Reisebüro Klingsöhr München
Grossbritannien Südengland - 6 Tage Gartenreise in die zauberhaften Cotswolds mit Besuch der Hampton Court Flower Show und Flug ab/bis München vom 01. - 06.07.2018

Begleiten Sie uns auf dieser Gartenreise in den vielleicht schönsten Teil von Südengland - die Cotswolds. Hier erwarten Sie wunderbare Gärten und Herrenhäuser - teils in Privatbesitz, kleine verträumte Orte und eine zauberhafte Landschaft. Zum krönenden Abschluss besuchen wir auf royalem Gelände die Hampton Court Flower Show, die grösste jährliche Blumenausstellung der Welt mit zahlreichen Tipps und Inspirationen für jedem Gartenfreund.

Flug ab/bis München, Gartenreise, Halbpension Preis p.P. im Doppelzimmer ab EUR 1829

Reisenummer 15895

 

Grossbritannien Südengland - 6 Tage Gartenreise

in die zauberhaften Cotswolds mit Besuch der Hampton Court Flower Show

und Flug ab/bis München vom 01. - 06.07.2018

 

Entdecken Sie auf dieser Gartenreise wunderbare Gärten - viele davon in Privatbesitz, aber auch kleine verträumte Orte, wo das Leben noch einen gemütlicheren Gang geht. Wer auf der Suche nach wahrer englischer Landschaft ist, muss nicht weiter als in die Cotswolds gehen, die von vielen als die wohl schönste Region Englands betrachtet wird. Zum Abschluss der Reise begeistert die Hampton Court Flower Show, die grösste jährliche Blumenausstellung der Welt, mit grossartigen Kreationen. Hier gibt es viele Tipps und Inspirationen für den eigenen Garten - und das in wahrhaft königlichem Ambiente in den Parkanlagen des Hampton Court Palace.

 Chavenage House Park

 

1. Tag: Welcome England und englische Lebensart

Am Vormittag fliegen wir von München nach London Heathrow (Flüge ab anderen Flughäfen auf Anfrage), wo wir mittags eintreffen und bereits von unserer Reiseleitung erwartet werden. Mit unserem Bus brechen wir gleich gemeinsam zu unserer ersten Besichtigung auf.

Chavenage House

Chavenage House hat sich seit mehr als 400 Jahren kaum verändert und enthält viele beeindruckende antike Möbel und faszinierende Relikte aus der Ära Cromwell. In der friedvollen Anlage befindet sich ein Schmuckgarten umgeben von Parkanlagen mit altem Baumbestand. Im gemütlichen Anwesen der Familie Lowsley-Williams erwartet uns zudem ein leckerer Cream Tea, der typisch englische Nachmittagstee mit Scones, Clotted Cream und Marmelade.

Chavenage House Innenansicht

Gestärkt fahren wir weiter mit dem Bus zu unserem Hotel in der Nähe von Gloucester, unserem Domizil für die nächsten drei Nächte. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

 

2. Tag: Unterwegs in den Cotswolds

Nach einem herzhaften Frühstück im Hotel steht zunächst ein Besuch des pittoresken Städtchens Broadway auf unserem Programm. Broadway ist ein wahres Juwel der Region, das von vielen Besuchern gerne näher in Augenschein genommen wird. An seiner breiten Hauptstrasse reihen sich bilderbuchartig malerische Häuschen, Cottages und kleine Shops aneinander und laden zum Bummeln und Entdecken ein.

In Kiftsgate Court Gardens können wir nicht nur die traumhafte Aussicht geniessen, sondern auch die Kletterrose Kiftsgate (Rosa filipes Kiftsgate) bewundern, die hier ihren Ursprung hat. Das Anwesen ist in Privatbesitz und wird seit Generationen von den Damen des Hauses konzipiert. Heather Muir legte den Garten ab 1920 auf die gleiche Art an wie das benachbarte Hidcote Manor, mit dessen Besitzer Lawrence Johnston sie freundschaftlich verbunden war. Ihre Tochter Diany Binny und später ihre Enkelin Anne Chambers gestalteten jeweils Teile der Anlage nach ihrem eigenen Geschmack und so ergibt sich ein stetig wandelndes Gartendesign. Eine sehr stimmungsvolle Anlage, die zum Innehalten anregt und von der man sich nur schwer wieder trennt. Kiftsgate Court Gardens

Das berühmte Hidcote Manor liegt in unmittelbarer Nachbarschaft - sein Garten wurde aber seit der Übernahme der Anlage im Jahr 1948 durch den National Trust nicht mehr verändert. Hidcote Manor ist ein Klassiker der Gartengeschichte. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts schuf sein Besitzer, der amerikanische Major Lawrence Johnston, damit eine  der einflussreichsten Anlagen des Jahrhunderts und noch heute begeistern die damals richtungsweisende Gliederung des Gartens in unterschiedliche Gartenzimmer, die prachtvollen Staudenrabatten mit ihrer brillianten Farbgebung und die grosse Pflanzenvielfalt. Hidcote inspiriert bis heute Gartenfreunde aus aller Welt. Hidcote Manor

Am Abend erwartet uns wieder unser Hotel in der Nähe von Gloucester zum Abendessen und einer weiteren Übernachtung.

3. Tag: Noch einmal unterwegs im nördlichen Teil der Cotswolds 

Nach dem Frühstück führt uns unsere Fahrt wieder Richtung Nordosten. Zunächst steht Upton Wold auf unserem Programm - ein sich ständig verändernder Garten, der vor rund 30 Jahren um ein Privathaus herum angelegt wurde. Neben einem Irrgarten und der nationalen Sammlung von Walnussbäumen erwarten uns prächtige Staudenrabatten sowie aussergewöhnliche Sträucher und Bäume. Lassen Sie sich überraschen - ein Privatgarten der Extraklasse.

In vielen englischen Häusern duftet es nach Lavendel und so verwundert es nicht, dass es in den Cotswolds Lavendelfarmen gibt. Wir besuchen die Cotswolds Lavender Farm mit ihren Lavendelfeldern und erstehen bestimmt auch das eine oder andere Souvenir im angeschlossenen Shop. Lavendel

Das jakobinische Herrenhaus  im idyllischen Dörfchen Stanway ist ein perfekter Vertreter seiner Epoche. Der dazugehörende malerische Landschaftsgarten wurde ursprünglich um 1720 designt und beheimatet die höchste Gravitationswasserbrunnenfontäne Britanniens und der Welt, die 91,4 m in die Höhe schiesst.

Sudeley Castle ist unsere letzte Station an diesem Tag. Die Anlage stammt aus dem 15. Jahrhundert und ist nur noch teilweise erhalten, der bewohnte Teil reicht in die Zeit von Königin Elizabeth I. zurück. Sieben individuelle Gärten umgeben das Schloss, deren Herzstück der Queens Garden ist, benannt nach den vier englischen Königinnen Anne Boleyn, Katherine Parr, Lady Jane Grey und Elizabeth I., die damals hier in Garten und Park flanierten. Die Gärten wurden im 19. und 20. Jahrhundert neu angelegt und das Parterre vor rund 40 Jahren mit alten Rosen bepflanzt.  

Ein letztes Mal erwartet uns unser Hotel bei Gloucester zu Abendessen und Übernachtung.

4. Tag: Durch den Süden der Cotswolds und weiter nach London

Nach dem Frühstück verlassen wir unser Hotel bei Gloucester und besuchen zunächst The Old Rectory, einen ca. 40 Jahre alten Privatgarten in der Nähe von Cirencester. Um ein denkmalgeschütztes ehemaliges Pfarrhaus entstand ein grünes Refugium mit altem Baumbestand, Staudenrabatten und Skulpturen, einem grossen Gemüsegarten und immer wieder herrlichen Ausblicken in die umgebende Landschaft.

Als Geheimtipp für Gartenfreunde wird Eastleach House gehandelt - ein wiederum ganz besonderer Privatgarten. Im Walled Garden gehen Rosen, Stauden und Gehölze eine meisterhafte Verbindung ein, zudem beeindruckt die Vielfalt und der Charme der Gartenarchitektur.

Abbey House Gardens

Abbey House Gardens erwartet uns als letzter Besuchspunkt an diesem Tag. Ian und Barbara Pollard kauften das Anwesen 1994 und machten es ab 1996 Besuchern  zugänglich. Weltberühmt wurden die beiden 'Naked Gardeners' durch ihre speziellen Öffnungstage für Anhänger der Freikörperkultur und auch an normalen Besuchstagen sieht man Ian Pollard nur leichtbekleidet bei der Gartenarbeit. 2014 reichte Barbara Pollard die Scheidung ein und das Areal sollte verkauft werden, um sie auszahlen zu können. Bislang wurde jedoch immer wieder ein Weg gefunden, den Verkauf hinauszuschieben und die Anlage in ihrer heutigen Form zu erhalten. Der Grundriss dieses Gartenjuwels zeigt ein keltisches Kreuz mit einem Brunnen als Mittelpunkt. Hier spielt die Königin der Blumen, die Rose, eine wichtige Rolle aber auch formale Beete mit akkurat geschnittenen Buchseinfassungen, Topiarys, Laubengänge, ein Kräutergarten u.v.m. Vielleicht liegt es an der besonderen Mystik dieses geschichtsträchtigen Ortes, dass sich bis heute Gäste aus aller Welt an diesem Garten erfreuen können - und hoffentlich noch recht lange. Abbey House Gardens The Naked Gardeners

Gegen Abend erreichen wir die Stadtgrenze von London und fahren zu unserem Hotel im Vorort Hounslow, wo wir zu Abend essen und zwei Mal übernachten.

5. Tag: Grossereignis auf royalem Grund

Nach dem Frühstück bringt uns unser Bus zum Hampton Court Palace, wo jedes Jahr Anfang Juli die Hampton Court Flower Show in den Parkanlagen des Palastes stattfindet - ein Grossereignis, das Besucher aus aller Welt anzieht und einen besonderen Platz im englischen Gartenkalender einnimmt. Hier werden die neuesten Gartentrends vorgestellt, zahlreiche Modellgärten können ausgiebig in Augenschein genommen werden und natürlich werden auch die neuesten Pflanzenzüchtungen präsentiert. Dazu gibt es noch die eine oder andere Fachsimpelei unter Gartenfreunden und wertvolle Tipps der Aussteller.

 Rosen rosa

Am Abend kehren wir zurück zu unserem Hotel in London, wo wir wieder zu Abendessen und Übernachtung erwartet werden.

6. Tag: Noch einmal Gartenkunst und Good Bye England

Auch heute bleibt nochmals Zeit für einen Gartenbesuch und so machen wir uns nach dem Frühstück und Check-out auf den Weg und fahren nach Windsor. Savill Gardens liegt im Südteil des Windsor Great Park und ist ein Garten von wahrer Schönheit und geschichtlicher Bedeutung. Der Landvermesser und spätere Sir Eric Savill begann 1932 eine kleine Gärtnerei in einen Park zu verwandeln. König Georg V. und seine Gemahlin Königin Mary fanden das recht hübsch aber viel zu klein und so entstanden im Lauf der Jahre viele Hektar miteinander verbundener Gärten und Waldstücke sowie der Rosengarten der Königin. Jedes der Gartenareale bietet saisonale Pflanzungen und im neu gestalteten Rosengarten bewundern wir die Farbenpracht und den Duft der Königin der Blumen. Anschliessend besteht noch die Möglichkeit für einen kleinen Rundgang durch Windsor. Putte

Nun heisst es aber Abschied nehmen. Unser Bus bringt uns zurück zum Flughafen Heathrow und am späten Nachmittag hebt unsere Maschine ab Richtung München, mit vielen neuen Eindrücken, Ideen und dem einen oder anderen 'grünen' Mitbringsel im Gepäck.  

Enthaltene Leistungen:

  • Flug mit British Airways München-London-München in der Economy Class
  • Flughafengebühren und Steuern sowie aktueller Kerosinzuschlag (Stand Aug.2017: EUR 79.-)
  • 5 Übernachtungen in Hotels der Mittelklasse
  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Cream Tea am Anreisetag
  • Transfers, Besichtigungen und Ausflüge lt. Programm (Busgestellung für 25 Sitzer Bus ohne Bustoilette)
  • Eintritte (Chavenage House, Kiftsgate Court Gardens, Hidcote Manor Gardens, Upton Wold, Cotswolds Lavender Farm, Sudeley Castle, Stanway House, The Old Rectory, Eastleach House, Abbey House Gardens, Savill Garden
  • Eintrittskarte für die Hampton Court Flower Show
  • Örtliche, deutschsprechende Reiseleitung
  • Reiseliteratur
  • vorgesehene Reisebegleitung ab/bis München: Petra Killian

Programmänderungen, insbesondere in der Reihenfolge des Ablaufs vorbehalten. An- und Abreisetag dienen ausschliesslich zur Erbringung der Beförderungsleistung.

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen*

* bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl wird das Recht vorbehalten, die Reise bis 28 Tage vor Reisebeginn abzusagen.

Bei Buchung bis 15.11.2017 gilt der Frühbucherpreis

 1. Anmeldeschluss 31.01.2018

 Abbey House Gardens Iris

 

 

Termine

Termine

Grossbritannien Südengland - 6 Tage Gartenreise in die zauberhaften Cotswolds mit Besuch der Hampton Court Flower Show / Frühbucherpreis bei Buchung bis 15.11.2017

Flugreise ab/bis München, weitere Abflughäfen mit Zuschlag auf Anfrage
Einzelzimmer Zuschlag 250.--

01.07.2018Sonntag, 1. Juli 2018 - Freitag, 6. Juli 2018
6 Tage / 5 Nächte

1829 EUR