Reisebüro Klingsöhr München

Die wenig bereisten Bundesstaaten Nordostindiens – zwischen Bhutan, Tibet, Myanmar und Bangladesch gelegen – sind über einen schmalen Landkorridor mit dem Rest des Landes verbunden. Diese Tour gewährt Ihnen tiefe Einblicke in ein bisher…

Reisenummer 61062

Indien Westbengalen • Assam • Arunachal Pradesh • Nagaland: Kultur-, Natur- und Safarirundreise - Stammeskulturen Nordostindiens

Die wenig bereisten Bundesstaaten Nordostindiens – zwischen Bhutan, Tibet, Myanmar und Bangladesch gelegen – sind über einen schmalen Landkorridor mit dem Rest des Landes verbunden. Diese Tour gewährt Ihnen tiefe Einblicke in ein bisher unbekanntes Indien - Sie besuchen abgelegen lebende Ethnien und durchqueren eine abwechslungsreiche Landschaft. Auf Safari im Kaziranga-Nationalpark begegnen Sie vom Aussterben bedrohten Panzernashörnern und anderen seltenen Tierarten aus nächster Nähe. Mit der Fähre setzen Sie nach Majuli über - der größten bewohnten Flussinsel der Welt mit einem von hinduistischen Klöstern beherrschten Alltag. Hier leben unter anderem die Mishing. Die Apatani in Ziro sind berühmt für ihre fein terrassierten Reisfelder, die noch den letzten Winkel des Tales nutzen. Die Frauen tragen traditionell einen Nasenpflock aus Bambus. Zum Reisetermin im März besuchen Sie das Myoko Festival, das Frühlingsfest der Apatani. Für die Durchführung dieses Festes bilden die neun Apatanidörfer seit alters her drei Gruppen, die sich der Reihe nach gegenseitig einladen. So ist jede Gruppe nur aller drei Jahre für die Ausrichtung des Festes zuständig. Die ersten Tage des Festes werden traditionell dazu genutzt, die Freundschaft zwischen den Dörfern zu festigen -- jeder besucht jeden und wird mit Reisbier und frisch zubereiteten Speisen bewirtet. Im Anschluß an diesen Teil finden alle wichtigen Rituale statt, die sich an verschiedenen Orten und für unterschiedliche Zwecke abspielen. Das Myoko-Festival ist auch ein Anlaß, die alten traditionellen Trachten zu tragen und Lieder und Tänze zu zelebrieren. Sie haben die Gelegenheit, die verschiedenen Dörfer aller drei Gruppen zu besuchen. Im weiteren verlauf der Reise besuchen Sie die Nyishi, Galo und Minyong, die sich in ihren Traditionen sowie ihrer Kleidung unterscheiden. Sie erleben den Alltag der gastfreundlichen Menschen, werden von Familien eingeladen und haben Gelegenheit direkt Fragen zu stellen. Ein spektakuläres Highlight zum Reisetermin im November ist ist das Hornbill-Festival in Kohima. Zu diesem Grossereignis reisen alle 16 Ethnien Nagalands an und präsentieren traditionelle Trachten, Rituale und Tänze, während mächtige Baumstammtrommeln geschlagen werden.

Höhepunkte

  • Tour für Indienkenner und -erkunder
  • Panzernashörner im Kaziranga-Nationalpark
  • Vielfältige Ethnien in Arunachal Pradesh
  • Myoko Festival der Apatani (UNESCO) in Ziro
  • Klosterbesuch auf der Flussinsel Majuli
  • Tropische Landschaften und Teeplantagen in Assam
  • Besuch bei einst gefürchteten Kopfjägern - den Naga in der Umgebung von Mon
  • Tiefe Einblicke ins Alltagsleben der Region

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Indien

Flug nach Kalkutta.

2. Tag: Ankunft in Kalkutta (A)

Ankunft in Kalkutta. Eine Stadtrundfahrt bringt Ihnen viele Sehenswürdigkeiten näher. Besuch des ältesten botanischen Garten Indiens. Am Nachmittag Besichtigung des Victoria Memorial - einem monumentalen Zeugnis britischer Kolonialherrschaft, des Blumenmarktes und des Mutter-Teresa-Hauses „Missionaries of Charity“. Am Abend Begrüßungsessen in einem bengalischen Restaurant. Übernachtung im Hotel.

3. Tag: Kalkutta - Guwahati - Kaziranga-Nationalpark (F/M/A)

Flug nach Guwahati und Fahrt zum Kaziranga-Nationalpark (UNESCO-Weltnaturerbe). Der Nationalpark ist 430 km² groß und wurde 1974 zum Schutz des vom Aussterben bedrohten indischen Panzernashorns gegründet. Am Abend erreichen Sie den Park. Übernachtung im Resort. (Fahrzeit ca. 5h, 220 km).

4. Tag: Kaziranga-Nationalpark (F/M/A)

Zeitig am Morgen Elefanten-Safari und Nashornpirsch. Anschließend besuchen Sie die berühmten Teeplantagen und ein Dorf der Mishing. Mittagessen im Hotel. Am Nachmittag gehen Sie auf Jeepsafari. Von einem Aussichtsturm haben Sie die Chance, verschiedene Tierarten zu erspähen. Übernachtung im Resort.

5. Tag: Kaziranga-Nationalpark - Jorhat - Majuli (F/M/A)

Fahrt nach Jorhat und ca. zweistündige Überfahrt mit der Fähre nach Majuli. Die Fährfahrt auf dem Brahmaputra ist ein besonderes Erlebnis. Während der Reise können Sie Wasservögel oder evtl. den Gangesdelfin beobachten. Auf Majuli haben Sie die Möglichkeit, den Markt auf eigene Faust zu entdecken. Abends lokales Kulturprogramm. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 110 km).

6. Tag: Majuli (F/M/A)

Am heutigen Tag erkunden Sie die wunderschöne Fluss-Insel Majuli. Sie ist eines der religiösen und kulturellen Zentren Assams und beherbergt die wichtigsten hinduistischen Vaishnava-Klöster. In einem dieser Klöster erfahren Sie mehr über das Leben der Mönche. Am Nachmittag besuchen Sie außerdem ein Dorf der Mishing und haben die Möglichkeit, ihre Traditionen und den Alltag kennenzulernen. Übernachtung im einfachen Hotel. (Fahrtzeit ca. 8h, 160 km)

7.–8. Tag: Ziro - Myoko Festival 2×(F/M/A)

Mit der Fähre (ca. 1h) und dem Fahrzeug erreichen Sie die Ortschaft Ziro. (Fahrzeit ca. 8h). Die dort ansässigen Apatani leben in perfekter Harmonie mit der Natur und sind berühmt für ihre ausgeklügelte Reisanbaukultur. In den nächsten zwei Tagen haben Sie die Gelegenheit, das Frühlingsfest der Apatani mitzuerleben. Für die Durchführung dieses Festes bilden die neun Apatanidörfer seit alters her drei Gruppen, die sich der Reihe nach gegenseitig einladen. So ist jede Gruppe nur aller drei Jahre für die Ausrichtung des Festes zuständig. Die ersten Tage des Festes werden traditionell dazu genutzt, die Freundschaft zwischen den Dörfern zu festigen - jeder besucht jeden und wird mit Reisbier und frisch zubereiteten Speisen bewirtet. Im Anschluß an diesen Teil finden alle wichtigen Rituale statt, die sich an verschiedenen Orten und für unterschiedliche Zwecke abspielen. Das Myoko-Festival ist auch ein Anlass, die alten traditionellen Trachten zu tragen und Lieder und Tänze zu zelebrieren. Die Geister werden so um Fruchtbarkeit der Felder für das nächste Jahr gebeten. Sie haben die Gelegenheit, die verschiedenen Dörfer aller drei Gruppen zu besuchen. Sie werden auf Frauen mit Tätowierungen und Nasenpflock treffen, schlendern über den farbenprächtigen Gemüsemarkt. Übernachtung im einfachen Hotel.

9. Tag: Ziro - Daporijo (F/M (LB)/A)

Von Ziro fahren Sie nach Daporijo. Auf dem Weg besuchen Sie Dörfer der verschiedenen Ethnien, wie Nishi und Hill Miri. Unterwegs bleibt genug Zeit, um bei kurzen Halten zu fotografieren oder einfach die Landschaft zu genießen. Am Abend Ankunft in Daporijo, einem idyllisch gelegenen kleinen Marktflecken, der auch das lokale Verwaltungszentrum ist. Übernachtung im einfachen Hotel.  (Fahrzeit ca. 7h, 170 km).

10. Tag: Daporijo - Along (F/M/A)

Heute besuchen Sie weitere Ethnien in Arunachal Pradesh. Die Landschaft auf dem Weg von Assam zurück nach Arunachal Pradesh ist sehr verschiedenartig. Sie erreichen das Gebiet der Adi und besuchen die Siedlungen der Adi-Galong. In Along besuchen Sie den Donyi-Polo-Tempel der hier als Zentrum der traditionellen animistischen Religion errichtet wurde. Übernachtung im einfachen Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, 160 km).

11. Tag: Along - Pasighat (F/M (LB)/A)

Auf der Fahrt nach Pasighat passieren Sie den Zusammenfluss der Flüsse Siyom und Siang (Brahmaputra) und bestaunen die teilweise noch aus Bambus gefertigten gigantischen Hängebrücken. Sie besuchen Dörfer der Adi-Minyong. Am Abend erreichen Sie Pasighat, die älteste Stadt in Arunachal. Übernachtung im einfachen Hotel. (Fahrzeit ca. 7h, 125 km).

12. Tag: Passighat - Sibsagar (F/M/A)

Fahrt nach Sibsagar. Mit der Fähre setzen Sie über den Brahmaputra nach Ghat über (ca. 2h). Auch diese Überfahrt zusammen mit den Einheimischen wird ein spannendes Erlebnis. Wenn es die Zeit zulässt, besichtigen Sie in Sibsagar einen der höchsten Shiva-Tempel Indiens, den Shivadol. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h, 175 km).

13. Tag: Sibsagar – Mon (F/M/A)

Nach dem Frühstück beginnt Ihre Fahrt nach Mon, dem Zentrum der Konyak Nagas. Einst waren die Nagas gefürchtete Kopfjäger. Noch heute pflegen sie  viele ihrer Traditionen – dazu zählt aber nicht mehr die Kopfjagd. Nach dem Passieren der Ebene schlängelt sich die schmale Straße in die Nagaberge. Je nach Ankunftszeit Besuch weiterer, in der Umgebung liegender Orte. Übernachtung im einfachen Hotel (Fahrzeit ca. 3h, 100 km). 

14. Tag: Umgebung von Mon (F/M/A)

Am Morgen begeben Sie sich zum Konyakdorf Longwa. Das Dorf liegt es zu beiden Seiten der Grenze - und das Haus des lokalen Angs (Königs) liegt sogar genau auf der Grenze, mit Teilen in Myanmar und Teilen in Indien. Andererseits herrscht dieser Ang über eine große Zahl von benachbarten Dörfern auf beiden Seiten der Grenze. Auf dem Rückweg - bei genügend Zeit - Besuch weiterer Dörfer in der Nähe. Übernachtung im einfachen Hotel (Fahrzeit ca. 2h, 40 km). 

15. Tag: Mon - Sibsagar - Jorhat (F/M/A)

Heute Fahren Sie zurück in die assamesische Ebene. Am Nachmittag erreichen Sie Jorhat. Hier können Sie über den Markt schlendern und z.B. Tee als Geschenk für Zuhause kaufen. Übernachtung im Hotel. (Fahrtzeit ca. 5h, 160 km)

16. Tag: Jorhat - Kalkutta (F/A)

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug zurück nach Kalkutta. Transfer zu Ihrem Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen in Kalkutta zur freien Verfügung. Am Abend genießen Sie Ihr Abschiedsessen und haben Gelegenheit, die vielen Eindrücke der Reise noch einmal Revue passieren zu lassen. Übernachtung im Hotel.

17. Tag: Abreise

Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt mit Emirates oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.15)
  • DIAMIR-Tourenleitung von Tag 3 bis 15
  • Lokale deutschsprachige Reiseleitung am Tag 2 und 16
  • Inlandsflüge Kalkutta - Guwahati und Dimapur - Kalkutta in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.15)
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • 1 Elefanten-Safari und 1 Jeepsafari im Kaziranga-Nationalpark
  • Alle Eintrittsgelder und Gebühren laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 15 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 14×F, 11×M, 2×M (LB), 15×A

Nicht enthaltene Leistungen

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 80 €); evtl. Flughafengebühren im Reiseland; Foto- und Videogenehmigungen im NP, Museen und Monumenten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.15; Trinkgelder; Persönliches

Anforderungen

Für diese Reise sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Bitte stellen Sie sich auf lange Fahrstrecken und einfache Unterkünfte ein. Die Straßensituation in den schwer zugänglichen Regionen kann oft sehr schlecht sein. Ebenfalls ist für diese Reise Bereitschaft auf Komfortverzicht unbedingt notwendig.

Informationen

DIAMIR Privat

buchbar ab 3690 EUR, Täglich (Okt- -Apr.) ab 2 Personen, englischsprachige Tourenleitung

Hinweise

Veränderter Tourenverlauf beim Termin zum Hornbill-Festival.
Da unser DIAMIR-Reiseleiter in Nagaland lebt, wird Sie in Kalkutta am 2. und 16. Tag ein lokaler deutschsprachiger Reiseleiter begleiten.

Je nach Gruppengröße wird zum Hornbill-Festival in Kohima entweder im Hotel oder im Camp in Hauszelten übernachtet.

Schwierigkeit: 2

Reisedauer: 17 Tage

Teilnehmerzahl: Mindestteilnehmer: 8 Maximalteilnehmer: 12

Zuschläge

  • Rail & Fly (nur gültig bei Buchung) EUR 40
  • EZ-Zuschlag EUR 380
  • Zubringerflug ab D/A/CH auf Anfrage

Termine

Termine

Stammeskulturen Nordostindiens

19.11.2017Sonntag, 19. November 2017 - Dienstag, 5. Dezember 2017
17 Tage / 16 Nächte

3790 EUR