Reisebüro Klingsöhr München

Myanmar ist noch ein Land wie aus einer anderen, einer vergangenen Zeit. Erst langsam öffnet sich das Land auch außerhalb des "Touristen-Vierecks". Myanmar verfügt neben seinen Hauptattraktionen über ein vielfältiges kulturelles und landschaftliches Potential, das es zu entdecken gilt. Dies ist genau das richtige Terrain für eine Expedition, denn nirgendwo sonst in Südostasien können wir noch so viel Ursprünglichkeit erleben. So betreten wir bei dieser Reise südlich des Inle-Sees und im Westen Myanmars in Arakan (Rakhine) weitgehend touristisches Neuland. Im ersten Teil der Reise werden wir die Strecke Mandalay - Bagan - Shan-Land - Loikaw - Inle-See größtenteils auf dem Landweg zurücklegen. So kommen wir auf unseren Erkundungsetappen noch direkter in Kontakt mit Land und Leuten und haben intensivere Erlebnisse von Landschaft und Kultur. Neben den Hauptbesichtigungsorten unternehmen wir einen Abstecher in die Region rund um Loikaw, ein sehr ursprüngliches Gebiet, das sowohl landschaftlich als auch ethnisch-kulturell begeistert. Dort treffen wir die Angehörigen des Padaung-Stammes, die durch ihre charakteristischen Halsringe bekannt sind. Auch im letzten Teil der Reise erleben wir ein besonders authentisches Myanmar: Im Westen des Landes am Golf von Bengalen führt unsere Tour durch die magische Region Arakan (Rakhine-Provinz), einst Hauptstadt Myanmars. Wer möchte, kann von hier aus am Ende der Reise einen Stopp am traumhaften Ngapali-Strand einlegen. Da die Reise alle Höhepunkte des Landes beinhaltet, ist sie sowohl für Erstreisende als auch für Wiederholer und Kenner des Landes geeignet.

Reisenummer 65601

Myanmar: Expeditionen - Expedition Myanmar

Myanmar ist noch ein Land wie aus einer anderen, einer vergangenen Zeit. Erst langsam öffnet sich das Land auch außerhalb des "Touristen-Vierecks". Myanmar verfügt neben seinen Hauptattraktionen über ein vielfältiges kulturelles und landschaftliches Potential, das es zu entdecken gilt. Dies ist genau das richtige Terrain für eine Expedition, denn nirgendwo sonst in Südostasien können wir noch so viel Ursprünglichkeit erleben. So betreten wir bei dieser Reise südlich des Inle-Sees und im Westen Myanmars in Arakan (Rakhine) weitgehend touristisches Neuland. Im ersten Teil der Reise werden wir die Strecke Mandalay - Bagan - Shan-Land - Loikaw - Inle-See größtenteils auf dem Landweg zurücklegen. So kommen wir auf unseren Erkundungsetappen noch direkter in Kontakt mit Land und Leuten und haben intensivere Erlebnisse von Landschaft und Kultur. Neben den Hauptbesichtigungsorten unternehmen wir einen Abstecher in die Region rund um Loikaw, ein sehr ursprüngliches Gebiet, das sowohl landschaftlich als auch ethnisch-kulturell begeistert. Dort treffen wir die Angehörigen des Padaung-Stammes, die durch ihre charakteristischen Halsringe bekannt sind. Auch im letzten Teil der Reise erleben wir ein besonders authentisches Myanmar: Im Westen des Landes am Golf von Bengalen führt unsere Tour durch die magische Region Arakan (Rakhine-Provinz), einst Hauptstadt Myanmars. Wer möchte, kann von hier aus am Ende der Reise einen Stopp am traumhaften Ngapali-Strand einlegen. Da die Reise alle Höhepunkte des Landes beinhaltet, ist sie sowohl für Erstreisende als auch für Wiederholer und Kenner des Landes geeignet.

Karte

Highlights

  • Erlebnisreiche Erkundung Myanmars
  • die kulturellen Höhepunkte mit Mandalay, Yangon und Bagan
  • intensives Landschaftserlebnis im Shan-Land mit dem Inle-See
  • einzigartige Begegnungen mit ethnischen Minderheiten
  • Abstecher nach Arakan im ursprünglichen Westen Myanmars
  • kleine Gruppengröße und durchgehende Reiseleitung in Myanmar
  • Flüge zeitsparend mit THAI AIRWAYS über Bangkok
  • ideale Reise für diejenigen, die neben den Hauptattraktionen auch sehr ursprüngliche Regionen Myanmars entdecken möchten

Reiseverlauf

1. Tag: 18-Tage-Tour Nachmittags Linienflug nonstop von Frankfurt nach Bangkok mit THAI AIRWAYS. ()

2. Tag: Morgens Ankunft in Bangkok, Weiterflug nach Mandalay. Besichtigungen in der ehem. königlichen Hauptstadt: Die Kuthadaw-Pagode ("Größtes Buch der Welt") mit Shwenandaw-Kloster. Anschl. Besuch von trad. Handwerksbetrieben. Zum Sonnenuntergang Fahrt auf den Mandalay Hill mit herrlicher Aussicht. (A)

3. Tag: Ganztägige Besichtigungen in Mandalay und seiner Umgebung: Zunächst die Mahamuni-Pagode mit dem Goldenen Buddha. Fahrt nach Sagaing mit seinem einzigartigen Ensemble von Tempeln und Stupas. Fähre nach Mingun, einstündige Fahrt auf dem Irrawaddy-Strom flussaufwärts: die mächtige, unvollendete Mingun-Pagode, die "Größte Glocke der Welt", anschl. die weiße Hsinbyume-Pagode. Abendstimmung an der legendären U Bein-Brücke. (FA)

4. Tag: Ganztägige Bootsfahrt auf dem Irrawaddy-Fluss von Mandalay nach Bagan. Ankunft in Bagan abends. Hier wohl das weitläufigste und zugleich dichteste Ruinengelände unserer Erde, voller Tempel und Pagoden. (FA)

5. Tag: Ganztägige Besichtigungen im Ruinengelände von Bagan: u. a. mit Shwezigon-Tempel, Gubyaukhyi-Tempel, Ananda-Tempel und Shwesanda-Pagode. Ein Teil der Besichtigung findet mit Pferdekutschen statt. Sonnenuntergang von der Plattform einer der größeren Tempel aus. Wer möchte, kann in Bagan eine Ballonfahrt zubuchen (ab € 310,– pro Pers., vorbeh. Verfügbarkeit). (FA)

6. Tag: Morgens Flug nach Heho auf dem Shan Plateau. Kurze Fahrt nach Kalaw, der ehem. Hill-Station, Heimat versch. ethnischer Minderheiten. Nachmittags ein Rundgang in der idyllischen Kleinstadt. (FA)

7. Tag: Mehrstündige, landschaftlich abwechslungsreiche Fahrt durch das Shan-Land nach Loikaw. Unterwegs Stopp an der Myinmahti-Höhle. Die zwischen Seen und Hügeln eingebettete Region ist Heimat verschiedener Ethnien und wird bisher kaum von Ausländern besucht. Zum Sonnenuntergang Fahrt zur Taunggwe-Pagode mit herrlichem Blick über Loikaw. (FMA)

8. Tag: Morgens ein Marktbesuch. Anschl. Ausflug in die Umgebung von Loikaw: ca. einstündige Fahrt auf teilw. schwieriger Straße/Piste. Anschl. dreistündige landschaftlich sehr reizvolle Wanderung mit Besuch des Padaung-Dorfes Panpet, wo Angehörige des Padaung-Stammes leben, deren Frauen durch ihre charakteristischen Halsringe bekannt sind. Hier sind wir Zeuge der noch sehr traditionellen Lebensweise dieses Volkes. Rückfahrt mit Halt am "Seven Lake". In Loikaw unternehmen wir am Nachmittag eine Bootsfahrt zum Tattabalu-Dorf. (FMA)

9. Tag: Einstündige Fahrt nach Phekhone südlich des Inle-Sees. Von hier aus mehrstündige Bootsfahrt zunächst im südlichen, noch sehr ursprünglichen Teil des Inle-Sees, der reich an faszinierenden Naturszenerien ist. Besuch der Dörfer Sagar und Thar Khaung, die noch kaum von Touristen besucht werden. Nachmittags Ankunft im *** Hotel direkt am idyllischen See. (FMA)

10. Tag: Ganztägiger Ausflug auf dem Inle-See u. a. mit Besuch eines Intha-Dorfes und der Phaung Da Oo-Pagode. Nachm. zum westlichen Teil des Sees mit Besuch des Pagoden- und Stupafeldes von Indein (kurzer Spaziergang). (FA)

11. Tag: Fahrt nach Heho und Flug nach Yangon. Stadtbesichtigung u. a. mit Sule-Pagode, chinesisches und indisches Viertel, Kyaukhtatgyi-Pagode (Liegender Buddha). Am späten Nachmittag erleben wir bei idealen Lichtverhältnissen die mystische Stimmung an der mächtigen Shwedagon-Pagode. (FA)

12. Tag: Flug von Yangon nach Sittwe, das Zentrum von Arakan, eine magische Region im Westen Burmas, die bis heute nur sehr wenige Reisegruppen gesehen haben. Rundgang über den Markt und am Hafen, Besuch des Sitzenden Buddhas und der Thet Kya Muni-Pagode. Abends Panorama-Blick über den Golf von Bengalen. (FA)

13. Tag: Etwa achtstündige Fahrt mit einem Fährschiff auf dem Kalahun- und Lemro-Fluss nach Mrauk U. Nachmittags erste Besichtigungen in Mrauk U mit den Palastruinen und Pagoden der ehem. Hauptstadt Myanmars. (FMA)

14. Tag: Morgendlicher Marktbesuch, anschl. Ausflug nach Vesali (Wethali), Ort der zweiten buddh. Synode mit Besichtigung der Mahamuni-Pagode. Nachmittags weitere Besichtigungen in Mrauk U mit Laccauzee-Kloster. Sonnenuntergang auf dem Taung-Hügel. (FA)

15. Tag: Bootsausflug zu einem Dorf der Chin-Minderheit. Die Frauen dieses Volkes sind für ihre Gesichtstätowierungen bekannt. Dorfrundgang und nachmittags Rückkehr nach Mrauk U. (FMA)

16. Tag: Frühzeitige Abfahrt. Mehrstündige Bootsfahrt nach Sittwe. Flug nach Yangon (alternativ besteht die Möglichkeit einer optionalen Badeverlängerung in Ngapli, das per Flug direkt von Sittwe aus erreicht werden kann). (FA)

17. Tag: Morgens Besuch des Bogyoke-Marktes (Scott Market), Gelegenheit, Kunsthandwerk und typische Textilien zu erwerben. Nachmittags Transfer und abends Flug nach Bangkok, von wo kurz vor Mitternacht der Rückflug nach Frankfurt erfolgt. (F)

18. Tag: Morgens Ankunft in Frankfurt. Individuelle Verlängerung: Badeverlängerung am schönen Ngapali-Strand oder ein Abstecher zum Goldenen Felsen. Auch ein Stopover in Bangkok bietet sich an. ()

Reiseinformationen

Fußnote
* Vorschautermin s. S. 10

Hinweis
Abweichende Stornobedingungen: Bei Rücktritt bis 60 Tage vor Reisebeginn 25% des Reisepreises; 59.-30. Tag 35%; 29.-14. Tag 50%; 13.-7. Tag 60%; 6.-1. Tag vor Reisebeginn 70%, danach 95% des Reisepreises.

Highlights

  • Erlebnisreiche Erkundung Myanmars
  • die kulturellen Höhepunkte mit Mandalay, Yangon und Bagan
  • intensives Landschaftserlebnis im Shan-Land mit dem Inle-See
  • einzigartige Begegnungen mit ethnischen Minderheiten
  • Abstecher nach Arakan im ursprünglichen Westen Myanmars
  • kleine Gruppengröße und durchgehende Reiseleitung in Myanmar
  • Flüge zeitsparend mit THAI AIRWAYS über Bangkok
  • ideale Reise für diejenigen, die neben den Hauptattraktionen auch sehr ursprüngliche Regionen Myanmars entdecken möchten

Visum
z. Zt. US $ 50,- (E-Visum)

Impfungen
nicht vorgeschrieben, Malaria-Prophylaxe empfohlen

Individualreisen_Seiten_Hinweis
182

Private Anreise auf Anfrage
Privatreisen ab 2 Pers. auf Anfrage

Ein offenes Wort
Ordentlicher Hotelkomfort in Mandalay, Bagan, Inle-See, Loikaw und Yangon. Die Unterkünfte in Arakan sind einfach. In der Provinz wird aufgrund der teilw. noch wenig entwickelten Infrastruktur vom Teilnehmer mehr Komfortverzicht und Flexibilität erwartet. Eine reibungslose Tourdurchführung kann hier nicht garantiert werden. Insgesamt eine weitgehend unstrapaziöse Expedition, die Aktivanteile sind, außer eine Wanderung bei Loikaw, gering.

Leistungen

  • Linienflüge mit THAI AIRWAYS ab/bis Frankfurt (ab/bis München auf Anfrage) inkl. Steuern und Gebühren
  • innerasiatische Flüge inkl. Flughafensteuern
  • Übernachtungen in Hotels entspr. Standard (Landeskat.) lt. Tourverlauf oder gleichwertig
  • Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück, A = Abendessen)
  • Beförderung überwiegend in klimatisierten Bussen, Besichtigungs-, Rundfahrten- und Erlebnisprogramm einschl. Eintrittsgelder
  • ein Reisehandbuch nach Wahl
  • örtliche, deutsch spr. Reiseleitung

Hotelübersicht
OrtHotelNächte

Mandalay

MANDALAY CITY ***

2

Bagan

KAYTUMADI DYNASTY **

2

Kalaw

THE SERENITY **

1

Loikaw

KAYAH ***

2

Inle-See

GOLDEN ISLAND COTTAGE ***

2

Yangon

SEVEN MILES ***

2

Sittwe

MEMORY **

1

Mrauk U

SHWE THAZIN **

3

Zuschläge
 Preis in Euro

Einzelzimmerzuschlag:

+ € 525,-

innerdt. Bahnanreise (Rail&Fly):

+ € 86,-

Ballonfahrt über Bagan:

+ € 310,-

04 CH - Zuschläge Ferne Welten

Einzelzimmerzuschlag

+ 580

Ballonfahrt über Bagan

+ 340

Termine

Termine

Myanmar: Expeditionen - Expedition Myanmar

17.12.2017Sonntag, 17. Dezember 2017 - Mittwoch, 3. Januar 2018
18 Tage / 17 Nächte

3990 EUR

 

17.12.2017Sonntag, 17. Dezember 2017 - Mittwoch, 3. Januar 2018
18 Tage / 17 Nächte

4515 EUR

 

04.02.2018Sonntag, 4. Februar 2018 - Mittwoch, 21. Februar 2018
18 Tage / 17 Nächte

3890 EUR

 

04.02.2018Sonntag, 4. Februar 2018 - Mittwoch, 21. Februar 2018
18 Tage / 17 Nächte

4415 EUR

 

04.03.2018Sonntag, 4. März 2018 - Mittwoch, 21. März 2018
18 Tage / 17 Nächte

3950 EUR

 

04.03.2018Sonntag, 4. März 2018 - Mittwoch, 21. März 2018
18 Tage / 17 Nächte

4475 EUR