Reisebüro Klingsöhr München

Entdecken Sie den wilden und noch unberührten Westen Sambias – ein Insidertipp! Während dieser Campingsafari bieten sich Ihnen einzigartige Tierbeobachtungen im South Luangwa Nationalpark sowie im Liuwa Plains NP.

Reisenummer 50561

Sambia • Malawi: Naturrundreise - Safari-Abenteuer im wilden Westen

Sie suchen nach einem Insidertipp? Dann entdecken Sie den wilden, unberührten Westen Sambias! Diese einzigartige Kombination der schönsten Nationalparks des Landes führt Sie in die endlosen Savannen des Liuwa-Plains-Nationalparks. Die weiten Ebenen dieses abgelegenen Refugiums sind Lebensraum von Oribis und Riedböcken, Raubkatzen, Hyänen und der seltenen Wildhunde. Zuvor erkunden Sie bei Ihrer aktiven Campingsafari auf ausgiebigen Pirschfahrten den artenreichen Kafue-Nationalpark und das auch landschaftlich unglaublich faszinierende Luangwa-Tal – nicht umsonst gilt der South-Luangwa-Nationalpark unter Kennern als eines der schönsten Schutzgebiete Afrikas. Zum Abschluss haben Sie nicht nur die Möglichkeit, die Victoriafälle zu besuchen, sondern lernen auch deren wesentlich seltener besuchte „kleine Schwester“ kennen, die Ngonye-Wasserfälle. Wer also ein Stück unberührtes Afrika kennenlernen möchte und bereit ist für ein Abenteuer, der ist auf dieser Reise richtig.

Karte - Safari-Abenteuer im wilden Westen

Höhepunkte

  • Sambia für Insider und Safari-Kenner
  • Unberührte Wildnis im Safarifahrzeug entdecken
  • Einzigartige Kombination der Nationalparks South-Luangwa, Kafue und Liuwa-Plains
  • Drei Tage Safari im South Luangwa NP, einem der schönsten Nationalparks Afrikas
  • Sambias größte Artenvielfalt im Kafue NP
  • Erkundung der Ngonye-Wasserfälle

Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft in Lilongwe

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen in Lilongwe werden Sie mit einem Transfer zur kleinen Lodge außerhalb der Stadt gebracht und treffen dort Ihren Reiseleiter. Gemeinsam kümmern Sie sich um die Vorbereitungen für Ihre Safari durch die Wildnis Afrikas. Übernachtung im Chalet.

2.–5. Tag: Lilongwe – South-Luangwa-Nationalpark 4×(F/M/A)

Der South-Luangwa-Nationalpark gilt als einer der schönsten Nationalparks Afrikas. Große Elefanten- und Büffelherden, endemische Giraffen, Gnus, Zebras und Löwen sind keine Seltenheit. Die kommenden 3 Tage verbringen Sie mit Tierbeobachtungen und zahlreichen Pirschfahrten im Park, gegen Mittag unternehmen Sie eine Rast. Mit dem Safarifahrzeug fahren Sie am Luangwa-Fluss entlang. Dort halten sich die meisten Tiere auf. 4 Übernachtungen im Zelt.

6. Tag: South-Luangwa-Nationalpark – Chipata (F/M)

Die Fahrt führt aus dem Luangwa-Tal hinauf nach Chipata. Unterwegs besuchen Sie eine Textilmanufaktur, die Stoffe mit traditionellen Mustern, aber auch modernem Design bedruckt und verarbeitet. In der Stadt kaufen Sie für die nächsten Tage auf Safari ein. Übernachtung im Protea Hotel in Chipata.

7. Tag: Chipata – Lusaka (F/M)

Weiter geht es über die Great East Road nach Lusaka. Unterwegs stoppen Sie an einem typischen Straßenmarkt und können so in das typische Leben eintauchen. Übernachtung in einer Lodge.

8.–9. Tag: Lusaka – Zentraler Kafue-Nationalpark 2×(F/M/A)

Von Lusaka geht es westwärts in Richtung Kafue-Nationalpark. Mehrere Flüsse durchkreuzen dieses Gebiet, die in der Trockenzeit viele kleine Wasserläufe für die Tiere hinterlassen. Der Kafue-Nationalpark bietet die größte Artenvielfalt innerhalb Sambias, einzig die Giraffe ist nicht anzutreffen. Hier werden auch des Öfteren Hyänenhunde gesichtet, die weite Teile des Parks durchstreifen. In den Flüssen leben Nilpferde, Krokodile und Warane. Mehr als 400 Vogelarten entzücken jeden Hobby-Ornithologen: Schreiseeadler, Scharlachspinte und Stanleytrappen wurden bereits gesichtet. 2 Übernachtungen im Zelt.

10. Tag: Zentraler Kafue-Nationalpark – Mongu (F/M/A)

Mongu ist Ihr Zwischenstopp am Rande der Barotse-Flutebenen. Am Ende der Regenzeit sind hier riesige Landstriche durch den Sambesi überflutet. In dieser Zeit leben die Einwohner auf den verbleibenden Sandbänken und bewegen sich mit dem traditionellen Mokoro fort. Aufgrund Ihrer Lage am Hochufer ist Mongu stets vor Überschwemmungen geschützt. Hier haben Sie Gelegenheit für letzte Einkäufe für die nächsten Tage Ihrer Safari. Übernachtung im Zelt.

11.–13. Tag: Mongu – Liuwa-Plains-Nationalpark 3×(F/M/A)

Es gibt wenige Straßen in diesem abgelegenen und wenig besuchten Park, was unter anderem den Reiz der Liuwa Plains ausmacht. Hier bewegen Sie sich fernab von Touristenpfaden. Es erwarten Sie ca. 3.660 km² unberührtes Afrika! Sie fahren durch eine unendlich erscheinende, weite Grasebene, die von vereinzelten offenen Pfannen, Bauminseln oder Baumgürteln aufgelockert wird. Die Savannen sind ein idealer Lebensraum für Oribis und Riedböcke. Diese Tiere ziehen wiederum Raubkatzen, Hyänen und auch die seltenen Wildhunde an. Ab Ende Oktober versammeln sich tausende Gnus auf den Ebenen. 3 Übernachtungen im Zelt.

14. Tag: Liuwa-Plains-Nationalpark – Mongu (F/M/A)

Es geht heute nach Mongu zurück. Von Mai bis Juli werden Sie mit dem Motorboot nach Mongu übersetzen und übernachten dann im Ort. Ab August bis April (je nach Wasserstand) verbringen Sie diesen Tag noch auf Pirschfahrt in den Liuwa Plains, wo Sie dann insgesamt 4 Nächte sind. Übernachtung im Zelt.

15. Tag: Mongu – Ngonye-Wasserfälle (F/M/A)

Sie fahren entlang des Sambesi und erreichen am Nachmittag die kleinere Schwester der Victoriafälle, die Ngonye-Wasserfälle. Hier unternehmen Sie eine Wanderung zu den Fällen sowie eine Bootsfahrt auf dem Sambesi. Übernachtung im Zelt.

16. Tag: Ngonye-Wasserfälle – Livingstone (F/M)

Heute steht eine längere Fahrt am Sambesi entlang bis Livingstone bevor. Ob Abenteuer oder Relaxen: die Auswahl an Erlebnissen, die in Livingstone geboten werden, ist groß. Je nach Lust und Laune nutzen Sie den Rest der Zeit, um an den verschiedensten Aktivitäten teilzunehmen: Bungee-Jumping, Rundflüge im Helikopter oder Ultraleichtflugzeug, Wildwasserfahrten oder der Besuch bunter Souvenirmärkte sind nur einige der möglichen Attraktionen (alles optional). Sie beschließen die Reise mit einem Besuch des Mosi-oa-Tunya-Nationalparks und sehen mit etwas Glück noch Nashörner. Ein Sundowner mit Gin Tonic oder einem Glas Wein ist dann ein würdiger Abschluss der Reise. Übernachtung in der Maramba River Lodge.

17. Tag: Livingstone – Heimreise (F)

Nach einem letzten Frühstück werden Sie mit einem Transfer zum Flughafen nach Livingstone gebracht und treten Ihre Heim- oder Weiterreise an.

Leistungen

  • ab Lilongwe/an Livingstone
  • Deutsch- oder englischsprachige Tourenleitung (s. Termin)
  • Koch/Helfer
  • Flughafentransfers bei An- und Abreise
  • Alle Fahrten im Safarifahrzeug
  • Alle Eintritte und Nationalparkgebühren
  • Reiseliteratur
  • 1 Ü: Hotel im DZ
  • 12 Ü: Zelt
  • 1 Ü: Gästehaus
  • 2 Ü: Lodge im DZ
  • Mahlzeiten: 16×F, 15×M, 12×A

Nicht enthaltene Leistungen

An- und Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Malawi (90 € p.P., einmalige Einreise); Visum Sambia (ca. 50 US$, einmalige Einreise); Eintritt für die Victoriafälle (ca. 30 US$); optionale Aktivitäten und Ausflüge; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.15; Schlafsack und kleines Kissen (20 €); Trinkgelder; Persönliches

Anforderungen

Für diese Tour sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Flexibilität, Teamgeist und Komfortverzicht sind unbedingt Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Reise.

Informationen

Die benannten Unterkünfte werden auf dieser Reise vorrangig genutzt. Sollte in Ausnahmefällen dennoch eine Alternative in Frage kommen, weist diese Unterkunft einen ähnlichen Standard auf.

Auf unseren Campingsafaris sind Sie über Land im Safaritruck oder Safarifahrzeug unterwegs und übernachten zumeist im Zelt. Die Mithilfe beim Campaufbau und bei der Essenszubereitung ist gern gesehen, aber nicht unbedingt notwendig. Sie übernachten auf Zeltplätzen mit Duschen und WC.

Hinweise

Diese Tour ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe).

Zu bestimmten Terminen findet die Reise in umgekehrter Richtung statt.

Schwierigkeit: 1

Reisedauer: 17 Tage

Teilnehmerzahl: Mindestteilnehmer: 5 Maximalteilnehmer: 10

Zuschläge

  • Internationale Flüge ab EUR 1190
  • EZ-/Einzelzeltzuschlag EUR 330
  • Rail & Fly EUR 40
  • Schlafsack/Kissen EUR 20

Termine

Termine

Safari-Abenteuer im wilden Westen

23.11.2017Donnerstag, 23. November 2017 - Samstag, 9. Dezember 2017
17 Tage / 16 Nächte

3580 EUR