Reisebüro Klingsöhr München
Italien - Sardinien - Mare e Monti

Sardinien ist ein kleiner Kontinent und hat viel zu bieten: Meer, Berge, eine liebenswerte Hauptstadt und eine vielen unbekannte, spannende Frühkultur. Auf unserer diesjährigen Sardinienerkundung wollen wir uns etwas weiter gen Norden bewegen und dieses Mal neben Cagliari auch die Halbinsel Sinis und die Barbagia erkunden. Cagliari ist vielleicht die schönste Hafenstadt Italiens. Auf der Halbinsel Sinis erwarten uns dann Traumstrände, mit Tharros und dem Monte Pranna die eindrucksvollsten historischen archäologischen Ausgrabungen. In der Barbagia rund um Oliena tauchen wir ein in die Welt der Hirten und der traditionellen Folklore. Brotkunst, Filigranstickereien, Goldschmuck. Wir wohnen in Cagliari perfekt in der Altstadt, in Cabras und in Oliena genießen wir das Ambiente der komfortablen und stimmungsvollen Hotels. Gepflegte Atmosphäre und eine tolle Küche. Überhaupt kommt die Kulinarik in diesen Tagen nicht zu kurz. Sardinien ist für Freunde der italienischen Küche ein absolutes Muss! Fisch und Krustentiere in Cagliari, Pasta mit Meeräschenrogen (Bottarga) auf der Sinis-Halbinsel und handfeste feine Hirtenkost in der Barbagia. Für besten Wein ist in Sardinien gesorgt!

Preis pro Person im Doppelzimmer € 2445

Reisenummer 59715

Sardinien - Mare e Monti

25. Juni bis 1. Juli 2017

 

Sonntag, 25.6.2017: Flug mit Lufthansa nach Cagliari - Ankunft am Flughafen Cagliari/Elmas und Fahrt zum Hotel (zirka 30 Minuten). Unser Hotel liegt absolut zentral, so dass wir alle Erkundungen einfach zu Fuß machen können. Nach dem Check-in machen wir gemeinsam unseren ersten kulinarischen Orientierungsbummel durch die zauberhafte Hafenstadt. Wir schlendern unter den Arkaden, nehmen einen ersten Espresso, probieren hier Orangenplätzchen, dort typisch sardischen Pecorino, genießen den Blick von der monumentalen Bastione San Remy  auf den Golfo degli Angeli und lassen in „unserer“ Bar bei einem Aperitivo den Tag ausklingen. Dann gehen wir gemeinsam zum Abendessen in einem typisch cagliaritanischen Fischlokal. Sie dürfen gespannt sein - die Speisen fliegen auf den Tisch! Übernachtung Hotel Italia ***.

 

Montag,  26.06.2017: Cagliari von seiner schönsten Seite. Der ganze Vormittag gehört heute der Altstadt Castello. Wir besichtigen den Dom, genießen die Aussicht, streifen durch die Gassen, kehren ein auf einen Vormittags-Espresso. Die verwinkelten Gassen und Plätze haben noch viel von ihrem ursprünglichen Charme behalten und es gibt so viele schöne Aussichtsplätze über die Stadt und aufs Meer, so dass man nur zu gerne verweilt. Am Ende des Rundgangs können wir zusammen das absolut sehenswerte Archäologische Museum besuchen. Den Nachmittag und Abend halten wir bewusst frei, zum Bummeln, zum Shoppen, zum Genießen. Entdecken Sie heute ihr Lieblingslokal in der Via Sardegna. Hotel Italia***.

Italien - Sardinien - Mare e Monti 

Dienstag, 27.06.2017: Markt, ein grandioser Mittagstisch und Wildpferdchen: Ein ganz besonderer Tag! Nach dem Frühstück brechen wir mit unserem Bus auf zum Zentralmarkt, der gerade in Cagliari überquillt an mediterranen Köstlichkeiten. Fisch, Käse, Obst, Gemüse, lokale Köstlichkeiten und das volle Leben. Ein echter kulinarischer Rundgang und foodscouting! Ins ländliche Orroli sind es etwa 1,5 Stunden. Bevor wir einkehren, besichtigen wir den Nuraghen Arrubiu, ein stattliches Zeugnis früher sardischen Kultur. In wenigen Minuten sind wir bei der Familie Vargiu, das Mittagsmenü mit bester Hausmannskost und ausgezeichnetem Cannonau-Wein des Hauses mundet zu köstlich. Verweilen lohnt, man hat nachgewiesen, dass hier die meisten langlebigen Sarden wohnen. Ein „Faktum“, das man sowohl auf die Lebensqualität, als auch auf ein gutes Glas Rotwein zurückführen kann. Nach dem rundum köstlichen Mittagsmahl geht es zum Spaziergang nach Tuili hinauf auf die bekannte Hochebene „Giara di Gesturi“. Auf dem Tafelberg leben noch heute kleine Herden wilder Pferde.  Nach dem Rundgang Fahrt nach Cabras und Ankunft in dem geschmackvollen Albergo Diffuso für die beiden nächsten Nächte. Beim Abendessen lassen wir uns überraschen. Bottarga, der getrocknete „sardische Kaviar“, sollte bei der Pasta schon mal nicht fehlen. Übernachtung. Hotel Aquae Sinis ****

 

Mittwoch, 28.06.2017: Die  Giganten von Monte Prama, das antike Tharros und ein Traumstrand. Nach dem Frühstück die kurze Fahrt mit dem Bus zum Museo Civico. Hier finden sich die Giganten von Monte Prama, spektakuläre monolithischen Statuen aus frühesten Nuraghenzeit. Die majestätischen Skulpturen im orientalischen Stil, die nur zwei Kilometer vom Stagno di Cabras entfernt und unweit des Hafens von Tharros, verborgen lagen, wurden aus Einzelblöcken gehauen, die bis zu 400 Kilo wogen! Jetzt schließt sich unser Kreis zum Nuraghen Arrubiu und dem Museum von Cagliari! Anschließend die Besichtigung der archäologischen Stätte von Tharros mit dem im Meer stehenden Säulen. Vielleicht lockt Sie die Mittagspause in eines der nahen Restaurants (optional) am Meer oder Sie genießen mit ausreichender Zeit den tollen, weitläufigen weißen Strand im Schatten des Sarazenenturms. Rückkehr ins Hotel und Abendessen. Hotel Aquae Sinis ****

 

Donnerstag, 29.06.2017: Im Herzen des Gennargentu. Frühstück und Fahrt Richtung Nuoro, der Heimatstadt der italienischen Schriftstellerin und Nobelpreisträgerin Grazia Deledda. Auf Wunsch halten wir gerne am ethnografischen Museum (Trachten, Schmuck, Brotkunst) von Cagliari für einen Besuch. Das Landstädtchen Oliena ist nahe und befindet sich im Herzen der Insel am Fuße des Gennargentu Massivs. Diese Region ist bekannt als die „Barbagia“. Die schroffe Bergwelt, die einsamen Täler, die verstreuten Dörfer - hier zeigt Sardinien deutlicher  als anderswo seine wahre Seele und seine Ursprünglichkeit. Eingebettet in diese Landschaften von seltener Schönheit heißt es in den beiden nächsten Tage entspannt die Ruhe zu genießen und in das Herz Sardiniens einzutauchen. Wir wohnen in dem wohl bekanntesten Landhotel Sardiniens. Die Abendessen hier sind besonderes - freuen Sie sich auf das stimmungsvolle Ambiente! Hotel Su Gologone ****

 

Freitag, 30.06.2017.: Die Bucht von Cala Gonone entdecken, durch den noch ruhigen touristischen Ort schlendern. Auf Wunsch unternehmen wir eine gemeinsame Bootsfahrt zur berühmten Cala Luna oder wandern sogar den Küstenweg (ca. 1,5h.) zur Bucht. Kehren ein, probieren ein paar sardische Köstlichkeiten wie das knusprige Fladenbrot „carta della musica“, genießen die Aussicht übers Meer und kehren nicht zu spät zurück in unser Refugium in Oliena - denn hier lohnt es sich wirklich, den Tag noch einmal entspannt ausklingen zu lassen. Das Abendessen ist wieder phantastisch -einfach, ehrlich,  geprägt von der lokalen Hirtenküche - nur eben auf sehr gehobenem Niveau. Und der Cannonau-Wein - ein Gedicht! Hotel Su Gologone ****

 

Samstag, 1.07.2016: Der Abschied von Sardinien und unserem so stimmungsvollen Refugium fällt schwer. Deswegen genießen wir noch den Garten, den Pool, bis wir im Laufe des Vormittags  aufbrechen Richtung Flughafen. Noch einmal gibt es dann auf der Fahrt eine kleine Überraschung, die uns zeigt, wie vielfältig diese Insel ist. Schon jetzt werden die ein oder der andere schon Pläne schmieden, zurückzukommen. Sardinien ist eine immer wiederkehrende Sehnsucht! Flug mit Lufthansa nach München.

 

Preis:                                       € 2445,-
Einzelzimmerzuschlag             €   280,-

Teilnehmer: 6-15

Enthaltene Leistungen:
Flug mit Lufthansa ab/ bis München (weitere Abflughäfen auf Anfrage möglich)
Alle Transfers und Fahrten lt. Programm 
6 Übernachtungen (2x Stadthotel ***, 2x Albergo diffuso****, 2 x Landhotel ****) mit Halbpension 
1 x Weinprobe und Agriturismo-Menü 
Eintritte/Führungen lt. Programm 
Eigener Reisebus für die Gruppe von Tag 3 mit 7 

Reiseleitung: Joachim Chwaszcza

 

Termine