Reisebüro Klingsöhr München

Folgen Sie dem anmutigen Gang der Apsaras und begeben Sie sich auf diese spannende Aktivreise, welche die klassischen Höhepunkte und zauberhaft versteckten Naturerlebnisse mit regionalen Geheimtipps verbindet.

Reisenummer 57705

Kambodscha: aktive Natur- und Kulturreise - Der Gang der Apsaras

Kambodscha wird Sie überraschen, denn das einstige Königreich der Khmer hat es längst geschafft, sich aus seiner tragischen Vergangenheit zu lösen. Folgen Sie dem anmutigen Gang der Apsaras und begeben Sie sich auf diese spannende aktive Wanderreise, welche die klassischen Höhepunkte und zauberhaft versteckten Naturerlebnisse mit regionalen Geheimtipps verbindet. So durchstreifen Sie die weltberühmten Tempel von Angkor sozusagen durch die Hintertür, zu Fuß und durchaus abseits der vielbegangenen Pfade. Sie entdecken abgelegene, selten besuchte Schmuckstücke wie den wunderbaren Tempel Preah Vihear, als auch traumhafte Berglandschaften der Region Mondulkiri. Den anmutigen großen Mekong werden Sie vom Wasser aus erkunden und mit ein wenig Glück sehen Sie die berühmten Irrawaddy-Delfine. Es erwartet Sie Erlebnis pur, wenn Sie zu Fuß unterwegs durch die dichte?Vegetation in der Gegend um Chi Phat im Regenwald wandern und am Morgen still auf dem Fluss dahingleiten werden! Ganz nah kommt man auf dieser Reise dem Dorfleben im ländlichen Kambodscha und kann so überraschende Erfahrungen sammeln. Einen schönen Ausklang findet diese Reise mit ein paar Tagen an den weißen Sandstränden auf einer fast naturbelassenen Insel bei Koh Rong.

Karte - Der Gang der Apsaras

Höhepunkte

  • Kambodscha aktiv und mit Zeit bereisen
  • Selten besuchter Tempel Preah Vihear (UNESCO)
  • Wanderetappen in üppiger tropischer Vegetation
  • Viele Nächte bei Familien und in kleinen Hotels
  • 4 Tage in & um Siem Reap und Angkor (UNESCO)
  • Schwimmende Dörfer und eine Nacht auf dem Tonle Sap - dem größten Süßwassersee Südostasiens
  • Zum Abschluss: Baden und Inselleben

Reiseverlauf

1. Tag: Siem Reap

Individuelle Anreise. Ankunft in Siem Reap. Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung. Am Abend Begrüßungsessen und Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Siem Reap – Angkor Wat – Siem Reap (F/M)

Heute erkunden Sie auf wenig begangenen Pfaden den wunderschönen Wald um den Haupttempel Angkor Wat. Eine rund dreistündige Wanderung führt Sie an bezaubernden Orten vorbei, welche aufgrund Ihrer Abgelegenheit noch heute den Eindruck vermitteln, den der französische Missionar und Entdecker Charles Émile Bouillevaux gehabt haben muss. Mittagessen in einem einfachen Restaurant. Transfer zum Tempel Banteay Samre und Wanderung entlang des Wasserreservoirs und vorbei an mehreren Dörfern. Den Sonnenuntergang erleben Sie am Wasserspeicher von Srah Srang! Transfer zum Hotel. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 3h).

3. Tag: Siem Reap – Angkor – Siem Reap (F/M)

Heute unternehmen Sie einen weiteren Ausflug ins Gelände von Angkor. Am Südtor des Angkor Thom startet Ihre Wanderung zum Bayon. Mittagessen in einem einfachen Restaurant. Anschließend erkunden Sie den von Bäumen überwucherten Tempel Ta Prohm, laufen entlang eines Wasserspeicherbeckens zu Ta Nei und schließlich den Ruinen von Preah Khan. Rückfahrt zum Hotel. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 3h).

4. Tag: Siem Reap – Tonle-Sap-See (F/M/A)

Am Morgen erkunden Sie Siem Reap und besuchen die Pagode Wat Bo, die eine angeschlossene Kunstschule besitzt. Anschließend geht es weiter zum Tonle-Sap-See. Mit einem Holzboot erkunden Sie den größten Binnensee Südostasiens mit seinen schwimmenden Dörfern. Jedes Jahr schwankt der Wasserstand zwischen 4 – 8 Metern. Die kommende Nacht wird etwas Besonderes: Verbringen Sie diese bei einer hier lebenden Familie in einem schwimmenden Haus inmitten des Sees. Übernachtung im Homestay.

5. Tag: Tonle-Sap-See – Siem Reap (F/M)

Rückkehr nach Siem Reap. Sie unternehmen nach kurzer Pause eine ca. 2-stündige Radtour durch die Umgebung von Siem Reap (ca. 15 km). Sie besuchen eine Seidenspinnerfarm und erfahren einiges über die Herstellung und Verarbeitung der wertvollen Fasern. Auf dem Rückweg in die Stadt Halt an einem Markt. Zurück im Hotel erwartet Sie eine Massage. Übernachtung im Hotel.

6. Tag: Umgebung Siem Reap – Chau Srei Vibol – Beng Mealea – Koh Ker (F/M/A)

Entlang der alten königlichen Straße erkunden Sie heute zu Fuß das ländliche Umland (Gehzeit ca. 2-3h). Mit dem Fahrzeug begeben Sie sich anschließend zu den verwunschenen Tempeln von Chau Srei Vibol. Weiterfahrt durch mehrere kleine Dörfer bis nach Beng Mealea, den berühmten Tempel, der schon häufig Filmkulisse war. Erkunden Sie das Bauwerk im schattenspendenden Urwald. Wenn es die Zeit noch erlaubt, geht es mit dem Fahrzeug zu einer alten Hauptstadt der Provinz Preah Vihear, um dort den Tempelkomplex von Koh Ker zu besuchen. Weiterfahrt nach Thbeng Meanchey. Übernachtung im Homestay in einem hübschen Dorf.

7. Tag: Tempel von Preah Vihear – Stung Treng (F/M/A)

Abfahrt nach Preah Vihear (Fahrzeit ca. 2h). Besuch des wohl am spektakulärsten gelegenen Tempels nahe der Grenze zu Thailand, der seit 2008 auch zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Er stellt in seiner Ausführung, seinen Verzierungen und in der Beziehung zur Landschaft ein außerordentliches Meisterwerk der Khmer-Architektur dar. Die Anlage befindet sich in 700 Metern Höhe überhängend auf einem Kliff der Dongrek-Berge und bietet einen weiten Blick in die Ebene. Der „Tempel in den Wolken“ ist über eine neu gebaute Straße mittlerweile gut erreichbar und mit Jeeps fahren Sie bis hinauf auf das Plateau. Anschließend Transfer nach Stung Treng (Fahrzeit ca. 3-4h). Nach Ihrer Ankunft entdecken Sie auf leichten Wegen die naturbelassene Landschaft und die typischen Dörfer am Flussufer. Die weißen Strände des in Kambodscha auch als Tonle Thom (Großer Fluss) bezeichneten Mekong bieten zudem die Möglichkeit, ein erfrischendes Bad zu nehmen (nur in der Trockenzeit). Übernachtung im Hotel oder Bungalow. (Fahrzeit ca. 5-6h).

8. Tag: Stung Treng (F/M/A)

Am Morgen fahren Sie nach Veun Kham an die laotisch-kambodschanische Grenze. Von hier aus geht es weiter per Boot mit dem Ziel, die vom Aussterben bedrohten Irrawaddy-Delfine zu sehen. Bei Ihrer Fahrt flussabwärts halten Sie für ein kurzes Kajak-Abenteuer und genießen dabei die idyllische Szenerie am Ufer. Am Abend Transfer zurück nach Stung Treng. Übernachtung wie am Vortag.

9. Tag: Stung Treng – Kratie (F/M/A)

Ihr Weg führt Sie nach Kratie – einem alten französischen Kolonialstädtchen am Mekong. Noch einmal werden Sie versuchen, die Irrawaddy-Delfine zu Gesicht zu bekommen. Auf dem Berg von Phnom Sambok besuchen Sie die sehenswerte Pagode. Am Nachmittag nutzten Sie die öffentliche Fähre, um den Mekong zu überqueren und eine Insel zu besuchen, auf der vornehmlich vietnamesische Familien leben. Rückfahrt nach Kratie. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h).

10. Tag: Kratie – Senmonorom (F/M/A)

Fahrt in die grüne Provinz Mondulkiri. Nur wenige Touristen verirren sich in diese entlegene und relativ schwer zugängliche Region. Diejenigen jedoch, welche die lange Anreise auf sich nehmen, erwartet ein üppiges Paradies. Nach Ihrer Ankunft im Städtchen Senmonorom haben Sie noch ausreichend Zeit zum Erkunden der näheren Umgebung. Übernachtung im Gästehaus. (Fahrzeit ca. 5h).

11. Tag: Senmonorom – Mondulkiri (F/M/A)

Heute gehen Sie wieder Wandern. Am Vormittag werden Sie mehr über das Leben der Mahouts, der Elefantenführer, erfahren. Folgen Sie den Mahouts in den Wald, um die Tiere zu finden. Erkunden Sie die dichten Wälder und zahlreichen Wasserfälle, stoppen Sie an einem und baden Sie mit den Dickhäutern. Weiter geht es über bewaldete Hügel zu einem Dorf der Phnong, wo Sie erkunden, wie Reis kultiviert und Weberei betrieben wird. Im Dorf werden Sie die Nacht in sehr einfachen Unterkünften der Dorfbewohner verbringen. Übernachtung im sehr einfachen Homestay. (Gehzeit ca. 4h).

12. Tag: Mondulkiri (F/M/A)

Am frühen Morgen startet eine weitere Wanderung durch die atemberaubend schönen Wälder Mondulkiris. Auf Ihrem Weg durch den dichten tropischen Wald durchqueren Sie immer wieder kleine Dörfer der Phnong. Übernachtung in einem einfachen ländlichen Hotel. (Gehzeit ca. 4-5h).

13. Tag: Mondulkiri – Phnom Penh (F/M)

Aufbruch in die Hauptstadt Phnom Penh. Vorerst nehmen Sie Abschied von der Ruhe und Beschaulichkeit der letzten Tage und begeben sich in den Trubel der am Mekong gelegenen Großstadt Phnom Penh. Angekommen besichtigen Sie eines der kleinsten aber feinsten Nationalmuseen der Welt, bevor Sie bei einer Bootsfahrt auf dem Mekong in den Sonnenuntergang gleiten. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 7h).

14. Tag: Phnom Penh – Chi Phat (F/M/A)

Am Morgen verlassen Sie Phnom Penh und reisen in Richtung der Kardamomberge. Besteigen Sie ein Boot, welches Sie in einer zweistündigen Fahrt durch die tropische Landschaft nach Chi Phat bringt. Übernachtung in einem Homestay oder Bungalow. (Fahrzeit ca. 4h, Bootsfahrt 2h).

15. Tag: Chi Phat (F/M/A)

Bei der heutigen Trekkingtour in den Kardamombergen erkunden Sie die Gegend um Veal Ta Prak und haben die Möglichkeit, im Fluss zu schwimmen. Nach rund vier Stunden erreichen Sie Damnakos, wo Sie in Zelten übernachten (von November bis April) oder mit dem Boot zurück nach Chi Phat fahren (von Mai bis Oktober). Übernachtung im Zelt oder wie am Vortag. (Gehzeit ca. 4h).

16. Tag: Chi Phat (F/M/A)

Im Morgengrauen gehen Sie an Bord eines traditionellen Ruderbootes für eine Fahrt auf dem Fluss Stoeng Prat, um Vögel zu beobachten. Im ersten Licht des Tages ist dieser Ausflug ein absolutes Highlight der Tour. Begegnungen mit verschiedenen Wildtieren, vor allem aber einer Vielzahl von Vogelarten sind möglich. Der Rest des Tages steht Ihnen in Chi Phat zur freien Verfügung. Genießen Sie die Ruhe und das einfache Leben der Landbevölkerung. Ferngläser und Fahrräder können geliehen werden. Übernachtung wie am Vortag.

17. Tag: Chi Phat – Sihanoukville (F/M)

Transfer nach Sihanoukville. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h).

18. Tag: Sihanoukville – Koh Rong oder Koh Rong Saloem (F)

Fahrt mit dem Schnellboot auf die Insel Koh Rong oder Koh Rong Saloem. Beziehen Sie Ihren Bungalow und der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung im sehr einfachen Bungalow.

19. Tag: Koh Rong oder Koh Rong Saloem

Dieser Tag steht Ihnen zum Baden und Entspannen auf einer wunderschönen und einsamen Insel zur freien Verfügung. Übernachtung im sehr einfachen Bungalow.

20. Tag: Koh Rong oder Koh Rong Saloem – Phnom Penh

Ein Schnellboot holt Sie ab und bringt Sie nach Sihanoukville. Rückfahrt nach Phnom Penh. Übernachtung im Hotel. (Bootsfahrt 2h, Fahrzeit ca. 4h).

21. Tag: Phnom Penh – Abreise (F)

In der Hauptstadt besuchen Sie heute den königlichen Palast mit der Silberpagode, die Gedenkstädte für den Genozid der Khmer Rouge und zum Abschluss den „Russischen Markt". Transfer zum Flughafen. Rückflug in Eigenregie oder Anschlussprogramm.

Leistungen

  • ab Siem Reap/an Phnom Penh
  • Deutschsprachige Tourenleitung
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und Booten
  • Alle Eintrittsgelder laut Programm
  • 1h Massage
  • Reiseliteratur
  • 3 Ü: Gästehaus
  • 1 Ü: Gästehaus im MBZ (Gemeinschaftsbad)
  • 11 Ü: Hotel im DZ
  • 2 Ü: Hütte
  • 2 Ü: Privatunterkunft
  • 1 Ü: Zelt
  • Mahlzeiten: 18×F, 16×M, 11×A

Nicht enthaltene Leistungen

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 30 USD bei Einreise); optionale Ausflüge; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches

Anforderungen

Für diese Tour sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich, Sie sollten für die kurzen Wanderetappen über eine gewisse Fitness und Tropentauglichkeit verfügen. Sie müssen sich zum Teil auf feucht-heißes Klima und längere Fahrtstrecken einstellen. Flexibilität, Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht während der Übernachtungen in den Gästehäusern, den Bungalows und den Homestays sind Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Reise! Die Übernachtungen in den Homestays und in den traditionellen Khmer-Familien-Unterkünften finden in einem Gemeinschaftsraum statt. Moskitonetzte, dünne Matratzen, Kissen und Decke, Bettwäsche und Handtücher sind vorhanden. Die Sanitäranlagen werden gemeinschaftlich genutzt. Es ist keine Buchung von Doppel- oder Einzelzimmer möglich!

Informationen

Hinweise

Schwierigkeit: 2

Reisedauer: 21 Tage

Teilnehmerzahl: Mindestteilnehmer: 6 Maximalteilnehmer: 12

Zuschläge

  • Internationale Flüge ab EUR 1110
  • EZ-Zuschlag EUR 480

Termine

Termine

Der Gang der Apsaras

17.12.2017Sonntag, 17. Dezember 2017 - Samstag, 6. Januar 2018
21 Tage / 20 Nächte

2550 EUR