Reisebüro Klingsöhr München

Erleben Sie eins der wohl spannendsten Länder Westafrikas auf dieser Reise besonders intensiv. Die Küste mit ihren ehemaligen Forts, von denen aus der Sklavenhandel abgewickelt wurde, stehen dabei genauso mit auf dem …

Reisenummer 61036

Ghana: Natur- und Kulturrundreise - Höhepunkte Ghanas

Erleben Sie eins der wohl spannendsten Länder Westafrikas auf dieser Reise besonders intensiv. Die Küste mit ihren ehemaligen Forts, von denen aus der Sklavenhandel abgewickelt wurde, steht dabei genauso mit auf dem Programm, wie der Besuch der Hauptstadt der Ashanti: Kumasi mit einem der größten Freiluftmärkte Afrikas. Was diese Reise jedoch von anderen unterscheidet ist die Tatsache, dass Sie neben den Höhepunkten Südghanas viel Zeit im Hinterland, in kleinen Dörfern, an besonderen Schreinen, traumhaft gelegenen Seen und in, an Flora und Fauna reichen, Nationalparks verbringen. Der oft längere Aufenthalt an einem Ort lässt besonders tiefe Einblicke in den Alltag der Menschen und ihrer kulturellen Besonderheiten zu. Die besondere Mischung aus Begegnungen mit den Menschen vor Ort, Einsichten in die Kolonialgeschichte sowie einmalige Naturerlebnisse lassen Sie eine Region auf besondere Art und Weise entdecken. Eine Reise für Entdecker, die gern mehr als nur die gängigen Klischees Afrikas erleben möchten.

Karte - Höhepunkte Ghanas

Höhepunkte

  • Größter Markt Westafrikas in Kumasi
  • Kratersee Bosumtwi
  • Besuch Phalbautendorf Nzulezo
  • Fort und Hafen von Elmina (UNESCO)

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise in Ghana

Individuelle Anreise in Ghana. Ankunft in Accra und Fahrt zum Hotel. Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Accra – Biriwa (F/A)

Am Vormittag Stadtrundfahrt in Accra. Mit seinen rund 2 Mio. Einwohnern ist die Stadt das wirtschaftliche Zentrum des Landes und Regierungssitz. Am Independence Square kündet ein Triumphbogen von der 1957 erlangten Unabhängigkeit. Vom nahen Parlamentsgebäude ist es nicht weit zum großen Arts Centre Market, der eine Riesenauswahl an Kunsthandwerk bietet: Holzschnitzereien, Kente-Stoffe, Messing- und Goldarbeiten, bunte Körbe und vieles mehr. Das Nationalmuseum führt Sie in das traditionelle Kunsthandwerk sowie in die Kulte und Riten der verschiedenen in Ghana ansässigen Ethnien ein und präsentiert eine archäologische Sammlung. Am Nachmittag Weiterreise nach Biriwa. Übernachtung im Hotel. (Fahrstrecke ca. 135 km).

3. Tag: Kakao-Bauendorf Mesomagor (F/A)

Von der Küste fahren Sie landeinwärts in das etwa 50 km entfernte Dorf Mesomagor, am östlichen Rand des Kakum-Nationalparks gelegen. Sie verbringen den Tag in dem Bauerndorf, auf dessen Feldern Kakaobäume, Ölpalmen, Maniok und Yams angebaut werden. Hier lernen Sie ländliche Produktionsweisen kennen: Sie erfahren, wie Ölpalm-Früchte, Maniokwurzeln und Kakaobohnen verarbeitet werden, können frisch gezapften Palmwein kosten. Während einer Tanzdarbietung begleitet von einem Bambusorchester haben Sie Gelegenheit die Dorfbewohnern und deren Alltag besser kennenzulernen. Das ist Dorfleben pur! Gegen Abend kehren Sie zurück in Ihr Strandhotel. Übernachtung wie am Vortag.

4. Tag: Cape Coast – Kakum-Nationalpark – Biriwi (F/A)

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Cape Coast – die ehemalige Hauptstadt der britischen Kolonie Goldküste und Ausgangspunkt für die Verschiffung eines Großteils der Sklaven. Sie besichtigen das Museum des Cape Coast Castle, dessen Anlage 1637 von den Niederländern erbaut wurde. Von hier wurden die Sklaven vor ihrer Verschiffung gefangen gehalten. Heute befindet sich in der Burg ein sehr interessantes Museum zur Geschichte des Sklavenhandels. Anschließend fahren Sie weiter zum Kakum-Nationalpark. Der gesamte Park erstreckt sich über tropischen Regenwald und bietet eine beeindruckende Pflanzen- und Tierwelt. Darunter auch vom Aussterben bedrohte Tierarten wie Monameerkatzen, Waldelefanten, Waldbüffel und eine ausgeprägte Schmetterlings- und Vogelwelt. Sie können hier den Regenwald auf eine ganz besondere Art und Weise kennenlernen – auf dem sogenannten Canopy Walkway – einem Hängebrücken-Rundweg zwischen Regenwald-Riesen in bis zu 45 m Höhe und auf 330 m Länge. Im Anschluss daran erkunden Sie auch den Boden des Waldes. Mit einem sachkundigen Ranger des Nationalparks gehen Sie auf einen einstündigen Waldlehrpfad. Gegen Abend Rückfahrt nach Biriwi. Übernachtung wie am Vortag.

5. Tag: Kratersee Bosumtwi – Abono (F/A)

Sie setzen Ihre Rundreise ins Landesinnere fort und fahren ca. 190 km zum idyllischen Kratersee Bosumtwi. Der See ist durch einen Meteoriten-Einschlag entstanden und ist von hohen grünen Bergen umgeben. Für das Volk der Ashanti ist es ein heiliger See, denn hier nehmen die Toten Abschied von dem Gott Twi. Die nächsten zwei Nächte übernachten Sie in dem schön gelegenen Resort direkt am See. Hier können Sie entspannen, schwimmen gehen und den Blick auf den ruhigen Busumtwi-See genießen. Übernachtung in einem Resort.

6. Tag: Ausflug nach Kumasi – Dorf Bosumtwi (F/A)

Am heutigen Tag fahren Sie nach Kumasi, der zweitgrößten Stadt des Landes mit rund 1,5 Mio. Einwohnern. Im späten 17. Jh. wurde Kumasi für rund 200 Jahre zur Hauptstadt des Ashanti-Königreichs, da der damalige König Osei Tutu hier den Goldenen Stuhl, das Symbol der Einheit und des Geistes der Ashanti, empfing. Auch heute noch gilt Kumasi als „heimliche Hauptstadt" Ghanas, da der König der Ashanti auch heute noch einen großen Einfluss ausübt. Sie besuchen den riesigen, bunten und quirligen Zentralmarkt, den vermutlich größten Westafrikas, sowie des Cultural Centre mit Kunsthandwerkerständen und einem kleinen, sehr informativen Museum zur Geschichte des Ashanti-Königtums. Nachmittags unternehmen einen Ausflug in das Dorf Bonwire, wo Sie die traditionelle Kente-Weberei kennenlernen. Auf einfachen Webstühlen werden in mühevoller Handarbeit lange Webstreifen mit verschiedenen Mustern hergestellt und dann zusammengenäht. Kente ist ein Stoff der vor allem von den Ashanti und Ewe in Ghana hergestellt wird. Früher dürfte er nur von den Königen getragen werden. Mit der Zeit haben sich viele Muster aus geometrischen Motiven und Darstellungen aus der Natur entwickelt. Jedes Muster hat einen eigenen Namen und steht für ein Sprichwort oder ein Ereignis. Anschließend Besichtigung eines alten Ashanti-Fetisch-Schreins (UNESCO-Weltkulturerbe). Rückfahrt nach Abono. Übernachtung wie am Vortag.

7. Tag: Fahrt nach Axim (F/A)

Über die Goldstädte Obuasi und Tarkwa erreichen Sie am Nachmittag die Küste. Hier unternehmen Sie einen Abstecher zu den Fischerdörfern Butre und Dixcove. In Butre machen Sie eine Bootsfahrt auf dem gleichnamigen Fluss durch Mangroven, und anschließend geht es zum Fischerdorf Dixcove, über dem das Fort Metal, seit 1979 auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbe, thront. Weiterfahrt nach Axim, wo Sie sich in Ihrer schön gelegenen Strandanlage einrichten. Übernachtung im Hotel.

8. Tag: Exkursion nach Beyin – Besuch Phalbautendorf Nzulezo (F/A)

Am Vormittag fahren Sie bis zum Küstenort Beyin – hier startet der Ausflug mit dem Kanu zum Pfahlbautendorf Nzulezo. Sie fahren durch Schilf bestandene Sumpfwiesen, auf Wasserwegen in dunklen Raphiapalm-Wäldern und über weite Seenflächen. In Nzulezo angekommen können Sie den Ort besichtigen und das Leben in diesem höchst interessanten Dorf beobachten. Am Nachmittag kehren Sie nach Axim zurück. Übernachtung wie am Vortag.

9. Tag: Fischerort Elmina – Biriwa (F/A)

Heute besichtigen Sie den Fischerort Elmina (ca. 100 km). Am kleinen Fischerhafen des Ortes herrscht buntes Treiben. Sehenswert sind die beiden Forts des Ortes: besonders das ältere „Sao Jorge da Mina". Im Jahr 1482 wurde es von den Portugiesen gebaut und der Ort entwickelte sich zu ihrem Hauptquartier an der Goldküste für den Handel mit Gewürzen, Gold, Elfenbein und Sklaven. Später eroberten die Niederländer Elmina und bauten ein weiteres Fort. Im 19. Jh. verkauften die Niederländer die Stadt an Großbritannien. Beide Forts stehen auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Anschließend Weiterfahrt nach Biriwa. Übernachtung im Hotel.

10. Tag: Biriwa – Accra – Weiter-/Abreise (F)

Der Vormittag steht Ihnen zur Entspannung am Strand oder/und eigene Aktivitäten zur freien Verfügung. Am Nachmittag Transfer zum Flughafen nach Accra und individuelle Weiter-/Abreise.

Leistungen

  • ab/an Accra
  • Deutschsprachige Tourenleitung
  • Wechselnde lokale Guides
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen laut Programm
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren laut Programm (Stand 1.8.16)
  • 9 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 9×F, 8×A

Nicht enthaltene Leistungen

An-/Abreise Accra; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 120 €); optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches

Anforderungen

Informationen

Beim Besuch der Dörfer sollte der Fotoapparat nicht das erste sein was die Bewohner von Ihnen sehen, sondern Ihr freundliches Gesicht. Natürlich können Sie ausgiebig fotografieren. Wir bitten aber um respektvolle Aufmerksamkeit gegenüber der jeweiligen Situation. Bei Porträts holen Sie sich am besten kurz das Einverständnis der betreffenden Person. Dazu reicht oftmals ein Lächeln und ein freundliches deuten auf die Kamera. Bitte treten Sie den Menschen freundlich und respektvoll gegenüber.

Hinweise

Diese Reise ist eine Zubuchertour (deutschsprachige Gruppe).

Schwierigkeit: 1

Reisedauer: 10 Tage

Teilnehmerzahl: Mindestteilnehmer: 4 Maximalteilnehmer: 12

Zuschläge

  • EZ-Zuschlag EUR 370
  • Internationale Flüge in Economy Class ab EUR 690

Termine

Termine

Höhepunkte Ghanas

18.11.2017Samstag, 18. November 2017 - Montag, 27. November 2017
10 Tage / 9 Nächte

1790 EUR

 

23.12.2017Samstag, 23. Dezember 2017 - Montag, 1. Januar 2018
10 Tage / 9 Nächte

1880 EUR

 

10.02.2018Samstag, 10. Februar 2018 - Montag, 19. Februar 2018
10 Tage / 9 Nächte

1790 EUR

 

24.03.2018Samstag, 24. März 2018 - Montag, 2. April 2018
10 Tage / 9 Nächte

1790 EUR