Reisebüro Klingsöhr München
Guatemala • Honduras • El Salvador • Nicaragua • Costa Rica: Natur- und Kulturrundreise - Von Guatemala nach Costa Rica

Reisen Sie entlang der Pazifikküste Mittelamerikas von Guatemala nach Costa Rica. Bezaubernde Länder warten auf mit Hochkulturen, Gastfreundlichkeit, imposanten Sehenswürdigkeiten und vielfältiger Landschaft.

Reisenummer 61050

Guatemala • Honduras • El Salvador • Nicaragua • Costa Rica: Natur- und Kulturrundreise - Von Guatemala nach Costa Rica

Reisen Sie entlang der Pazifikküste Mittelamerikas von Guatemala nach Costa Rica. Bezaubernde Länder warten auf mit Hochkulturen, Gastfreundlichkeit, imposanten Sehenswürdigkeiten und vielfältiger Landschaft: aktive Vulkane, mystische Nebelwälder, traumhafte Strände und beeindruckendes Bergland. Neben dem Natur- und Tierparadies Costa Rica entführt Sie diese Reise vor allem in die weniger bekannten Länder Guatemala, Honduras, El Salvador und Nicaragua. Bisher weitestgehend vom Massentourismus verschont, bieten sie authentische Erlebnisse, wahrlich koloniale Pracht, sehenswerte, wenig besuchte Mayastätten und vieles mehr. Gehen Sie auf Entdeckungsreise im echten und authentischen Mittelamerika!

Höhepunkte

  • 5 vielfältige Länder und ihre Höhepunkte
  • Copan: Beeindruckende Maya-Ruinen in Honduras
  • Koloniales Flair in Granada, Leon, Suchitoto und Antigua
  • Besuch des aktiven Vulkans Masaya in Nicaragua
  • Spannende Tierbeobachtungen in Costa Ricas
  • Nah an Land und Leuten: Besuch einer Kaffeefinca, vieler bunter Märkte und eines lokalen Bauern
MAP Karte Guatemala • Honduras • El Salvador • Nicaragua • Costa Rica: Natur- und Kulturrundreise - Von Guatemala nach Costa Rica

Reiseverlauf

1. Tag : Ankunft in Guatemala-Stadt

Ankunft am Flughafen von Guatemala-Stadt und kurzer Transfer ins nahegelegene Stadthotel. Übernachtung im Hotel.


Flug ab: FRA Flug bis: GUA

Antigua © Diamir

2. Tag : Guatemala-Stadt – Chichicastenango – Panajachel

Unser Tagesziel ist heute der berühmte Hochlandmarkt von Chichicastenango. Chichi, wie es von seinen Bewohnern liebevoll genannt wird, ist in zweierlei Hinsicht ganz besonders bekannt: nicht nur war und ist es bis heute ein wichtiger überregionaler Marktort, sondern es ist auch ein Ort, an welchem vorchristliche, schamanistische Rituale ausgeübt werden, die der Stadt eine ganz eigene Mystik verleihen. In Chichicastenango angekommen haben Sie Gelegenheit zu einem Bummel über den wohl schönsten und farbenprächtigsten Markt der Hochlandindianer. Angeboten werden eine unglaubliche Vielfalt landestypischer, handgearbeiteter Produkte. Nach dem Bummel haben Sie die Möglichkeit, in der über 400 Jahre alten Kirche Santo Tomas katholischen und alten Maya-Riten beizuwohnen, die zu einem mystischen Synkretismus verschmelzen. Am Nachmittag geht Ihre Fahrt durch das Hochland bis zum Atilan-See, von Aldous Huxley als „der schönste See Lateinamerikas“ bezeichnet. Fruchtbare Hügel und drei mächtige Vulkane verleihen dem See eine märchenhafte Atmosphäre. Übernachtung im Hotel.


Mahlzeiten: 1×F

Buntes Markttreiben © Diamir

3. Tag : Panajachel – Atitlan-See – Antigua

Die einzigartige Atmosphäre des Atitlan-Sees und seiner Umgebung lernen Sie heute auf einem Bootsausflug kennen. Ziel ist das Dorf Santiago de Atitlan, am Fuße der mächtigen Vulkane gelegen und Zentrum der Tzutujil-Maya. Das Dorf blickt auf eine jahrhundertealte Maya-Vergangenheit zurück. Trotz des Einzugs des Tourismus spiegelt sich diese Vergangenheit noch heute in Tradition, Lebensweise und natürlich auch im täglichen Leben auf den Straßen und Märkten wider. Nach diesem interessanten Einblick kehren Sie nach Panajachel zurück und fahren anschließend nach Antigua weiter. Übernachtung im Hotel.


Mahlzeiten: 1×F

Lake de Atitlán, Guatemala © Diamir

4. Tag : Antigua Stadtführung & Kaffeefinca

Der heutige Tag führt Sie durch eine der historisch bedeutsamsten wie auch architektonisch einmaligsten Städte nicht nur Guatemalas, sondern ganz Zentralamerikas. Antigua ist eine der ältesten Städte und frühere koloniale Hauptstadt Zentralamerikas. 1543 gegründet und 1773 durch ein Erdbeben fast vollständig zerstört, wurde sie schließlich 1979 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Nach der Besichtigung des quirligen Hauptplatzes, wo sich auch die Kathedrale und die Stadtverwaltung befinden, besuchen Sie die Ruinen eines Ordensklosters. Über die ganze Stadt verstreut findet man zahlreiche Klöster, Kirchen und Konvente. Der anschließende Besuch einer Kaffee-Finca rundet den Tag ab. Übernachtung wie am Vortag.


Mahlzeiten: 1×F

Das berühmte Kloster La Merced in Antigua, Guatemala © Diamir

5. Tag : Antigua – Guatemala-Stadt: City Tour – Copan, Honduras

Während des Vormittags haben Sie die Gelegenheit, sich einen Eindruck von der Metropole Guatemala-Stadt zu verschaffen. Sie besuchen die Plaza Central, den Hauptplatz der Stadt im historischen Zentrum und die Monumente ringsum: der Palacio Nacional und die Kathedrale Metropolitana. Um einen ersten Eindruck und Überblick der Geschichte des Landes zu erhalten, besuchen Sie das Museum der Archäologie und Ethnologie. Nach der Führung fahren Sie weiter in Richtung Honduras. Nutzen Sie die Fahrt, um die wunderschöne und abwechslungsreiche Natur- und Kulturlandschaft dieser Region zu bestaunen. An der guatemaltekisch-honduranischen Grenze erledigen Sie die Einreiseformalitäten, bevor Sie den kleinen Ort Copan Ruinas erreichen. Übernachtung im Hotel.


Mahlzeiten: 1×F

In Guatemala erlebt man die Kultur der Maya noch heute © Diamir

6. Tag : Copan: Mayastätte & Museum

Die Ruinen von Copan gehören neben Tikal, Chichen Itza und Uxmal zu den herausragendsten Bauwerken, welche die Maya je geschaffen haben. Hier besichtigen Sie die Akropolis, den sehenswerten Ballspielplatz, die berühmte Hieroglyphentreppe und die Plaza Central mit ihren künstlerischen Stelen. Der in Copan vorhandene Vulkan-Andesit-Stein erlaubte es, dass die Epigraphen eine 400-jährige Geschichte so genau wie an keinem anderen Ort nachvollziehen können. Anschließend Besuch des angegliederten Skulpturenmuseums. Übernachtung wie am Vortag.


Mahlzeiten: 1×F

Copan © Diamir

7. Tag : Copan – El Poy, El Salvador – Santa Ana – Joya de Ceren – San Salvador – Suchitoto

Nach dem Frühstück fahren Sie zur Grenze von El Salvador. Nach Erledigung der Grenzformalitäten setzen Sie Ihre Reise Richtung Santa Ana fort, bekannt für seine Kathedrale und das Theater. Danach besichtigen Sie Joya de Ceren, die bekannte Ausgrabungsstätte der Maya, die unter einer dicken Schicht Vulkanasche erstaunlich gut erhalten geblieben ist – daher wird es auch als das Pompeji Amerikas bezeichnet. Die Fahrt geht weiter über die Hauptstadt San Salvador, das Wirtschaftszentrum des Landes, nach Suchitoto, eine der besterhaltensten Kolonialstädte El Salvadors. Übernachtung im Hotel.


Mahlzeiten: 1×F

Teatro Santa Ana © Diamir

8. Tag : Suchitoto & Suchitlan-See

Heute besuchen Sie das koloniale Juwel El Salvadors. In der Sprache Nahuatl bedeutet Suchitoto “Ciudad Pajaro Flor” (Stadt der Vögel und Blumen). Suchitoto ist voller Traditionen und Kultur inmitten einer wunderschönen Landschaft und besitzt großartige Denkmäler und pittoreske Häuser mit antiken Balkonen. Während eines Stadtrundgangs schlendern Sie über die Pflasterstraßen und besuchen die koloniale Kirche aus dem 17. Jahrhundert sowie eine Indigo-Werkstatt. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Bootstour auf dem Suchitlan-See zur Vogelinsel. Hier können Sie eine Vielzahl an Vögeln inmitten des dichten Blätterwerks beobachten. Übernachtung wie am Vortag.


Mahlzeiten: 1×F

Suchitlansee © Diamir

9. Tag : Suchitoto – Honduras – Leon, Nicaragua

Die heutige Fahrt nach Leon führt Sie über den Panamerican Highway und durch Honduras durch. Ihr neues Team mit Reiseleitung und Fahrer aus Nicaragua begrüßt Sie an der Grenze von Honduras und Nicaragua. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten setzen Sie Ihre Reise nach Leon fort, dem heutigen Etappenziel. Übernachtung im Hotel.


Mahlzeiten: 1×F

Zentraler Platz Suchitoto © Diamir

10. Tag : Leon – Managua – Masaya NP – Granada

Am Vormittag lernen Sie bei einer Stadtführung durch Leon die frühere Hauptstadt Nicaraguas kennen. Sie besichtigen u.a. die berühmte Kathedrale, von deren Dach aus Sie eine herrliche Aussicht auf die Stadt und die umliegenden Vulkane haben. Außerdem bietet Leon eine Vielzahl von großartigen Museen. Je nach Interesse haben Sie optional die Gelegenheit z.B. das Museum des berühmten Dichters Rubén Darío zu besuchen. Dann fahren Sie nach Süden in die Hauptstadt Managua, wo Sie einen Stopp an der Loma de Tiscapa machen, dem einstigen Platz des Präsidentenpalastes. Anschließend geht es weiter zum Vulkan Masaya NP. Hier haben Sie die einzigartige Gelegenheit, in den Krater eines aktiven Vulkans zu schauen. Trotz der schwefelhaltigen Dämpfe, die hier aufsteigen, haben sich viele Vögel den Krater als ihr Zuhause ausgesucht. Anschließend setzen Sie die Reise in die charmante Kolonialstadt Granada fort. Übernachtung im Hotel.


Mahlzeiten: 1×F

Vulkan Masaya © Diamir

11. Tag : Granada: Stadtführung & Las Isletas Bootstour

Nach dem Frühstück besichtigen Sie Granada, die älteste Siedlung Zentralamerikas, und ihre Sehenswürdigkeiten wie das Convento & Museo San Francisco mit Statuen von der Insel Zapatera, die Kirche La Merced mit einer tollen Aussicht auf die Stadt und das Casa de los Tres Mundos, das heutige Kulturhaus der Stadt. Am Nachmittag fahren Sie in der Pferdekutsche zum riesigen Nicaragua-See, wo Sie eine erholsame Bootsfahrt entlang der beeindruckenden Las Isletas unternehmen. Die Inseln sind bedeckt mit tropischer Vegetation und Sie haben Zeit, die Natur und das Leben dort zu genießen. Nach der Bootstour kehren Sie nach Granada zurück. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung, um z.B. in einem der vielen Restaurants der Innenstadt zu Abend zu essen. Übernachtung wie am Vortag.


Mahlzeiten: 1×F

Kathedrale in Granada, Nicaragua © Diamir

12. Tag : Granada – Juigalpa – San Carlos – Las Tablillas, Costa Rica – La Fortuna

Am frühen Vormittag verlassen Sie Granada und fahren am Nicaragua-See entlang nach San Carlos. Sie können die abwechslungsreiche Landschaft von Chontales genießen und erfahren von Ihrer Reiseleitung mehr über diese Gegend Nicaraguas. In der Nähe von Las Tablillas überqueren Sie eine Brücke, die Nicaragua und Costa Rica verbindet und reisen über die Grenze Las Tablillas erneut nach Costa Rica ein. Nach den Grenzformalitäten fahren Sie nach La Fortuna am Vulkan Arenal gelegen. Im Laufe des Nachmittages trifft ein weiterer Teil der Reisegruppe ein, der die Reise heute morgen in der Hauptstadt San Jose begonnen hat. Mit dieser Gruppe stößt auch Ihre Reiseleitung für den Costa Rica-Teil zu Ihnen. Gemeinsam fahren Sie am späten Nachmittag zu einer der lokalen Thermalquellen, wo Sie sich im warmen Wasser entspannen und bei einem leckeren Abendessen Ihre neuen Mitreisenden kennenlernen können. Rückkehr zum Hotel. Übernachtung im Hotel.


Mahlzeiten: 1×(F/A)

Vulkan Arenal © Diamir

13. Tag : La Fortuna: Lavawanderung & Kaffeeplantage – Puerto Viejo de Sarapiqui

Nach dem Frühstück fahren Sie näher an den Vulkan Arenal heran und unternehmen eine Wanderung über erkaltete Lavafelder im NP. Die Kulisse des majestätischen Vulkanes sowie der Blick über den Arenalsee sind ein ganz besonderes Erlebnis. Danach setzen Sie die Rundreise fort und fahren rund 2h östlich nach San Miguel, wo Sie eine organische Kaffeefinca besuchen und alles über den Prozess der Kaffeeherstellung erfahren. Im Anschluss fahren Sie weiter nach Sarapiqui in Ihr Hotel, wo Sie die Gelegenheit haben als Gruppe Ihren eigenen Baum zu pflanzen. Übernachtung im Hotel.


Mahlzeiten: 1×F

Kaffeepflanze © Diamir

14. Tag : Finca der Familie Gomez – Tirimbina Reservat – Schokoladentour

Heute besuchen Sie Familie Gomez auf ihrer nachhaltig wirtschaftenden Finca. Don Rodolfo führt Sie stolz zu seinen Zitrusgewächsen, den Maniokpflanzen, dem Zuckerrohr und den Ananasplantagen. Sie werden heute auch selbst einige Ananas-Setzlinge pflanzen, bevor Sie gemeinsam zu Mittag essen. Nachmittags führen Sie Ihre Reise zum Tirimbina Regenwaldreservat fort. Hier können Sie einen kurzen Spaziergang durch den üppigen Wald genießen und mit etwas Glück Affen, Faultiere, Nasenbären und zahlreiche verschiedene Vogelarten entdecken. Danach lernen Sie alles Wissenswerte über Schokolade. Ein einheimischer Führer erklärt Ihnen den gesamten Prozess der Kakaoherstellung von der Bohne bis zur köstlichen Schokoladentafel – natürlich dürfen Sie dabei auch naschen! Übernachtung wie am Vortag.


Mahlzeiten: 1×(F/M)

Ananasanbau © Diamir

15. Tag : Puerto Viejo de Sarapiqui – Guapiles – Tortuguero NP

Noch vor dem Frühstück fahren Sie heute weiter über Puerto Viejo und Horquetas nach Guapiles, wo Sie die Hauptstraße San Jose – Limon erreichen. Hier genießen Sie ein typisches Frühstück und fahren dann weiter in die Gegend von La Pavona oder Caño Blanco, ein wichtiger Produktionsort für Bananen. Ihr Guide wird Sie in die Geheimnisse der gelben Frucht einweihen. Danach unternehmen Sie eine Bootstour entlang der örtlichen Flüsse und Kanäle, vorbei an wunderschönen natürlichen Inseln bis nach Tortuguero. Nach dem Mittagessen steht ein Ausflug ins nahegelegene Dorf Tortuguero auf dem Programm, wo Sie Gelegenheit haben das Schildkrötenmuseum zu besuchen (US$ 2,-, vor Ort zu zahlen). Die Einnahmen helfen, diese vom Aussterben bedrohten Tiere zu schützen. Von Juli bis September können Sie nach dem Abendessen einen optionalen Nachtausflug zum Strand von Tortuguero buchen, wo die gefährdeten Meeresschildkröten ihre Eier ablegen (US$ 40,-, vor Ort zu zahlen). Übernachtung in einer Lodge.


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Tortuguero NP © Diamir

16. Tag : Tortuguero NP

Heute steht die Entdeckung der Kanäle des Tortuguero NP mit ihrer eindrücklichen Tier- und Pflanzenwelt auf dem Programm. Bei den beiden inbegriffenen Kanalfahrten können Sie nebst einer eindrücklichen Flora mit etwas Glück auch Tiere, wie Krokodile, Kaimane, Süßwasserschildkröten, Leguane, Fledermäuse und mit Bestimmtheit eine große Anzahl Vögel beobachten. Außerdem steht ein entspannter Spaziergang auf den Wegen der Lodge auf Ihrem Programm, wobei Sie Frösche, Schmetterlinge und viele weitere Insekten und Tierarten in der freien Natur zusammen mit Ihrem Reiseleiter entdecken können. Übernachtung wie am Vortag.


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Tortuguero NP © Diamir

17. Tag : Tortuguero NP – San Jose

Heute fahren Sie per Boot zurück bis La Pavona oder Caño Blanco und weiter mit dem Bus Richtung San Jose. Auf der Rückfahrt können Sie vom Bus aus die üppige Flora des Braulio Carillo NP bestaunen, der als dichtester Dschungel Zentralamerikas gilt. Wir bringen Sie danach ins Stadthotel in San Jose. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel.


Mahlzeiten: 1×(F/M)

Tico mit Kokosnuss © Diamir

18. Tag : Abreise

Entsprechend Ihrer Flugzeit erfolgt der Transfer zum internationalen Flughafen für Ihren Rückflug. Gerne organisieren wir Ihnen auch ein individuelles Verlängerungsprogramm z.B. nach Rincon de la Vieja, Cahuita oder eine Badeverlängerung auf der Nicoya-Halbinsel.


Mahlzeiten: 1×F Flug ab: SJO Flug bis: FRA

Strand im Manuel Antonio NP © Diamir

Leistungen

  • Deutschsprachige, wechselnde Tourenleitung (außer Tag 12)
  • Transfer von Las Tablillas nach La Fortuna am Tag 12 nur mit spanischsprachigem Fahrer
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Alle Bootsfahrten laut Programm
  • Alle Eintrittsgelder laut Programm
  • Trinkgeld für Kofferträger in Guatemala
  • 2 Ü: Lodge im DZ
  • 15 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 17×F, 4×M, 3×A

Nicht enthaltene Leistungen

An- und Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafen-, Einreise- und Ausreisegebühren Nicaragua ca. 14 US$; optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.17; Trinkgelder; Persönliches

Schwierigkeit: 1

Für die Wanderung auf dem Vulkan Masaya an Tag 10 ist eine normale bis gute physische Kondition erforderlich.

Reisedauer: 18 Tage

Teilnehmerzahl: Mindestteilnehmer: 2 Maximalteilnehmer: 16

Diese Reise ist eine Zubuchertour (deutschsprachige Gruppe).

Anmerkung zu Tag 13: Sollte das Hotel zum Zeitpunkt der Reservierung ausgebucht sein, kann das optionale Pflanzen des Baumes nicht garantiert werden, weil wir in diesem Fall auf Alternativhotels ausweichen.

Anmerkung zu Tag 14: Unerwartete Wetterbedingungen oder andere operative Ursachen können gegebenenfalls zu Änderungen im Programmablauf führen.

Anmerkung zu Tag 15: Bitte beachten Sie, dass auf dem Weg nach Tortuguero und zurück eine Gepäckbeschränkung von 12 kg pro Person gilt. Wir empfehlen die Dinge, die für Tag 15 – 17 benötigt werden, in ein kleineres Gepäckstück zu packen und das Hauptgepäck dem Fahrer mitzugeben. Dieses wird solange im Hotel in San Jose für Sie aufbewahrt.
Zudem werden die Bootsfahrten von Tag 15-17 u.U. zusammen mit anderen Gästen Ihrer Lodge durchgeführt.

Zuschläge

  • Internationale Flüge ab EUR 990
  • EZ-Zuschlag EUR 720
Veranstalter: Diamir Erlebnisreisen GmbH, Loschwitzer Str. 58, 01309 Dresden

Termine

Termine

Von Guatemala nach Costa Rica

Einzelzimmerzuschlag € 4240

06.01.2018Samstag, 6. Januar 2018 - Dienstag, 23. Januar 2018
18 Tage / 17 Nächte

3520 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 4240

03.02.2018Samstag, 3. Februar 2018 - Dienstag, 20. Februar 2018
18 Tage / 17 Nächte

3520 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 4240

17.02.2018Samstag, 17. Februar 2018 - Dienstag, 6. März 2018
18 Tage / 17 Nächte

3520 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 4240

10.03.2018Samstag, 10. März 2018 - Dienstag, 27. März 2018
18 Tage / 17 Nächte

3520 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 4240

21.04.2018Samstag, 21. April 2018 - Dienstag, 8. Mai 2018
18 Tage / 17 Nächte

3520 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 4240

19.05.2018Samstag, 19. Mai 2018 - Dienstag, 5. Juni 2018
18 Tage / 17 Nächte

3520 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 4240

09.06.2018Samstag, 9. Juni 2018 - Dienstag, 26. Juni 2018
18 Tage / 17 Nächte

3520 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 4240

07.07.2018Samstag, 7. Juli 2018 - Dienstag, 24. Juli 2018
18 Tage / 17 Nächte

3520 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 4240

04.08.2018Samstag, 4. August 2018 - Dienstag, 21. August 2018
18 Tage / 17 Nächte

3520 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 4240

18.08.2018Samstag, 18. August 2018 - Dienstag, 4. September 2018
18 Tage / 17 Nächte

3520 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 4240

15.09.2018Samstag, 15. September 2018 - Dienstag, 2. Oktober 2018
18 Tage / 17 Nächte

3520 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 4240

06.10.2018Samstag, 6. Oktober 2018 - Dienstag, 23. Oktober 2018
18 Tage / 17 Nächte

3520 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 4240

03.11.2018Samstag, 3. November 2018 - Dienstag, 20. November 2018
18 Tage / 17 Nächte

3520 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 4240

24.11.2018Samstag, 24. November 2018 - Dienstag, 11. Dezember 2018
18 Tage / 17 Nächte

3520 EUR