Reisebüro Klingsöhr München
Myanmar - unbekanntes Burma vom 10. bis 24. Februar 2018

"This is Burma, and it will be quite unlike any land you know about" .... schrieb vor über hundert Jahren Rudyard Kipling, als er erstmals vor der goldenen Shwedagon-Pagode in Yangon stand. Seitdem hat sich zwar der offizielle Staatsname geändert, Burma oder Birma nennt sich heute Myanmar, aber ansonsten hat wohl keine andere Region Asiens ihren traditionellen Charme so sehr bewahrt wie Suvarnabhumi, das „Land des Goldes". Das Land mit den vielen Namen überrascht mit herausragenden Kulturschätzen, einer aus verschiedensten Ethnien zusammengesetzten Bevölkerung und beeindruckenden Landschaften, die vom berühmt-berüchtigten Goldenen Dreieck bis zum Golf von Bengalen und von der Tiefebene bis zum Himalaya reichen. Und wohl kaum ein Land Asiens ist immer noch so sehr vom Buddhismus geprägt wie Burma.

Preis pro Person im Doppelzimmer ab 4280

Reisenummer 28947

Unbekanntes Burma / Myanmar

10. bis 24. Februar 2018
(mit Verlängerung Island Cruise bis 28. Februar)

 

Auf dieser Reise werden wir uns dem Süden Myanmars widmen, werden vom Inle-See aus in wenig bekannte Gegenden aufbrechen und faszinierende Berglandschaften bereisen. Später begrüßen wir am berühmten Goldenen Felsen, dem Kyaik Htyo, mit Tausenden fröhlichen Pilgern den Sonnenaufgang, werden in der Gegend um Hpa An faszinierende Höhlenheiligtümer erkunden und auch Mawlamyine besuchen, die älteste Kolonialstadt Myanmars. Noch weiter im Süden – nach einer Fahrt durch noch spärlich bewohntes Gebiet – besuchen wir den Buddha vom „Banana Mountain“ und kommen später an einen wunderschönen Traumstrand. Danach geht es entweder zurück nach Deutschland oder Sie kommen mit auf die von uns gecharterte „MS Gipsy“, die fünf Tage lang durch die einzigartige Inselwelt Südbirmas kreuzen wird. 

Freitag, 9. Februar:   Flug – je nach Fluggesellschaft – von München, Frankfurt, etc. nach Yangon (hierzu werden wir Ihnen detaillierte Angebote unterbreiten).

Samstag, 10. Februar:      Ankunft und Weiterflug
Ankunft in Yangon, Weiterflug nach Heho und Fahrt zum Inle-See. Nachmittags haben Sie bereits Zeit zum Ausspannen im schönen Hotel am See!

Sonntag, 11. Februar:       Über den Inle-See nach Loikaw
Und es geht los! Eine spannende Fahrt mit Booten bringt uns über den malerischen Inle-See hinunter bis in den südlich gelegenen, noch größeren Moebyel See, der nur von wenigen Touristen besucht wird.  In Pekhong angelandet geht es mit dem Bus noch rund eine Stunde weiter nach Loikaw im Kayah Staat. Übernachtung in der Lake Lodge.

 

Montag, 12. Februar:       Padaung-Dörfer
Wir fahren in den malerischen Osten von Loikaw zu Dörfern der Padaung, die wegen ihres Halsschmucks auch Giraffenhalsfrauen genannt werden. Wir nehmen uns Zeit, die schöne Landschaft zu erkunden, und kehren am Nachmittag zurück nach Loikaw.

 Burma Inle See

 

Dienstag, 13. Februar:      Sieben Seen und eine Höhle
Ein weiterer Ausflug führt uns weiter in die Berglandschaft östlich von Loikaw, wo wir eine Höhle erkunden und zwischen den sieben Seen eine Fahrradtour unternehmen können.

Mittwoch, 14. Februar:    Von Loikaw in den Mon-Staat
Vormittags nehmen wir uns Zeit Loikaw selbst zu erkunden. Mittags fliegen wir nach Yangon und fahren direkt vom Flughafen weg nach Bago. Wir machen Halt in der alten Monhauptstadt und besuchen ein Nonnenkloster, den Shwe Thaly Aung Buddha, die Shwe Maw Daw Pagode und einen Natschrein, an dem häufig Tänze abgehalten werden. Weiterfahrt nach Kyaik Htyo, Übernachtung am Basecamp (*** Thuwanna Bhumi Mountain View Hotel).

Donnerstag, 15. Februar: Zum Goldenen Fels
Zusammen mit zahllosen Pilgern fahren wir nach dem Frühstück mit einem offenen Pilgertruck zum Goldenen Fels hinauf. Wir unternehmen Wanderungen in der schönen Umgebung zu weiteren Heiligtümern. Der Sonnenuntergang am Goldenen Fels ist ein besonderes Highlight. Übernachtung im Golden Rock Hotel.

Freitag, 16. Februar:         Abfahrt nach Hpa An
Morgens genießen wir den Ausblick vom Berg und auf den Goldenen Fels bei Sonnenaufgang – zusammen mit tausenden fröhlichen Pilgern! Anschließend geht es wieder hinunter in die Ebene, und wir fahren die Küste entlang nach Süden über die alte Hauptstadt Thaton nach Hpa An. Unterwegs machen wir Halt bei der Bayint Nyi Höhle, einem buddhistischen Höhlenheiligtum mit heißen Quellen, und bei den Höhlen von Kaw Gun, in denen Tausende von Buddhas aufgestellt worden sind. Drei Übernachtungen in der Hpa An Lodge****.

Samstag, 17. Februar:      Karstberge und Höhlenheiligtümer
Wir nehmen uns einen ganzen Tag Zeit, Hpa An und seine Umgebung zu erkunden. Wir besuchen in Tropfsteinhöhlen versteckte buddhistische Heiligtümer, malerisch gelegene Klöster, können in einem natürlichen Swimmingpool baden und verbringen einen ganzen Tag zur Erkundung der einer chinesischen Rollbildern ähnelnden Karstkegellandschaft.

Sonntag, 18. Februar:       Ausspannen oder Wandern ?
Vormittags Zeit zum Ausspannen im wunderschönen Resort.  Die Alternative für Wanderfreunde heißt früh Aufstehen: Wir gehen am frühen Morgen auf den steilen Zwe Kabin Fels hinauf und genießen den Ausblick auf die traumhafte Umgebung. Nachmittags erkunden wir die Stadt Hpa An und kehren in einer direkt am Flussufer gelegenen Wirtschaft zum Sundowner ein.

 

Montag, 19. Februar:       Nach Mawlamyine
Wir fahren weiter nach Mawlamyine, in die älteste Kolonialstadt Birmas. Nach der Ankunft erkunden wir die malerische Kolonialstadt und die auf einem Hügel über der Stadt gelegenen schönsten Pagoden und Tempel. Zum Sonnenuntergang bummeln wir entlang der Strandpromenade am Salween Fluss und kehren am lebhaften Nachtmarkt direkt am Flussufer ein. Eine Übernachtung  Ngwe Moe Hotel, River View Room ***.

Dienstag, 20. Februar:      Abfahrt in den unbekannten Süden
Wir fahren in touristisches Neuland: Die Straße – mittlerweile gut ausgebaut – führt durch nur spärlich bewohntes Gebiet entlang der Küste. Unterwegs machen wir Halt bei dem größten liegenden Buddha der Welt im nahegelegenen Mudon, in dessen Inneren uns ein skurriles buddhistisches Disneyland erwartet. Am Nachmittag erreichen wir Ye und besuchen den Buddha vom Banana Mountain – ein malerischer Ort! Einfache Übernachtung**.

Burma Süd Reis

Mittwoch, 21. Februar:    Nach Dawei
Vormittag unternehmen wir eine Flussfahrt durch die malerische Umgebung von Ye, am Nachmittag fahren wir weiter an einen wunderschönen Traumstrand und nach Dawei. Zwei Übernachtungen im schönen Dawei Hotel****.

Donnerstag, 22. Februar: Einsame Strände
Der Strand ruft: Wir fahren die Halbinsel von Dawei entlang durch tropische Vegetation zu unberührten Stränden und erkunden das malerische Städtchen.

Freitag, 23. Februar:         Heimreise – oder weiter nach Kawthoung
Vormittags erkunden wir die malerische Stadt Dawei. Anschließend Rückflug nach Yangon. Nachmittags Besuch der Shwedagon Pagode. Abends Heimflug (je nach Fluggesellschaft) nach Deutschland.

ODER (optionale Verlängerung):

Weiterflug in den tiefen Süden Birmas nahe der Grenze nach Kawthoung.

Hier wartet (einfacher Standard, aber großes Erlebnis!) unser gechartertes Schiff MS Gipsy, mit der wir in den nächsten fünf Tagen/vier Nächten durch die einzigartige, von Touristen noch kaum besuchte Inselwelt Birmas gondeln werden. Die größtenteils unbewohnten Inseln des Mergui Archipels sind teilweise von Mangrovenwäldern umgeben und können wunderschöne, einsame Sandstrände mit türkisfarbenem Wasser bieten. Zunächst aber tauchen wir in das quirlige Leben der trotzdem verschlafen wirkenden Grenzstadt Kawthoung ein. An Bord nehmen wir Kurs auf die 3 Islets, kurz auch Insel 115 genannt.

Samstag, 24. Februar:      Mehr als 800 Inseln in der Andamanen-See
Wir wachen morgens mit einem traumhaften Blick auf die Insel auf. Nach dem Frühstück Zeit zum Schwimmen und Schnorcheln im kristallklaren Wasser, danach führt uns der einheimische Reiseleiter zu einem herrlichen, von Dschungel umgebenen Strand, an dem wir Muscheln sammeln können. Vor dem Mittagessen nehmen wir Kurs auf die Insel Nyaung Wee und besuchen ein Dorf der Moken, der hier noch weitgehend ungestört lebenden Seezigeuner. Neugierige Kinder heißen uns willkommen und wir haben Zeit, uns im Dorf umzusehen oder den Ausblick von einer nahegelegenen Pagode zu genießen.  Falls es die Zeit sowie Ebbe und Flut erlauben, paddeln wir auch noch zu einem Mangrovenwald und nehmen anschließend Kurs auf die Insel  Lampi. Unterwegs Möglichkeit zum Nachtfischen.

Sonntag, 25. Februar:       Island hopping
Von Lampi nach Tar Yar,, weiter nach Ko Phawt und zur Pilar Insel...

...und unterwegs Gelegenheit zum Schwimmen, Schnorcheln und zur Erkundung  eines einzigartig schönen Mangrovenwaldes mit dem Kayak. Über Nacht liegen wir unter Anker an der Iguana Bucht von Pilar Island.

Montag, 26. Februar:       Inselwelten
Wir wachen morgens in der schönen Iguana Bucht auf und nehmen nach dem Frühstück und morgendlichem Schwimmen Kurs auf weitere Inseln: von High Rock Island zu Zar Det Nge Island und weiter nach Salon Island. Einfach nur im Sonnenstuhl Ausspannen, Kayakfahren oder Schnorcheln: Überall gibt es viele Möglichkeiten, die traumhafte Landschaft zu genießen.

Dienstag, 27. Februar:      Landgang nach Thailand
Wir nehmen nach dem Frühstück wieder Kurs auf Kawthoung und gehen dort schließlich an Land.  Wir reisen von Kawthoung am alten Victoria Point mit dem Boot nach Thailand ein und fahren weiter in die nahegelegene Küstenstadt Ranong, von wo aus wir am späten Nachmittag nach Bangkok fliegen - oder über Land weiter nach Phuket fahren. Dort könnt Ihr im Luxus der thailändischen Hotels ausspannen und Golfspielen ... oder in Bangkok gegen Mitternacht den Rückflug mit Thai Airways nach Frankfurt antreten.

 

Reisepreis pro Person

Rundreise bis 24. Februar                              €  4.280,-
Teilnehmer: 8 bis 12

Aufpreis Cruise bis 28. Februar                      €  1.668,-
Teilnehmer: 5 - 6

 

Enthaltene Leistungen:

  • Rundreise ab/bis Yangon bzw. von Yangon bis Kawthoung
  • Besichtigungen, Eintrittsgelder, Überlandfahrten lt. Programm
  • Hotels lt. Programm
  • Halbpension, auf der Island Cruise Vollpension mit alkoholfreien Getränken
  • Zusätzliche einheimische Reiseleiter
  • Reiseleitung: Helmut Köllner

 

Diese Reise bieten wir ohne Flug an, da wegen der Verlängerung kein Gruppenflug möglich ist und die Flüge individuell gebucht werden müssen. Sie erhalten von uns ein passendes Angebot - für den Flug muss in Economy Class mit ca. € 1.100,- pro Person gerechnet werden.

 

 

 

 

 

Termine

Termine

Myanmar - unbekanntes Burma vom 10. bis 24. Februar 2018

"This is Burma, and it will be quite unlike any land you know about"

.... schrieb vor über hundert Jahren Rudyard Kipling, als er erstmals vor der goldenen Shwedagon-Pagode in Yangon stand. Seitdem hat sich zwar der offizielle Staatsname geändert, Burma oder Birma nennt sich heute Myanmar, aber ansonsten hat wohl keine andere Region Asiens ihren traditionellen Charme so sehr bewahrt wie Suvarnabhumi, das „Land des Goldes". Das Land mit den vielen Namen überrascht mit herausragenden Kulturschätzen, einer aus verschiedensten Ethnien zusammengesetzten Bevölkerung und beeindruckenden Landschaften, die vom berühmt-berüchtigten Goldenen Dreieck bis zum Golf von Bengalen und von der Tiefebene bis zum Himalaya reichen. Und wohl kaum ein Land Asiens ist immer noch so sehr vom Buddhismus geprägt wie Burma.

10.02.2018Samstag, 10. Februar 2018 - Samstag, 24. Februar 2018
15 Tage / 14 Nächte

4280 EUR