar

BRAHMAPUTRA

1

Mon

HELSA RESORT

2

Dibrugarh

LITTLE PALACE

1

Zuschläge
 Preis in Euro
Einzelzimmerzuschlag:

+ € 450,00

04 CH - Zuschläge Ferne Welten

Einzelzimmerzuschlag:

+ 495.-

Termine

Termine

Indien: Expeditionen - Stammeskulturen Nordost-Indiens

28.11.2017Dienstag, 28. November 2017 - Donnerstag, 14. Dezember 2017
17 Tage / 16 Nächte

3630 EUR

 

28.11.2017Dienstag, 28. November 2017 - Donnerstag, 14. Dezember 2017
17 Tage / 16 Nächte

4080 EUR